Donnerstag, 04.07.2019

Jockey-Figuren als bunte Farbtupfer

Leserbrief
Kommentieren

Bad Harzburg. Die Idee hat Stephan Ahrens aus Baden-Baden mitgebracht, und der Präsident des Harzburger Rennvereins (HRV) hat sie auch postwendend für die 140.Bad Harzburger Galopprennwoche vom 20. bis 28. Juli umgesetzt. An den fünf Renntagen (Samstag, Sonntag, Donnerstag, Samstag und Sonntag) werden Deko-Jockeys – eine Dame und vier Herren – mit den Rennfarben von fünf Rennstallbesitzern aus der Kurstadt für bunte Farbtupfer im Führring sorgen.

„Ich finde es eine richtig gute Sache, dass sich die Bad Harzburger Besitzer mit ihren entsprechenden Rennfarben an exponierter Stelle präsentieren können“, macht Ahrens deutlich. Am Mittwoch hatte der HRV-Chef die Paten zum Fototermin auf die Bündheimer Rennbahn gebeten.

Cool und stilecht

Ahrens selbst gehörte als Boss der Besitzergemeinschaft „St. Ahrens u. a.“ (schwarz, violetter Punkt auf Brust und Rücken, violette Kappe) auch selbst zu dem halben Dutzend Besitzern, das seine Mini-Reiter im Führring der Bahn am Weißen Stein offiziell ihrer Bestimmung übergaben. Neben dem Rennvereinspräsidenten stellten Bernd Vollrodt, Geschäftsführer der Gestüt Harzburg GmbH (blau-gelb gevierteilt, gelbe Ärmel und Kappe), Cord von Alten, Vorsitzender der Galoppgemeinschaft Bad Harzburg (rot, gelber Punkt auf Brust und Rücken, gelb-rot gestreifte Ärmel, grüne Kappe), Sven Ociepka (beige, dunkelrote Schultern und Kappe) und Besitzertrainerin Karen Kaczmarek (braun-gelb gevierteilt, gelbe Ärmel, braune Kappe) die Deko-Figuren mit ihren Rennfarben vor.

Die vier Rennreiter zeigen sich cool mit verschränkten Armen und konzentriertem Blick, während die Amazone im Dress von Karen Kaczmarek stilecht mit Sattel und Nummerndecke ihren Standort im Führring beziehen wird.

Ein „tolles Ergebnis“

Die farblosen Rohlinge der Deko-Jockeys stammen aus der „Figurenhalle“ von Helga Freier im nordrhein-westfälischen Enger (Kreis Herford). Mit den Rennfarben bemalt wurden die Figuren von Petra Schlienkamp aus Immenrode.

„Ich habe für jede Figur circa vier Stunden gebraucht“, informierte die Hobbykünstlerin, die es sich nicht nehmen ließ, persönlich zur Präsentation der Deko-Jockeys zu kommen. „Ich finde das Ergebnis toll“, bedankte sich HRV-Präsident Stephan Ahrens bei Petra Schlienkamp „für die sehr gute Arbeit“.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Feuerwehr kehrt von Großeinsatz zurück
    Mehr
  • Oberharz
    Heimat durchs Schlüsselloch entdecken
    Mehr
  • Braunlage
    Der steinige Weg des Welterbes Grube Samson
    Mehr
  • Langelsheim
    Freibadfans haben Qual der Wahl
    Mehr
  • Schladen
    „Im tollen Sommer trägt sich das Bad selbst“
    Mehr