Freitag, 28.12.2018

Die Glocken rocken

Leserbrief

Osterode/Förste. Frei nach dem Motto „Süßer die Glocken nie rocken“ haben Rockfans in der Festhalle in Förste gitarrenlastig bis in Heiligabend hinein gefeiert. Die Tradition, das Dorfleben vor den Feiertagen noch einmal ordentlich aufzumischen, führen wechselnde Bands nun seit mittlerweile 32 Jahren mit großem Erfolg durch.

Die Punker von Mr. Irish Bastard toben in der Festhalle.

Eröffnet wurde die „Heavy Christmas“-Party von der Goslarer Band Velocity, die nicht nur im Umkreis Bekanntschaft erlangt hat. Die Power-Metal Band konnte mit Songs ihres neuen Albums überzeugen. Düsterer ging es mit Johnny Deathshadow und seinen singenden Skeletten aus Hannover weiter, melodischer Gothic-Industrial-Metal vom Feinsten. Der Abschluss wurde fröhlicher – jedoch nicht weniger laut. Mit Geige, Flöten, Gitarren und mehr tobte die Irish-Folk-Punk-Band Mr. Irish Bastard aus Münster über die kaum ausreichende Bühne. Insgesamt reisten über 450 Fans und Musikliebhaber aus ganz Deutschland ins sonst eher ruhige Förste, um vor den Feiertagen zusammen mit ihren Lieblingsbands nochmal ordentlich Gas zu geben.

Düster: Johnny Deathshadow.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Oberharz
    Restauratoren sichern Grabplatten gegen Bruch
    Mehr
  • Region
    Kluge und teure Köpfe der Harzer Zukunfts-Initiative
    Mehr
  • Braunlage
    Nicht alle müssen den Gehweg räumen
    Mehr
  • Oberharz
    C-Junioren qualifizieren sich für die Endrunde
    Mehr
  • Braunlage
    Hohegeiß verbessert die Kameradschaft
    Mehr