Donnerstag, 28.05.2020

Fantasy-Klassiker als Master-Edition

Leserbrief
Kommentieren

Sechs finstere Sterne sollen laut einer Prophezeiung vom Himmel fallen und den Donnergott Taishaku stürzen, der einst den Himmelskaiser durch eine blutige Intrige stürzte und nun brutal über die Welt herrscht. Doch dann erweckt König Yasha, der stärkste Krieger des Himmelreiches, das Kind des gefallenen Kriegsgottes, Ashura. Gemeinsam brechen sie auf, um die Sechs Sterne zu finden, von denen einer jedoch Verrat bringen, und Flammen über die Welt bringen soll. Und auch das Kind Ashura hat mehr als nur ein Gesicht.

In „RG Veda“ verarbeitet die Künstlergruppe Clamp hinduistische Mythologie zu einem Fantasy-Abenteuer . Abbildungen: Manga Kult
„RG Veda“ ist das große Fantasy-Epos der Künstlergruppe Clamp, das zwischen 1989 und 1996 riesige Erfolge in Japan feierte und 2004 auch in Deutschland erschien. Nun legt der Manga Cult Verlag es in einer gebundenen Master-Edition neu vor. Fans der Reihe und von typischen Fantasy-Geschichten dürfte diese Schmuckausgabe gefallen. Wer aufgrund des wunderschön gestalteten Covers allerdings das Außergewöhnliche erwartet, könnte enttäuscht werden. Denn leider entwickelt sich das vielversprechende Setting mit einer groß angelegten mythologischen Hintergrund-Story, die auf tatsächlicher hinduistischer Mythologie basiert, irgendwie zu einem ziemlichen Klischee-Plot, der so schon allzu häufig da gewesen ist. Trotz vieler Änderungen gegenüber der mythologischen Vorlage, haben es die damaligen Autoren verpasst, der Geschichte einen außergewöhnlichen Anstrich zu geben. Vielleicht ist das neben der deutschen Übersetzung der Grund, warum „RG Veda“ leider auch nicht wirklich mit guten Dialogen punkten kann. Die vermeintlich altertümliche Sprache klingt zuweilen ziemlich bemüht und gestelzt und erinnert an die Dialoge aus lieblosen Fantasy-Filmen.

Von einem anderen Kaliber sind allerdings die Zeichnungen: Detailreich, üppig und mit dem Mut, bei der Seitenaufteilung sowohl auf überbordende Fülle als auch auf Minimalismus zu setzen – je nach Szene – liefert die Künstlergruppe Clamp wieder ein wunderschön anzusehendes Werk ab, das in der Master-Edition besonders gut rüberkommt.

„RG Veda“-Band 1 – Master-Edition von Clamp, Manga Cult, 360 Seiten,28 Euro. 









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Langelsheim
    Käufer stehen Schlange fürs Stadtfeld III
    Mehr
  • Region
    Gute Verbindungen ins Mittelgebirge
    Mehr
  • Region
    Umwelthilfe Goslar zieht mit einem Buch Bilanz
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Boxer Jan Camp erfüllt sich einen Kindheitstraum
    Mehr
  • Region
    CDU-Jubelfeier: Amt prüft möglichen Corona-Verstoß bei Wahlparty
    Mehr