Freitag, 14.06.2019

Freundschaften durch Schüleraustausch

Leserbrief

Goslar. Die Chance durch einen Schüleraustausch ins Ausland zu gehen, nehmen viele junge Menschen wahr. Meist werden dabei neue Freundschaften geschlossen, das kulturelle Wissen wird vergrößert und insgesamt der Horizont eines Menschen erweitert.

Diese Möglichkeiten hatten elf Schüler der „Robert-Schuman-Fundacji-Primus“-Schule aus Warschau in der vergangenen Woche, als sie Jugendliche der fünften bis siebten Klasse der Realschule Goldenen Aue in Goslar besuchten. Den Austausch gibt es seit knapp fünf Jahren zwischen den beiden Schulen.

Volles Programm

Zum Programm dieser Woche gehörten am Montag ein Frühstück zum Kennenlernen und eine Stadtführung. Die Schüler der AG „Fit für Polen“ haben sich unter anderem die Schulrallye ausgedacht. Am zweiten Tag folgte ein Besuch im Zoo in Hannover, am Mittwoch wiederum ging es in den Harz. Die Austauschteilnehmer wanderten auf dem Liebesbankweg.

Die polnischen Gäste kamen in einem Hotel unter. Damit sie trotzdem etwas vom Familienleben mitbekamen, wurden sie von den Schülern privat zu einem Besuch eingeladen. Mit einem gemeinsamen Grillen ließen sie den Besuch abends ausklingen, bevor die Warschauer Schüler, die an ihrer Schule auch Deutsch lernen, am Freitag zurückreisten.

Die zwölfjährige Mona Muja empfiehlt es auf jeden Fall, an solch einem Austausch teilzunehmen: „Es ist sehr erlebnisreich, für die Sprache förderlich und durch den Austausch sind neue Freundschaften entstanden“, sagt die 12-Jährige. Am besten habe ihr der Besuch im Zoo gefallen. Ihre polnische Austauschpartnerin, die 13 Jahre alte Urszula Kuzdra, ist der gleichen Meinung. Sie schätzt am Austausch vor allem den entstandenen Kontakt sehr.

Besucher sind zufrieden

Agata Swietochowska, die seit dem ersten Austausch dabei ist und ihn mit anderen Lehrern leitet, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden über den Aufenthalt in der Kaiserstadt.

Durch den Austausch haben bereits dreimal deutsche Schüler Warschau und ebenso oft polnische Jugendliche Goslar besucht. Der Gegenbesuch der 15 deutschen Austauschschüler, die zwischen elf und dreizehn Jahre alt sind, in die polnische Millionenstadt erfolgt im kommenden Jahr.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Feuerwehr kehrt von Großeinsatz zurück
    Mehr
  • Oberharz
    Heimat durchs Schlüsselloch entdecken
    Mehr
  • Braunlage
    Der steinige Weg des Welterbes Grube Samson
    Mehr
  • Langelsheim
    Freibadfans haben Qual der Wahl
    Mehr
  • Schladen
    „Im tollen Sommer trägt sich das Bad selbst“
    Mehr