Mittwoch, 13.01.2021

Mein kleiner, grüner Kaktus ...

Gerade rechtzeitig vor dem Winter war das neue Gewächshaus fertig geworden. Das heißt, neu ist es eigentlich nicht, sondern gebraucht gekauft. Es dauerte mehrere Monate, bis es endlich stand, so dass es nun vielerlei Zwecke erfüllt: Im Frühling und Sommer ist es ein Platz zum Gemüse vorziehen und umtopfen, im Winter Quartier für Pflanzen. Eigentlich wollten wir – mein Mann und ich – das alte Spielhaus der Kinder umfunktionieren und in dessen Wände viele Fenster einbauen. Dann aber bekamen wir das Angebot, ein nicht mehr genutztes Gewächshaus günstig zu kaufen. So rissen wir das Spielhaus ab und bauten an diesem Platz das Gewächshaus auf. Im Nachhinein bin ich darüber sehr froh, denn die zugehörige Heizung war ebenfalls im Preis inbegriffen. So herrscht im Gewächshaus nun immer eine Temperatur zwischen 8 und 10 Grad Celsius – ideal für die Kübelpflanzen und für die über den Sommer gewachsene Zahl von Kakteen. Eigentlich ist mein Mann der Fan der stacheligen Gewächse. Er ist fasziniert von ihrer Formenvielfalt und ihren prächtigen Blüten. Wenn denn welche erscheinen.

Im beheizten Gewächshaus geht es alten wie neuen Kakteen und Sukkulenten bei 8 bis 10 Grad Celsius gut. Vorne stehen Fingerhut-Pflänzchen, die sich selbst versamt hatten.
Gerade rechtzeitig vor dem Winter war das neue Gewächshaus fertig geworden. Das heißt, neu ist es eigentlich nicht, sondern gebraucht gekauft. Es dauerte mehrere Monate, bis es endlich stand, so dass es nun vielerlei Zwecke erfüllt: Im Frühling und Sommer ist es ein Platz zum Gemüse vorziehen und umtopfen, im Winter Quartier für Pflanzen. Eigentlich wollten wir – mein Mann und ich – das alte Spielhaus der Kinder umfunktionieren und in dessen Wände viele Fenster einbauen. Dann aber bekamen wir das Angebot, ein nicht mehr genutztes Gewächshaus günstig zu kaufen. So rissen wir das Spielhaus ab und bauten an diesem Platz das Gewächshaus auf. Im Nachhinein bin ich darüber sehr froh, denn die zugehörige Heizung war ebenfalls im Preis inbegriffen. So herrscht im Gewächshaus nun immer eine Temperatur zwischen 8 und 10 Grad Celsius – ideal für die Kübelpflanzen und für die über den Sommer gewachsene Zahl von Kakteen. Eigentlich ist mein Mann der Fan der stacheligen Gewächse. Er ist fasziniert von ihrer Formenvielfalt und ihren prächtigen Blüten. Wenn denn welche erscheinen.

Eben das war das Problem bislang: Die Kakteen hatten in unserem ersten Gewächshaus aus alten Fenstern (das es immer noch gibt) keinen Platz mehr. Die Kübelpflanzen füllen es im Winter völlig aus. Deshalb mussten die Kakteen den Winter im Wohnzimmer verbringen, wo es aber zu warm für sie ist. Zumindest zu warm, um im Frühling oder Sommer Blüten anzusetzen. Einzig Epiphyllum blüht jedes Jahr zuverlässig. Dieser Gliederkaktus braucht aber auch durchgängig Wärme. Kugel- und Säulenkakteen und andere Sukkulenten wie Echeveria möchten es aber im Winter kühl haben und dazu noch sehr hell – Bedingungen, die man eigentlich nur in einem beheizten Gewächshaus, einem Wintergarten oder allenfalls noch in einem sehr hellen, kühlen Treppenhaus erreicht.

Prachtvolle Blüten

Nun hoffe ich, dass sich im Sommer bei allen Kakteen Blüten zeigen werden. Zwar sind die des Epiphyllum schon allein eine Pracht, weil sie wirklich riesig sind. Auch die klitzekleinen von Mammillaria erscheinen jedes Jahr wieder. Dennoch wäre es schön, auch mal die der anderen zu sehen. Beispielsweise hat mir eine Freundin vor Jahren einen Absenker einer Königin der Nacht geschenkt. Eine solche Blüte aufgehen zu sehen, dafür würde ich Langschläferin sogar mitten in der Nacht aufstehen... Ansonsten haben unsere Kakteen schon alles, was sie gerne mögen: Ausreichend große Gefäße, das jeweils passende Substrat und im Sommer einen Standort auf der überdachten Terrasse. Dort stehen sie zwar hell, bekommen aber weder grelle Mittagssonne noch sommerliche Unwetter ab. Für Tipps zum Umgang mit Kakteen bin ich übrigens immer offen. Wer also welche für mich hat, erreicht mich per E-Mail: christina.borchers(at)goslarsche-zeitung.de. Diese Adresse können auch all jene nutzen, die Fragen zu anderen Themen haben.