Dienstag, 06.02.2018

Maßnahme ist seit langem überfällig

Leserbrief
Kommentieren

Horst Bothe, Goslar, zum Artikel „Wallanlagen-Umbau auf der Zielgeraden“ (GZ vom 30. Januar 2018/Eingang: 5. Februar 2018)

Ist es wirklich wahr, dass der unbefestigte (zurzeit schlammige) Fußweg zwischen der Einmündung Reiseckenweg/St. Annenhöhe und dem Grundstück Nr. 5 (von hier bereits asphaltiert) gepflastert werden soll? Ersatzweise wäre auch eine Asphaltierung wünschenswert und dringend erforderlich.

Diese Maßnahme ist seit langem überfällig, auch um Touristen „sauberen Fußes“ zu den neuen Wall- und Teichanlagen zu geleiten. Die Möglichkeit, den unbefestigten, städtischen „wilden Parkplatz“ vor dem Grundstück Nr. 4 in das Sanierungsprogramm einzubeziehen, bleibt wohl weiterhin ein Wunsch der betroffenen Anlieger.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Region
    Vermisste schnell gefunden
    Mehr
  • Oberharz
    Undichtes Fahrzeug am Ostbahnhof
    Mehr
  • Oberharz
    Pleistozän, Holozän, dritte Zähn’
    Mehr
  • Lutter
    Schützen wählen Überraschungs-Chef
    Mehr
  • Archiv
    Dann entstehen die Schneemänner halt drinnen
    Mehr
  • Archiv
    Stimmungsvolle Nachtwanderung
    Mehr
  • Archiv
    Solidarische Hilfe unter Nachbarn
    Mehr
  • Archiv
    Doch noch Ski und Rodel gut
    Mehr
  • Archiv
    Böse Spitzen gegen Lassies und Lads
    Mehr
  • Archiv
    Hexen brechen Weltrekord
    Mehr