Freitag, 25.10.2019

Feen-Krimi mit Star-Besetzung

Leserbrief
Kommentieren

Sie sind Feen, Faune, Trolle, Zentauren, Fabelwesen und sie leben in der fiktiven Stadt Burgue wie Aussätzige. Denn nach einem Krieg gegen den Pakt kommen die „Feeischen“, wie die Fabelwesen genannt werden, als Flüchtlinge dorthin und stoßen meist auf Feindseligkeit und Verachtung. Unter ihnen ist auch die stolze, streitbare Vignette, die sich in die Rolle einer Dienstmagd fügen muss. 

„Carnival Row“-Poster. Foto: Amazon
Währenddessen ermittelt der Polizist Philo in einer grausamen Mordserie, die Burgue erschüttert. Er ahnt nicht, dass Vignette in der Stadt ist. Sieben Jahre zuvor hatte er sie kennen und lieben gelernt, als er als Soldat in ihrer Heimat stationiert war. Vignette hält Philo für tot und trauert um ihn – so lange, bis die beiden in Burgue aufeinandertreffen. In „Carnival Row“ vereint Amazon Prime klassische Fantasy mit einer viktorianischen Krimi-Geschichte und punktet mit Orlando Bloom und Cara Delevigne in den Hauptrollen mit Star-Besetzung.

Spannende Story trotz flacher Metapher

Wer es schafft, sich nicht von den Klischees abschrecken zu lassen, wird überrascht: Das düstere Feen-Krimi-Setting funktioniert ziemlich gut. Besonders die Optik überzeugt. Dabei hat die Serie auch ihre Schwächen. Vor allem dann, wenn sie versucht, die aktuelle Fremdenfeindlichkeitsproblematik metaphorisch umzumünzen. Der Ansatz ist gut, die Ausführung meist eher plump.

Genauso verhält es sich mit den Charakteren. Bei einigen ihrer tief schürfenden Monologe und Dialoge hat man allzu sehr das Gefühl, Amazon Prime versuche, die Lücke zu füllen, die das Ende von „Game of Thrones“ in der Fantasy-Sparte hinterlassen hat. Die literarische Tiefe der Serien-Adaption von George R. R. Martins Fantasy-Epos erreicht „Carnival Row“ bei Weitem nicht. Spannend und unterhaltsam ist die Serie aber allemal und hinterlässt am Ende einige offene Handlungsstränge. Da darf man gespannt sein auf die zweite Staffel, die Amazon angekündigt hat und die sich in Produktion befindet. svp









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Bad Harzburg
    Silberbornbad öffnet bald sieben Monate
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Für den MTV Hornburg zählt nur ein Sieg
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Sarah Schilff hat der Ehrgeiz wieder gepackt
    Mehr
  • Langelsheim
    Geplante Umleitung sorgt für Fragen
    Mehr
  • Oberharz
    Mehr als 650.000 Euro für die Marktkirche „eingesammelt“
    Mehr