Freitag, 03.01.2020

Schnappschüsse im Nationalpark

Leserbrief
Kommentieren

Harz. Seit September vergangenen Jahres hängen insgesamt 60 Fotofallen in den Nationalpark-Revieren Schluft, Acker, Rehberg, Oderhaus, Bruchberg und Torfhaus. Im Rahmen des Forschungsprojekts „Schalenwildmonitoring in deutschen Nationalparken“ bleiben die Kameras ein Jahr lang in der Fläche und werden in diesem Zeitraum dreimal kontrolliert, teilt der Nationalpark Harz mit. 

Als diese Hirschkuh mit ihrem Kalb bei Oderbrück durch den Wald streift, klickt es just in dem Moment, als das Jungtier neugierig Richtung Kamera schaut. Außerdem sind weitere Fotos von Füchsen, Wildschweinen und Hirschen entstanden (Siehe Slider im Foto oben). jc/Fotos: Nationalpark









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Langelsheim
    Die Ursprünge Lautenthals feiern
    Mehr
  • Oberharz
    Die Spinnesänger geben das Letzte
    Mehr
  • Goslar
    B6-Blitzer: 5000 Temposünden weniger als 2018
    Mehr
  • Goslar: unzugeordnet
    Vom Lachen, das manchmal stecken bleibt
    Mehr
  • Goslar
    Fahrplan und neuer Zwischenstand im Standort-Poker
    Mehr