Montag, 08.05.2017

Kein Sommer in Sicht

Leserbrief
Kommentieren

Wie schnell die Zeit doch schon wieder vergeht. Es kommt mir so vor, als wäre vor wenigen Wochen erst Weihnachten gewesen – und jetzt haben wir schon Mai. Aber der hat ja immerhin auch etwas Gute. Die Sonne scheint, es ist warm und wir haben langsam aber sicher das Gefühl, der Sommer steht kurz bevor – zumindest sollte es so sein.

Dieses Jahr hat es anscheinend aber jemand verpasst, dem Wettergott einen Kalender unter die Nase zu halten. Ob das nun Petrus, Thor oder sonst wer dort oben ist, derjenige sollte langsam Mal aufwachen. Oder aufhören, seine schlechte Laune an uns auszulassen. Wo bleibt denn nun das schöne Wetter? Mit fehlen die Sonnenstrahlen, die ersten Tage, die man faul am See herumliegen kann oder einfach die Möglichkeit, mich auf die Terrasse zu setzen, ohne nass zu werden.

Letztes Jahr um diese Zeit bin ich in kurzer Kleidung boßeln gewesen, und jetzt? Im Moment sitze ich mit kuscheliger Strickjacke und langer Jeans in der Gegend herum und frage mich, ob das überhaupt noch etwas wird dieses Jahr. Gut, das Wetter gibt mir wenigstens einen Grund, vor der Playstation zu sitzen. Eigentlich hätte ich aber gerne auch wieder etwas Abwechslung. Neulich wollte ich eigentlich statt zum Sport zu gehen eine Runde Inliner fahren. Der Plan ist dann allerdings dank des Regens im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen.

Wenigstens kann ich warmes Wetter und ein Urlaubs-Gefühl aus zweiter Hand erleben: Eine Freundin schickt mir regelmäßig Fotos aus Australien, wo sie gerade einige Monate als Au Pair arbeitet. Wenn ich Sommer, Sonne und Strand will, muss ich nur ihren Instagram-Account checken. Vor Kurzem hat sie ein Bild gepostet mit dem Kommentar, dass es an diesem Tag ein wenig frisch sei – bei knapp 28 Grad Celsius. Und das, obwohl dort unten gerade Herbst ist. Da kann man schon ziemlich neidisch werden.

Allerdings gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass auch bei uns bald der Sommer Einzug hält. Und bis es so weit ist, habe ich wenigstens noch genug Zeit, an meiner Bikini-Figur zu arbeiten. Eure Marieke







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Dann entstehen die Schneemänner halt drinnen
    Mehr
  • Archiv
    Stimmungsvolle Nachtwanderung
    Mehr
  • Archiv
    Solidarische Hilfe unter Nachbarn
    Mehr
  • Archiv
    Doch noch Ski und Rodel gut
    Mehr
  • Archiv
    Böse Spitzen gegen Lassies und Lads
    Mehr
  • Archiv
    Hexen brechen Weltrekord
    Mehr
  • Archiv
    Nationalpark: Bei Krankheit geschlossen
    Mehr
  • Archiv
    Streit um das neue Bergstadt-Logo
    Mehr
  • Archiv
    Vorsitzender fühlt sich „ausgebrannt“
    Mehr
  • Archiv
    Locker-leichtes mit frivolen Spitzen
    Mehr