Montag, 27.01.2020

Los jetzt, wir machen einen Ausflug!

Leserbrief

Harz. Die Harzer leben, wo Andere Urlaub machen. Gerade unsere Region hat eine Menge zu bieten. Weil nächste Woche die Zeugnisferien anstehen, gibt die Junge Szene Tipps für Ausflugsziele, die beinahe vor der Haustür liegen.

Und Action!

Schlittschuhlaufen könnt ihr auf der Eisbahn in Bad Harzburg. Bis auf montags ist sie jeden Tag geöffnet. Zwei Stunden schlittern kosten 4Euro, für Menschen, die kleiner als 140Zentimeter sind, 2,50 Euro. Wer keine Schlittschuhe hat, kann sich vor Ort welche leihen. Jeden Samstag ist ab 17 Uhr Eisdisco. Auch im Eisstadion Braunlage rutscht ihr auf Kufen durch die Halle. Mittwochs und samstags feiern Schlittschuhläufer hier ab 20 Uhr bei der Eisdisco. Wer ein paar Freunde zusammentrommelt, kann Eisstockschießen. Eintritt und Leihgebühr für Schlittschuhe sind hier etwas teurer als in Bad Harzburg. Mehr unter www.eisstadion-braunlage.de.

Nicht umsonst heißt der Hahnenkleer Hausberg „ErlebnisBocksBerg“. Außer bei Sturm ist die Bob-Bahn offen. Eine Fahrt kostet 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Momentan wird der Berg beschneit, sodass eine Rodelbahn hoffentlich bald öffnet. Wer nicht hochkraxeln mag, nutzt den Kabinenlift. Die Einzelfahrt kostet 4 Euro, für Kinder 3 Euro. Alle Ermäßigungen gelten am Bocksberg für Kinder bis 14 Jahre und es gibt zahlreiche Kombitickets. Wer mehr wissen will, klickt auf www.erlebnisbocksberg.de. Ebenfalls Seilbahn fahren und Rodeln kann man auf dem Wurmberg in Braunlage, sogar auf der längsten Rodelbahn im ganzen Harz. Mehr Infos dazu gibt‘s unter www.wurmberg-seilbahn.de.

Wintersportler sausen in Sankt Andreasberg auf Reifen ins Tal. Foto: Beckmann
Wenn denn genug Schnee liegt, sausen Wagemutige in Sankt Andreasberg beim Snowtubing samstags und sonntags auf Reifen ins Tal hinab. Eine Einzelfahrt kostet 2,50 Euro, für Kinder 2 Euro.

Minigolf mal anders: In Wildemann spielst du Glowgolf. Die Bahnen leuchten in bunten Neonfarben und erzählen bildlich Geschichten von Bergwerken, Hexen und natürlich auch dem „Wilden Mann“. Der Eintritt kostet 7,50 Euro, für Kinder bis 15 Jahre einen Euro weniger. Reservieren kannst du unter www.glowgolfharz.de

Wie die Bahn leuchtet: In Wildemann gibt‘s Glowgolf. Foto: Weiss

Strike! Die Kugeln rollen im Bowlingcenter Goslar. Ein Spiel kostet für Jugendliche bis 16 Jahre ab 2 Euro und für Erwachsene ab 2,60 Euro. Jeden zweiten Freitag ist zudem ab 21 Uhr Disco-Bowling samt DJ.

Rätsel rund um die Hexenverbrennung lösen, um am Ende aus dem Escape-Room zu entkommen: Der Eintritt in den „Escape66“ im Vistory in Goslar kostet ab 20 Euro.

Lass’ mal sehen

Im Vistory gibt es auch 8D-Kino. Auf Full-Motion-Sesseln erleben die Zuschauer eine virtuelle Zeitreise in die mittelalterliche Kaiserstadt. Gruselig wird’s außerdem im Haunted House. Gemeinsam mit zwei bis sieben Freunden erkundest du via Virtual-Reality-Technik einen Kerker und nimmst Kontakt zum Jenseits auf. Der Eintritt kostet für beide Erlebnisse je 8,50 Euro, ermäßigt für Schüler und Studierende 6,50 Euro ins 8D-Kino. Weitere Infos stehen online unter www.vistory.de.

Den Klassiker Kino hat Goslar mit dem Cineplex und dem Theater gleich an zwei Standorten zu bieten. Gerade laufen zum Beispiel „Die Hochzeit“, eine Komödie von und mit Til Schweiger, und das Kino-Musical „Cats“. Tipp: Jeden Dienstag ist es günstiger. Schüler und Studierende zahlen für 2D-Vorstellungen nur 5Euro und für 3D-Filme 7Euro.

Ganz schön tierisch

Streicheln dürfen die Besucher die niedlichen Wildkatzen leider nicht. Foto: Nabu
Wer wilde Tiere beobachten möchte, ist in Bad Harzburg richtig. Nur einen Katzensprung vom Kurort entfernt liegt das Wildkatzengehege samt Aussichtsplattform. Der Eintritt kostet 4,50 Euro, für Kinder 3,50 Euro. Im kostenfreien Wildgehege traben Muffelwild, Sika-Hirsche und Ziegen über die Wiese. Weiter oben in Bad Harzburg, nämlich an den Rabenklippen, wohnen die Luchse. Mittwochs und samstags, jeweils um 14.30 Uhr, kann man kostenfrei bei ihrer Fütterung zuschauen. Weitere Infos zu allen tierischen Attraktionen gibt es unter www.bad-harzburg.de.

Wasser und Wellness

Ab ins Nass: Schwimmen kannst du zum Beispiel im Aquantic in Goslar. Der Eintritt ins Hallenbad kostet für Erwachsene 3,90 Euro sowie für Schüler, Studierende und Azubis 2,30 Euro. Ein bisschen aufregender ist es in der Sehusa-Wasserwelt in Seesen. Hier saust man die Reifenrutsche hinab. Für einen Tag zahlen Jugendliche bis 16 Jahre 4,60 Euro, alle anderen 7,60 Euro. Auch im Aloha Aqualand Osterode gibt es eine Rutsche: Sie ist 85 Meter lang. Außerdem kannst du dich durch den Wildwasserkanal treiben lassen. Für einen Tag zahlen Kinder bis 14Jahre 4 Euro, Jugendliche bis 17Jahre 4,50 Euro und Erwachsene 6,80 Euro. Alle drei Bäder haben einen Saunabereich.

Wer dagegen mal so richtig entspannen möchte, kann das in einer der Thermen im Landkreis. In der Sole-Therme Bad Harzburg gibt es nicht nur sieben verschiedene warme Saunen, sondern auch eine Schneesauna, deren Temperatur 10Grad unter dem Gefrierpunkt liegt. Pro Tag kostet der Eintritt 13,90Euro, für Kinder bis zwölf Jahre 9Euro. In der Kristalltherme Altenau lässt es sich ebenso ganz wunderbar relaxen. In den Saunen finden zahlreiche Aufgüsse statt. Der Tageseintritt kostet 28,70 Euro, für Jugendliche bis 15 Jahre 16,40Euro.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Lokal-Sport
    ESV Goslar rutscht weiter ab
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Erörterungstermin: Planer erklären, wie Bad Harzburgs Stadtmitte aussehen kann
    Mehr
  • Goslar
    Grauhof: Schwierige Kontaktaufnahme
    Mehr
  • Bad Harzburg
    WvS-Schüler gewinnen Friedenspreis
    Mehr
  • Goslar
    42-Jähriger begeht Straftatenserie im Drogenrausch
    Mehr