Mittwoch, 05.06.2019

Für glückliche Zukunft

Leserbrief
Kommentieren

Im Jahr 2026 wird es in Hohegeiß, St. Andreasberg und Braunlage verlässliche und umweltbewusste Grundschulen geben, die die Kinder auf die Digitalisierung ihrer Umwelt und Zukunft spielerisch vorbereiten. Alle Kinder unserer Stadt werden zu Fuß zu ihrer Schule gehen können, statt jeden Tag eine Stunde im Schulbus zu sitzen.

Sie genießen ihre Kindheit. Flexible Öffnungszeiten der Schulen machen es den Eltern möglich, ihren Arbeitszeiten gerecht zu werden.

Cornelia Ehrhardt
Die drei Lernorte haben eine moderne, zeitgemäße und kindgerechte Ausstattung, die jedem Vergleich standhalten kann. Gesundes Essen, pädagogisch einfühlsame Betreuung und unbeschwertes Lernen sowie Bewegung in der Natur für eine umsorgte Schulzeit runden das Erlebnis „Schule im Harz“ ab. Der bewusste Umgang mit und für die Natur wird nicht nur gelehrt, sondern gelebt.

Die Attraktivität unserer Region mit diesen Vorzeigeschulen, gestützt durch die Erschließung neuer Baugebiete, macht es jungen Familien leicht, sich hier niederzulassen. Glückliche Kinder – glückliche Familien – glückliche Zukunft.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Seniorenwoche besucht St. Annenhaus
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Polizei: Hundehalter sollen vorsichtig sein
    Mehr
  • Goslar
    Viele Themen drehen sich um Namensgeber Loriot
    Mehr
  • Goslar
    Pfui! Ein Huhn auf der Schafswiese...
    Mehr
  • Goslar
    Die AGG feiert ihre Abitur-Premiere
    Mehr