Freitag, 17.11.2017

Bürger fühlen sich übergangen

Leserbrief
Kommentieren

Udo Schneider, Langelsheim, zum Artikel „Krippen-Standort spaltet Ortsrat“ (GZ vom 15. November 2017/Eingang: 16. November 2017)

 

Ein großes Lob an Carsten Bauerochse, der mit seinem Vorschlag für den Standort Jahnskamp für die neue Kita, der offensichtlich auch von den meisten Einwohnern Wolfshagens befürwortet wird, die Zerstörung des Sportplatzes hinter der Turnhalle verhindern will. Als Sportlehrer in Rente kann ich einfach nicht nachvollziehen, dass man ohne Not mit der geplanten Überbauung des Geländes Sportstätten verkleinern oder zerstören will. Auf diesem Gelände fand seit Jahrzehnten im Sommer der Sportunterricht der Schule statt, dort haben Kinder und Jugendliche nachmittags Fußball gespielt und die Vereine haben dort Leichtathletik betrieben.

Als vor Jahren die Projekte „Müllverbrennung“ und die geplante „Schließung der Grundschule Wolfshagen/Lautenthal“ politisch gegen die Wand gefahren worden waren, gelobte man Besserung und wollte fortan die Bürger bei Planungen frühzeitig mit einbeziehen. Das waren jedoch nur leere Worte. Ein Teil unserer Stadt- und Ortsräte ist ganz offensichtlich lern- und beratungsresistent. Als SPD-Mitglied bin ich besonders enttäuscht über das Abstimmungsverhalten von drei Mitgliedern des Ortsrates. Sie hatten kein Gespür dafür, dass nach den Wortbeiträgen der meisten Zuhörer klar zu erkennen war, dass die Menschen im Ort die Bebauung auf dem Gelände hinter der Turnhalle nicht wollen. Bei dieser „Basta“ Einstellung kann man nur die Politikverdrossenheit und damit die Fraktion der Nichtwähler bei zukünftigen Wahlen stärken.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Region
    Brückenabrisse für den Autobahnausbau
    Mehr
  • Oberharz
    Ausschreibung für Museums-Konzepte startet
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Zwangseinweisung nach Vollrausch-Straftaten
    Mehr
  • Region
    MEINE MEINUNG: Der Internet-Medikus hat Schwächen
    Mehr
  • Lutter
    Netzausbau schreitet in Lutter voran
    Mehr