Freitag, 02.10.2020

Mit der „Flora Incognita“-App kinderleicht Arten bestimmen

Leserbrief

Langeweile auf dem Nachhauseweg? Ein besonders kreatives Projektteam vom Max-Planck-Institut, in Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau, hätte da eine Lösung parat: Die kostenlose App „Flora Incognita“ ist bereits bei über eine Million Menschen in Benutzung. Was das Tolle an dieser App ist? Man muss tatsächlich kein Biologie-Ass sein, um Spaß am Kennenlernen von unterschiedlichen Pflanzenarten zu haben.

Das Forschungsprojekt „Flora Incognita“ verbindet Smartphones, künstliche Intelligenz und Bürgerbeteiligung in einer App. Sie ist in der Lage, interaktiv und automatisch Pflanzen anhand von Bildaufnahmen zu erkennen und sich weiterzuentwickeln.

Bei einem entspannten Waldspaziergang kann man dann einfach mal das Handy zücken, um Sträucher, Bäume und Gräser im Handumdrehen zu bestimmen. Das interdisziplinäre Projektteam wurde für seine Entwicklung mit dem Thüringer Forschungspreis in der Kategorie „Angewandte Forschung“ geehrt. „Computer-Wissenschaften treffen auf Natur: Mit den Möglichkeiten des digitalen Zeitalters verändern sich auch die Methoden des Lernens“, wirbt der Hersteller.

Die Anwendung gestaltet sich wirklich simpel. Wichtig ist dabei, in den Mobiltelefon-Einstellungen darauf zu achten, dass der Zugriff der Kamerafunktion für „Flora Incognita“ freigegeben ist. Nach dem Starten der App erscheint eine recht übersichtliche Grafik auf dem Handy-Bildschirm. Mit der „Pflanze erkennen“-Funktion gelangt man auf einen weiteren Bildschirm mit Grafiken, bei denen man zwischen der Wuchsform der Pflanze wählen kann. Beispielsweise zwischen Wildblume, Strauch, Baum oder Gras. Wenn man sich dann eine Einstellung davon ausgesucht hat, weist die App bereits darauf hin, welcher Teil der Pflanze fotografiert werden soll, als Beispiel: „Fotografieren Sie die gesamte Blüte als Draufsicht“. Die App kommuniziert also, und wenn sie sich bei der Bestimmung eher unsicher ist, bittet sie um weitere Details.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Schladen
    Landkreis Wolfenbüttel: Inzidenzwert über 35 Neuinfektionen
    Mehr
  • Goslar
    Urlauberzahlen in Hahnenklee steigen seit zehn Jahren an
    Mehr
  • Region
    Aktuelle Verfügung:Maskenpflicht in politischen Gremien
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Zigarettendieb liefert sich Rangelei mit Supermarkt-Chef
    Mehr
  • Goslar
    FDP: Stadt Goslar braucht Konzept für E-Mobilität
    Mehr