Montag, 10.09.2018

Lieber mitmachen statt in Frage stellen

Leserbrief
Kommentieren

Uwe Loose, Goslar, zum Artikel „Jusos: Pflege muss durch Stadt erfolgen“ (GZ vom 10. September 2018)

 

Vielleicht sollten sich die Jusos mal an Aktionen beteiligen, anstatt die Arbeit einiger Ehrenamtlichen in Frage zustellen. Das mit dem Bürgertelefon passt in die heutige Zeit: Telefonieren, aber nicht mit anpacken. Unzählige Anrufe haben keine Besserung gebracht. Wir betreiben keine Grünflächenpflege, sondern haben die Bänke instand gesetzt. Wer aufmerksam die Zeitung liest, weiß, dass es nicht nur in Oker so aussieht. Das ist Sache von Rat und Verwaltung, die Missstände zu beseitigen und so lange wollen wir nicht warten.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr