Montag, 17.12.2018

Plan B: Im Internet Geld verdienen

Leserbrief

Goslar/Braunschweig. Wie reagieren Berufsberater bei der Bundesagentur für Arbeit, wenn ein Jugendlicher mit dem Berufswunsch Influencer zu ihnen kommt? Und was sagt eine Sozialpädagogin dazu, dass sich viele junge Leute den Job als Blogger zum Vorbild nehmen?

Bis jetzt hätte sich bei den Berufsberatern noch niemand darüber informiert, wie er Influencer werden kann, sagt Stefan Freydank, Pressesprecher der Arbeitsagentur Braunschweig Goslar. „In der Regel wissen die Leute, die in den sozialen Medien aktiv sind, wie man ins Business gelangt“, erzählt er. Freydank warnt zudem vor den Risiken, nur als Influencer auf eigenen Beinen stehen zu wollen.

Trotzdem will er niemandem den Berufswunsch ausreden. „Die Berufsberater würden stattdessen versuchen, mit den Jugendlichen einen Weg zu finden, wie sie ihr Hobby zum Beruf machen können. Als Plan B können die Jugendlichen ihre Influencer-Karriere auf jeden Fall verfolgen“, sagt der Pressesprecher.

Dass es zur Gefahr werden kann, wenn sich Jugendliche zu sehr darauf versteifen, Influencer zu werden, weiß Katja Bosse, Sozialpädagogin beim Goslarer Lukas-Werk. Sie vergleicht Influencer mit Profi-Fußballer: „Viele Jugendliche träumen von dem Job. Aber bei den meisten klappt es nicht. Wenn das der einzige Berufswunsch ist, wird es schwierig.“

Wenn Jugendliche nur noch das Leben der Influencer verfolgen und ihr eigenes vernachlässigen, sollten alle Alarmglocken angehen. Das macht sich beispielsweise dadurch bemerkbar, dass sie nichts mehr mit ihren Freunden unternehmen und jeglichen Spaß an anderen Hobbys verloren haben. Wenn Jugendliche dafür trotzdem noch Zeit haben, hält die Pädagogin den Medienkonsum für unbedenklich. cok







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Die unerträgliche Schwere des Seins
    Mehr
  • Region
    Für Übernachten im Nationalpark droht Anzeige
    Mehr
  • Oberharz
    Cocktail der Travestie
    Mehr
  • Region
    Frau verletzt sich schwer auf einer Brockenwanderung
    Mehr
  • Liebenburg
    22.500 Euro Schaden an der Posthofkreuzung
    Mehr