Montag, 30.09.2019

Mit Charles Darwin die Welt erkunden

Leserbrief

Vom britischen Naturforscher Charles Darwin, seinem Konzept der natürlichen Selektion, seinem Buch „Über die Entstehung der Arten“ und der Evolutionstheorie haben die meisten schon mal gehört. Was Darwin zu seinen Erkenntnissen und Theorien inspiriert hat, ist etwas weniger greifbar.

Einen Eindruck davon gibt die Graphic Novel „Charles Darwin und die Reise auf der HMS Beagle“ von Fabien Grolleau und Jérémie Royer, die den Weg des jungen Wissenschaftlers nachzeichnet. Der erst 22 Jahre alte Darwin begibt sich 1831 auf das britische Forschungsschiff HMS Beagle. Ausgerüstet mit einer aktuellen Forschungs-Bibliothek und mit Unterstützung des Kapitäns, nutzt der junge, begeisterungsfähige Mann jede Gelegenheit, um Daten und Proben zu sammeln, die er von verschiedenen Häfen aus nach England schickt. Er eifert seinem Vorbild Alexander von Humboldt nach und ist wie dieser eigentlich an allem interessiert.

Paradies mit Schattenseiten

Da die Mission der Beagle unter anderem die Kartografierung Südamerikas ist, hat Darwin die Chance, sich intensiv mit der üppigen Flora und Fauna des Kontinents und auch mit den Ureinwohnern zu beschäftigen.

Doch das vermeintliche Paradies hat auch seine Schattenseiten: Der rücksichtslose und brutale Umgang der portugiesischen und spanischen Kolonialherren mit ihren Sklaven und der einheimischen Bevölkerung schockiert ihn. Bei seinen Ausflügen und Versuchen, die Vielfalt der Natur zu katalogisieren, dämmert dem jungen Darwin, dass sie das Ergebnis einer langen Entwicklung ist und nicht einer einmaligen Schöpfung.

Spannende Geschichte mit Liebe zum Detail

Die Geschichte um den jungen Charles Darwin ist so spannend gestaltet, dass der Leser förmlich hineingesogen wird. Die durchgehend farbigen Illustrationen verstärken diesen Effekt mit ihrer Liebe zum Detail. Einerseits möchte man bei diesem Abenteuer dabei gewesen sein, kann andererseits jedoch froh sein, es so schön nacherzählt zu bekommen.

„Charles Darwin und die Reise auf der HMS Beagle“ von Fabien Grolleau und Jérémie Royer, 176 Seiten, ab 16 Jahren, Knesebeck-Verlag, 28 Euro.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Braunlage
    Linie immer noch nicht ausgeschildert
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Nur die B-Junioren des GSC 08 punkten
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Der Verkehrsverein rollt auf die „70“ zu
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Vermeintlicher Spieler-Rauswurf führt zu Diffamierungskampagne im Netz
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Neues Pferd für Baumgarten
    Mehr