Freitag, 14.02.2020

Erster Antikmarkt in Wöltingerode

Leserbrief
Kommentieren

Wöltingerode. Eine neue Veranstaltung der ganz exklusiven Art findet am Sonntag, 23. Februar, im Kloster Wöltingerode statt: Ein großer Antikmarkt öffnet von 11 bis 16 Uhr seine Türen.

Die Besucher erwartet eine hochwertige Atmosphäre mit exklusiven Waren aus unterschiedlichen Zeitepochen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf erlesenem Schmuck, Gold- und Formsilberwaren in unterschiedlichen Ausführungen, exklusiven Uhren, seltenen Münzen sowie edlen Gemälden, ausgewählten Möbeln und Skulpturen. Dieses Konzept wurde bereits an anderen Standorten sehr erfolgreich umgesetzt. Es gibt es von allem etwas, was das Sammlerherz begehrt und qualitativ anspruchsvollen Antikmärkten entspricht.

Als besonderen Service können die Besucher an diesem Tag ihre Wertgegenstände, wie zum Beispiel Porzellan, Kunstgegenstände, Schmuck, Uhren, Münzen, Bernstein und Bronzefiguren, von einem unabhängigen Experten-Team begutachten und bewerten lassen – selbstverständlich unverbindlich und kostenlos. Bei Interesse kann man sich an der Kasse melden.

Die Klosteranlage Wöltingerode bietet mit ihrem besonderen Ambiente an diesem Tag eine großartige Kulisse für viele schöne Dinge und lädt zum Bummeln, Entdecken und Kaufen ein. Für die Besucher stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Für Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0176) 23122855.