Montag, 10.09.2018

Abkürzungsstrecke auch kontrollieren

Leserbrief
Kommentieren

Andreas Winkler, Bad Harzburg, zum Artikel „Tempo 30: Mehr Sicherheit oder pure Abzocke?“(GZ vom 8. September 2018)

Zunächst einmal befürworte ich die Entscheidung für Tempo 30 auf der Breiten Straße. (Die Fahrzeit verlängert sich im Übrigen nur um insgesamt maximal 1 Minute 24, aber wer konnte schon in der Vergangenheit permanent durchgängig 50 fahren?) Ein Bärendienst ist die Entscheidung allerdings für die Anwohner der laut Beschilderung verkehrsberuhigten (Schritttempo) Radaustraße. Wem es bei Tempo 30 auf der Breiten Straße zu langsam vorwärts geht, der kürzt eben mal mit Tempo 50 durch die Radaustraße ab. Hier sind es vorrangig die Mütter, die ihre Kinder auf den letzten Drücker zur Deilich oder die Kindergärten bringen, oftmals noch mit Handy am Ohr und nicht angeschnallt. Wenn demnächst Geschwindigkeitskontrollen in der Breiten Straße anstehen, dann bitte die Radaustraße nicht vergessen.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr