Freitag, 09.03.2018

Parkgebühren erhöhen, Radwege abstreuen

Leserbrief
Kommentieren

Jörg Schumacher, Langelsheim, zur Berichterstattung über das drohende Fahrverbot für Dieselfahrzeuge (Eingang: 8. März 2018)

Warum wird umweltfreundliches Verhalten nicht belohnt? Beispiele für das Gegenteil gibt es genug: Busverbindungen werden einge-schränkt. Busfahren im Landkreis kann relativ teuer sein (zum Beispiel von Astfeld nach Goslar für 3,70 Euro). Parken direkt in der Stadt ist oft kostenfrei oder für einen Euro pro Stunde zu haben, P&R-Angebote, in Goslar Fehlanzeige beziehungsweise nur zum Schützenfest.

Diese Woche wollte ich von Lautenthal nach Langelsheim das Rad nehmen. Nach einem Kilometer über spiegelglatte Eisschollen hab ich entnervt die Straße genommen. Die Männer und Frauen vom Winterdienst machen wirklich einen tollen Job auf unseren Straßen. Und das ist auch gut so. Aber können sie nicht ab und zu die Radwege abstreuen? Ich meine, es muss ein Umdenken stattfinden. Mein durchaus ernst gemeinter Vorschlag zur Luftverbesserung: Die Parkgebühren in den Innenstädten auf 10 Euro pro Stunde oder noch mehr anheben. Das Ganze gepaart mit attraktiven P&R-Plätzen am Stadtrand, die mit E-Shuttlebussen oder kostenlosen Fahrrädern ausgestattet werden. Die Kosten werden von den Parkeinnahmen getragen. Nichts ist verboten, aber ich denke vieles wird sich nach kurzer Zeit relativieren.

Und die Geschäfte? Ich glaube fest daran, dass unsere Innenstädte an Attraktivität gewinnen.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr
  • Archiv
    Spielzeit zweimal 45 Minuten, Pause und Zugabe
    Mehr