Dienstag, 10.07.2018

Ein peinliches Kasperletheater

Leserbrief
Kommentieren

Reinhard Wellhausen, Goslar, zum Artikel „Wir haben in den Abgrund geschaut“ (GZ vom 7. Juli 2018)

Solange eine Splitterpartei (in 15 Bundesländern null Prozent Wählerstimmen) vollmundig als „Koalitionspartner“ gleichberechtigt mit Parteien auftreten kann, die ihre Vorstellungen und Ziele in allen Bundesländern zur Abstimmung gestellt haben, werden wir weiterhin solche fatalen und peinlichen Kasperletheater erleben wie in den letzten Wochen. Es wird höchste Zeit, dass die CDU in Bayern zugelassen wird und die CSU sich in allen Bundesländern mit ihren Vorstellungen zur Wahl stellen muss, will sie weiterhin in der Bundesrepublik ein so entscheidende Rolle spielen, wie sie sich zurzeit anmaßt.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr
  • Archiv
    Spielzeit zweimal 45 Minuten, Pause und Zugabe
    Mehr