Dienstag, 20.10.2020

Den Herzschlag von Mutter Natur spüren

Leserbrief

Goslar. „Ohne positive Emotionen wird Schule nichts. Die Schüler müssen sich emotional angenommen fühlen, um mithalten zu können“, ist Manfred Hübner, Lehrer für Deutsch und Gestaltungs- und Medientechnik an der Berufsbildenden Schule (BBS) Baßgeige in Jürgenohl, felsenfest überzeugt.

Seit fünf Jahren hat er deshalb nicht nur ein offenes Ohr für all diejenigen Schüler, die es nicht ohne weitere Hilfe durch die Schulzeit schaffen, sondern hält für sie auch einen besonders außergewöhnlichen Lösungsansatz parat: In seinem Coaching trommelt Hübner nicht selten auf einer indianischen Trommel, der sogenannten Motherdrum.

„In dem Coaching geht es darum, neue Kraft für die Schule zu finden und das eigene Selbstbewusstsein zu steigern. Ich habe vereinzelt Leute mit Prüfungsangst, häufig hängt es aber an Sachen, die nichts mit der Schule direkt zu tun haben“, erklärt Hübner. Trennungsschmerz, sozialer Druck, Depression oder Stress – so vielfältig wie die Schüler selbst, seien auch die Faktoren dafür, warum es für manche von ihnen in der Schule bergab ginge. Bevor Hübner diesen Faktoren auf die Spur geht, sollen die Schüler aber erst einmal zur Ruhe kommen. Motherdrum-Sessions helfen dabei:

Dazu legt sich ein Schüler unter die mit Wasserbüffelfell überzogene Trommel, sodass der Kopf etwas über den Rand des riesigen Instruments heraus ragt, und schließt die Augen. Hat der Schüler eine angenehme Position für sich gefunden, fängt Motherdrummer Hübner an zu trommeln. Zuerst ganz sanft, einige Minuten später nach und nach intensiver.

Ein Selbstversuch zeigt: Die Töne klingen so, als würde eine Horde Büffel auf den Boden aufstampfen. Das Klangbrett, auf dem man liegt, verstärkt die Töne zusätzlich und sorgt dafür, dass die Schwingungen der Trommel im gesamten Körper zu spüren sind. Die Motherdrum hat ihren Namen nicht von irgendwo her – mit genug Fantasie erweckt sie tatsächlich die Vorstellung, den Herzschlag von Mutter Natur wahrzunehmen.

„Die Trommel erzeugt extrem tiefe Töne. Das sorgt für tiefe Ruhe und regt bei vielen die Fantasie an. Die Trommel erdet“, erklärt der in Stuttgart ausgebildete „Motherdrum-Therapeut“. „In indianischen Kreisen geht man davon aus, dass die Schwingungen jede Zelle des Körpers neu ordnen.“ Dafür gebe es selbstverständlich keine wissenschaftlichen Belege. Manfred Hübner berufe sich bei seinen Trommel-Sessions auf reine „Erfahrungswissenschaft“. Und die Praxis zeige: Die Motherdrum kommt gut an. Über die Jahre hinweg hat der Motherdrummer zahlreiche Schüler erfolgreich auf ihrem Weg zum Abitur begleitet, in einem „Extremfall“ half er einem Schüler mit insgesamt 70 Coachingstunden.

Blockaden lösen

„Wir heilen hier nicht und das Coaching ersetzt auch keine Psychotherapie“, stellt der Lehrer klar. „Aber wir lernen, zusammen Blockaden und Probleme zu lösen. Die Drum macht dabei nur 30 Prozent des ganzen Coachings aus. 70 Prozent bestehen aus Gesprächen.“ In diesen wendet Hübner zahlreiche Coachingmethoden aus der Traumabewältigung an. Ein Studium der Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Psychologie und eine fünfjährige Fortbildung zu Verfahren der Hirn- und Traumaforschung befähigen ihn dazu.

Besonders gerne arbeitet Hübner mit gedanklichen Bildern, um zusammen mit den Schülern Gefühle zu ergründen und ihnen dabei zu helfen, sich emotional von einer belastenden Erfahrung zu lösen. „Man kann nicht entgegen seiner Emotion entscheiden, sich über eine bestimmte Situation keine Sorgen mehr zu machen. Nur durch eine Synthese von Verstand und Emotion kann man Probleme schrittweise lösen“, erklärt Hübner.

Deshalb sei gerade die soziale Kompetenz eines Lehrers so entscheidend. Nach 45 Jahren Berufserfahrung kann Hübner bestätigen: „Als Lehrer ist es sehr vorteilhaft, wenn du siehst, was mit den Schülern los ist.“









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Oberharz
    Sanierungsgebiet: Beirat startet am 9. Dezember
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Biathlet Arnd Peiffer will nicht locker lassen
    Mehr
  • Lokal-Sport
    „Haben unsere Hausaufgaben bestmöglich gemacht“
    Mehr
  • Braunlage
    28-Jähriger bei Unfall leicht verletzt
    Mehr
  • Liebenburg
    Landkreis pfeift Schulleiterin zurück
    Mehr