Freitag, 07.06.2019

Plätze für Gäste mieten

Leserbrief
Kommentieren

Ausgangspunkt der Diskussion war die Tatsache, dass viele Nebenstraßen durch parkende Fahrzeuge nur schwer für Räumfahrzeuge, Rettungskräfte oder die Feuerwehr passierbar sind. Daher die Idee, parkende Pkw von Gästen aus den Nebenstraßen herauszuhalten und sie nach Anreise und Abgabe des Gepäcks auf Parkplätze im Stadtgebiet abzustellen.

Wolfgang Langer
 Hier bieten sich Flächen am ehemaligen alten Kurhaus, Teile des Schützenplatzes und Flächen am Großparkplatz, zum Beispiel das Teilgelände „Am Amtsweg“ (Alter Bauhof) an. Beherbergungsbetriebe, die keinen Stellplatz auf ihrem Grundstück anbieten, müssten Parkplätze mieten und so ihren Gästen zur Verfügung stellen. Diese sind quartiersnah und fußläufig erreichbar. Die Finanzierung erfolgt über die fixen Parkgebühren für diese Dauerparker und über Parkgebühren, die Tagesgäste zahlen. Für diese müssten noch zusätzliche Parkplätze am Ortsrand geschaffen werden, idealerweise an der Umgehungsstraße, die Zubringer von Nord, West und Süd ist. Fahrzeuge, die dort abgestellt werden, müssen nicht durch den Ort. Bedient werden sie durch den ab kommenden Winter einzuführenden Ski-Bus.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Lokal-Sport
    HSG Liebenburg-Salzgitter verliert Saisonauftakt
    Mehr
  • Lokal-Sport
    VfL Liebenburg siegt letztlich souverän
    Mehr
  • Lokal-Sport
    WSV Wiedelah erobert Tabellenführung zurück
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Menke führt GSC zum klaren Sieg gegen Üfingen
    Mehr
  • Lokal-Sport
    TSG Bad Harzburg spielt wie aus einem Guss
    Mehr