Freitag, 29.05.2020

Exklusive Touren zum Welterbe im Harz

Leserbrief
Kommentieren

Harz. Lust auf Entdeckungsreise? Erstmals nach dem „Corona-Lockdown“ bietet das Welterbe im Harz wieder Führungen an. Am Pfingstwochenende erwarten Besucher dabei ganz neue und spezielle Touren – ob Blicke hinter die Kulissen des Rammelsbergs in Goslar, Radtouren zur Walkenrieder Teichlandschaft oder Wanderungen zu den Oberharzer Teichkaskaden. Das alles in kleinen Gruppen.

Die drei Museen im Unesco-Welterbe sind zwar schon seit zwei, drei Wochen wieder für Besucher geöffnet, doch die gewohnten Führungen waren bislang unter Corona-Bedingungen noch nicht möglich – insbesondere unter Tage. Zum Pfingstwochenende starten Rammelsberg-Museum, Oberharzer Bergwerksmuseum und Kloster Walkenried indes maßgeschneiderte Touren, die nicht nur alle Corona-Regeln berücksichtigen: Etliche Führungen sind völlig neu konzipiert.

Rammelsberg

Die gotische Klosteranlage in Walkenried lockt erstmals wieder mit Führungen. Im Rammelsberg können Besucher zu Pfingsten auch einen Blick hinter die Kulissen erhalten.. Fotos: Moritz/Kleine
„Wir nutzen die neuen Gestaltungsspielräume, um unseren Gästen unter sicheren Bedingungen ein attraktives Welterbe-Erlebnis zu ermöglichen“, sagt Gerhard Lenz, Direktor der Stiftung Unesco-Welterbe im Harz und zugleich Geschäftsführer der Weltkulturerbe Rammelsberg GmbH. Gerade die Freiluft-Führungen durch die vom Bergbau geprägte Kulturlandschaft seien ein großer Gewinn.

Am Rammelsberg in Goslar können Besucher von Samstag, 30. Mai, bis Dienstag, 2. Juni, bei Führungen etwa die Architektur des Rammelsberges (täglich um 13 Uhr) oder die ihn umgebende Kulturlandschaft (14.30 Uhr) entdecken. Geöffnet sind auch wieder die Gebäude der Erzaufbereitung mit Führungen um 12 und 14 Uhr.

„Hinter den Kulissen des Rammelsberges“ (11 und 14.30 Uhr) bietet neue und exklusive Einblicke in sonst für Besucher geschlossene Bereiche – etwa in die Werkstatt der Schlosserei. Dort wird aktuell beispielsweise eine Lok der Grubenbahn technisch auf Vordermann gebracht, denn die Bahn muss vorerst noch pausieren. Die geschulten Welterbe-Guides schildern bei den Führungen zudem viele weitere Besonderheiten aus dem Museumsbetrieb. Überdies können Besucher auch den beliebten Schrägaufzug am Rammelsberg wieder erobern.

Anmeldung, Buchung und weitere Informationen zu den Führungen am Rammelsberg gibt es im Internet unter info(at)rammelsberg.de oder per Telefon unter 05321/750-122.

Oberharzer Wasserwirtschaft

Am Samstag, 30. Mai, legt auch das Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld mit Besucherführungen wieder los. Der Auftakt ist gleich ein wahres Glanzlicht: Es geht zur „Auerhahn-Kaskade im Bockswieser Revier“, der größten für die Wasserzufuhr ehedem angelegten Teichkaskaden im Oberharz. Die Führung am Samstag beginnt um 14 Uhr und dauert etwa zweieinhalb Stunden. Hinzu kommen bis Ende Juni täglich weitere interessante Führungen mit Einblick in die weltweit einzigartige Oberharzer Wasserwirtschaft.

Schon ab dem heutigen Freitag gibt es in Clausthal-Zellerfeld Freilichtführungen zu den historischen Museumsgebäuden innerhalb der Bergstadt und zu den bergbaulichen Anlagen im Freigelände. Die Touren beginnen täglich um 11 Uhr. Informationen und Anmeldung in Clausthal-Zellerfeld gibt es unter oberharzerbergwerksmuseum.de oder unter 05323/98950.

Kloster Walkenried

Das Zisterzienser-Museum in Walkenried wartet zum Pfingstwochenende ebenfalls mit zahlreichen Angeboten für Besucher auf. Start ist am heutigen Freitag. Bis 2. Juni gibt es täglich ab 14 Uhr einen geführten Rundgang zur imposanten gotischen Klosteranlage. Sonntag und Montag geht es zu Fuß (10.30 Uhr) oder mit dem eigenen Fahrrad (12 Uhr) durch die Walkenrieder Teichlandschaft. Die Touren führen durch die in Wälder, Wiesen und Karst eingebettete historische Teichlandschaft samt Technikdenkmal.

Für alle Welterbe-Führungen gilt eine Gruppengröße von maximal zehn Personen, außerdem Maskenpflicht und Abstandsregel von mindestens 1,50 Metern. 









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Lokal-Sport
    FC Zellerfeld: Treue Mitglieder, kaum Einnahmen
    Mehr
  • Goslar
    Start der Harzer Gastro-Offensive
    Mehr
  • Langelsheim
    Verwahrlostes Grundstück in Langelsheim sorgt für schlaflose Nächte
    Mehr
  • Oberharz
    Restaurant „Halali“ auf Torfhaus wird nach Großbrand im Mai nun abgerissen
    Mehr
  • Oberharz
    Marode Brücke über die Innerste in Wildemann wird saniert
    Mehr