Freitag, 21.02.2020

Kürbiskernöl vom Feld in Hahndorf

Leserbrief
Kommentieren

Goslar. Bei den Goslarschen Höfen gibt es ein weiteres Produkt aus der Region: Das Kürbiskernöl ist aus Früchten entstanden, die unter anderem auf einem Feld in Hahndorf gewachsen sind. Im Herbst haben Arne Stoewenau, Friederike Baer und Carsten Becker, die sich durch ihren Hauptjob bei einer Salzgitteraner Firma kennen, beschlossen, unter dem Namen „Die Forkenfreunde“ im Nebenerwerb Ölkürbisse anzubauen und zu verarbeiten.

Nun gehen drei Produkte der jungen Kooperative (Kürbiskernöl, Kürbiskerne und Kürbisprotein) in den Vertrieb. Als erste Verkaufsstelle in Goslar konnten die Goslarschen Höfe gewonnen werden. Betriebsleiter Holger Pape freut sich, das Angebot an regionalen Lebensmitteln mit einem weiteren Lieferanten ergänzen zu können. „Die Produkte der Forkenfreunde passen perfekt in unser Konzept „Hof-Genuss“, weil es sich auch hier um hochwertige, regional erzeugte Lebensmittel handelt.“ Bei den Goslarschen Höfen handelt es sich um einen von Wohlfahrtsverbänden geleiteten Integrationsbetrieb.