Dienstag, 13.03.2018

Nicht alles was machbar ist, ist auch sinnvoll

Leserbrief
Kommentieren

Horst Rienitz, Bad Harzburg, zum Artikel „Ausschuss empfiehlt Handyparken“ (GZ vom 10. März 2018/Eingang: 10. März 2018)

Viel komplizierter als die Bedienung konventioneller Parkscheinautomaten wird das „Handy-Parken“ werden. Steife Finger bei kaltem Winterwetter, Blendeffekte auf dem Display bei grellem Sonnenlicht und

eine komplizierte Handy- beziehungsweise Computersoftware werden zahlreiche Eingabefehler zur Folge haben. Wenn ich der Ordnungsbehörde per SMS oder E-Mail mitteilen muss, wann ich welches Fahrzeug wie lange auf welchem Parkplatz abstelle, gibt es praktisch keinen Datenschutz mehr. Den Politessen genügt kein Blick durch die Windschutzscheibe auf den Parkschein mehr; sie müssten bei dem neuen System erst per Handy in ihrer Dienststelle abfragen, ob der Parkplatz richtig gebucht worden ist. Wegen der „Service-Gebühr“ werden die Autofahrer mit deutlich höheren Parkgebühren zu rechnen haben.

Die Betreiber des Handy-Park-Systems werden mit 1,28 Euro pro Buchung nicht auskommen, wenn das System höchstens von ein paar technikverspielten Autofahrern genutzt werden wird. Ich lehne das Handy-Park-System ab, denn nicht alles, was technisch machbar ist, ist auch sinnvoll. Unsere Ratsherren bitte ich mit Nachdruck, nicht entsprechend der Empfehlung des Bau- und Verkehrsausschusses abzustimmen.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr