Freitag, 14.02.2020

Innovative Heiztechnik lohnt sich doppelt

Leserbrief
Kommentieren

Goslar. Anfang 2020 sind die wichtigsten gesetzlichen Richtlinien im Rahmen des Klimapaketes verabschiedet worden.

Da allein schon durch die Verwendung moderner Brennwertgeräte ein großer Teil der Klimaziele erreicht werden kann, begünstigen zahlreiche Fördersätze den Einbau umweltfreundlicher Anlagen. Je nach Heizsystem ist sogar eine Rückerstattung von bis zu 45Prozent der förderfähigen Investitionskosten möglich.

Damit zahlt sich zukunftsfähige Technik doppelt aus: Sie senkt stark die Energiekosten und wird kräftig vom Staat unterstützt. Mit Buderus gibt es einen zuverlässigen Partner, der seine Kunden mit langlebigen und durchdachten Lösungen fit für die Zukunft macht. Zur individuellen Beratung lädt Buderus am Mittwoch, 19.Februar, in der Zeit von 15 bis 18Uhr in seine Goslarer Niederlassung im Magdeburger Kamp 7 ein.

Je nach Heizsystem sind unterschiedliche Fördersätze festgelegt, die den jeweiligen CO-Ausstoß berücksichtigen. Die Förderungsprogramme sind komplex und die Möglichkeiten, eine Förderung zu beantragen, vielfältig. Um ein Maximum der Zuschüsse herauszuholen, unterstützt der Förderservice von Buderus in Kooperation mit der febis Service GmbH alle Interessierten. Mehr dazu auf www.buderus.de/foerderservice-EK oder unter der Hotline (06190) 9263492.