Freitag, 22.01.2021 , 17:00 Uhr

Bratwurstkrieg auf dem Burgberg

In Hohegeiß gab es einmal den berühmten und viel belachten „Pommes-Krieg“, als sich Stadt und Freibad-Pächter mit Imbissbuden gegenseitig das Leben schwer machten. Etwas Ähnliches hat Bad Harzburg nun auch, wobei es nun um Bratwurst, Cola und Eis geht. Ein kleines Kräftemessen ist darum entbrannt, wer die Besuchermassen rund um Burgberg und Baumschwebebahn bewirtet, beziehungsweise Geld mit ihnen verdient. Die Protagonisten sind die Betreiber der Baumschwebebahn, also das Ehepaar Kolb, unterstützt durch die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe (KTW), und der Inhaber der Burgberg-Gastronomie, Dirk Junicke, der aber in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins Historischer Burgberg auftritt und in einem Teil der Argumentation die Umweltschutzverbände auf seiner Seite hat.Im Kern geht es um eine kleine Imbissbude (Foto), die eigentlich gar keine ist. 


Weitere Themen aus der Region