Freitag, 31.07.2020

„Valeria“: Vom Hinfallen und Wiederaufstehen

Leserbrief

Valerias Leben verläuft in letzter Zeit alles andere als rund: Das Manuskript für ihren Roman, an dem sie Tag und Nacht lang mühselig gefeilt hat, wird vom Verlag abgelehnt. „Dann mach doch etwas anderes“, rät ihr Ehemann Adrián – entmutigende Worte, die ihr gerade noch gefehlt haben.

Idee beim Ausgehen

Beim Ausgehen mit Freunden wird Valeria Victor vorgestellt. Seine Idee: Sie soll einen Erotikroman schreiben, die seien momentan ein richtiger Kassenschlager. Erotik? Wie soll Valeria über Erotik schreiben, wenn zwischen ihr und Adrián totale Flaute herrscht?

Vielleicht könnte aber Victor mit seinen schönen Augen als Inspiration herhalten, denkt sich Valeria. Aber, nein. „Ich bin verheiratet“, stellt Valeria klar und reißt sich zusammen. Zumindest fürs Erste ...

Ermutigende Message

Die verwirrenden Geschehnisse muss die Spanierin natürlich mit ihren drei besten Freundinnen teilen. Doch die haben auch ihre eigenen Sorgen: Nerea fühlt sich in der Anwaltskanzlei ihrer strengen Eltern unwohl. Dass sie lesbisch ist, hat sie sich noch nicht getraut, ihnen anzuvertrauen. Carmen ist unsicher und manchmal naiv. Sie sehnt sich nach der großen Liebe. Ob ihr hübscher Kollege es ernst mit ihr meint, muss sie erst noch herausfinden. Solche Probleme kennt Lola nicht. Mit den Begriffen „Liebe“ und „Beziehung“ kann sie nichts anfangen. Der Lockenkopf, der das Herz auf der Zunge trägt, verbirgt unter der harten Schale aber einen weichen Kern.

Die Serie bedient Klischees, die man schon oft zu sehen bekommen hat. Was stört, sind freizügige Szenen, die manchmal zu dick aufgetragen werden. Wer darüber aber hinweg sehen kann und Lust auf eine typische Mädchenserie hat, landet mit „Valeria“ eine gute Wahl. Was den Frauen auch zustößt, sie rappeln sich wieder auf: eine ermutigende Message. Alle Schauspielerinnen punkten mit ihren Auftritten und verpassen der Serie einen eigenen Charme.

Die erste Staffel von „Valeria“ ist ab sofort auf Netflix zu sehen.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Die „gute Seele“ des Vienenburger Freibades
    Mehr
  • Goslar
    Hütten-Pläne: Klärschlamm, Paintball und Apartments
    Mehr
  • Goslar
    Corona-Krise fordert die Kitas weiterhin
    Mehr
  • Goslar
    Goslar: Nachsitzen um des Schulfriedens willen
    Mehr
  • Region
    Wer jetzt Bauklötze staunt, hat nicht alles gewusst
    Mehr