Montag, 03.09.2018

Nur ein Sechstel der Fläche ist intakt

Leserbrief
Kommentieren

Peter Pütz, Goslar, zum Artikel „Triftstraße: Zorn auf Bürgerliste“ (GZ vom 31. August 2018)

Leider kann ich den Wahrnehmungen von Herrn Wehrmann einmal mehr nicht folgen und kann jedem nur raten, sich selbst eine Meinung zu bilden und die Triftstraße abzugehen. Das von Herrn Wehrmann beschriebene „weitgehend intakte Pflaster“ befindet sich lediglich im Bereich Parkstraße – An der Buchwiese sowie auf einer kleinen Ecke im Einmündungsbereich der Hedwigstraße, und zwar jeweils nur auf einer Straßenseite. Alles in allem vielleicht ein Sechstel der Flächen. Alles andere ist Flickwerk. Das weiß natürlich auch Herr Wehrmann, der ja seinerzeit extra Fotos für seinen Ratsantrag gemacht hat. Leider immer nur an der falschen Stelle. Bei den nächsten Wahlen erinnern sich hoffentlich viele Hahnenkleer auch an diesen Antrag.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr