Freitag, 13.04.2018

Bühne gehört Visionär, nicht dem Marktschreier

Leserbrief
Kommentieren

Renate Grüne, Goslar zum Artikel „Theaterhülle mit neuem Innenleben“ (Eingang: 12. April 2018/GZ vom 12. April 2018)

Der Redakteur greift den Hinweis von Herrn Severitt auf: „… dass ein Privatunternehmer das Odeon wirtschaftlich umbauen kann, die Stadt aber seit Jahren nur dem Verfall des Theaters zuschaue. Sanierungskosten zwischen zwei und 20 Millionen seien diskutiert worden“. Hier werden „Äpfel mit Birnen“ verglichen.

Die Stadt und weitere Akteure haben in den vergangenen Jahren Pläne für die Sanierung mit dem Ziel gemacht, um nicht nur das Gebäude „Odeon“ zu erhalten, sondern darüber hinaus den Theaterbetrieb in vollem Umfang fortzuführen.

Firma Felsmann aus Hannover plant stattdessen eine völlig neue Nutzung, die Herr Dirk Felsmann kompetent und begeisternd den interessierten Gästen der Veranstaltung in der „Villa Saxer“ vorgestellt hat.

Die Bühne gehört nicht dem Marktschreier sondern dem Visionär. Ich freue mich auf die positive Entwicklung dieser Vision.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Hoch zu Pferde durch die Kita-Zeit
    Mehr
  • Schladen
    600 Strohballen brennen an der B6
    Mehr
  • Seesen
    Opfer sucht die Schuld für häusliche Gewalt bei sich selbst
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Miriam Paurat: Im Expresstempo zur WM-Medaille
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Wer lügt? Offener Zoff zur Bundesstraße 4
    Mehr