Dienstag, 11.06.2019

Bad wird benötigt

Leserbrief
Kommentieren

Die Grundsteuern in Braunlage sind mitnichten die höchsten in Niedersachsen. Altenau hatte einen Grundsteuerhebesatz B von 495, Clausthal-Zellerfeld sogar 525, Braunlage hingegen nur 420 (Zahlen aus dem Jahr 2017). Das Hallenbad gehört der BTG. Finanziert wird es aus dem Gästebeitrag, sodass es den Braunlager, Hohegeißer und Sankt Andreasberger nichts kostet.

B. Schandermani
Genutzt werden kann es von allen Bürgerinnen und Bürgern. Wenn wir das Bad schließen würden, so hätten wir mehrere Einbußen zugleich. Wir müssten einerseits den Gästebeitrag senken, da die frei gewordenen Mittel nicht mehr für das Hallenbad genutzt würden. Wir hätten keinen Ort mehr, an dem die Kinder bei schlechter Witterung Schwimmen lernen.

Der Besucherrückgang – vor allem im letzten Jahr – ist auf den langen und warmen Sommer zurückzuführen. Gleichzeitig verzeichnete zum Beispiel das Freibad in Hohegeiß einen enormen Besucheranstieg. Wir brauchen das Hallenbad in Braunlage, um bei jeder Wetterlage den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen ein Schwimmbad anbieten zu können.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Lokal-Sport
    HSG Liebenburg-Salzgitter verliert Saisonauftakt
    Mehr
  • Lokal-Sport
    VfL Liebenburg siegt letztlich souverän
    Mehr
  • Lokal-Sport
    WSV Wiedelah erobert Tabellenführung zurück
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Menke führt GSC zum klaren Sieg gegen Üfingen
    Mehr
  • Lokal-Sport
    TSG Bad Harzburg spielt wie aus einem Guss
    Mehr