Marieke Düber mad
14.07.2018

20 Kinder lernen bei Ferienpass-Aktion alles zum Thema Tierhaltung

Schulenberg. Ein eigenes Haustier bedeutet immer auch viel Verantwortung. Schließlich gehören nicht nur das Streicheln, Kuscheln und Liebhaben zur Tierhaltung dazu, sondern auch das Füttern, Misten und die Pflege. Im Streichelzoo von Jens und Cornelia Frohme in Schulenberg lernten 20 junge Tierpflegepraktikanten jetzt, was es bedeutet, für einen pelzigen Freund verantwortlich zu sein.

04.07.2018

Wie das Wasser in die Flaschen kommt

Bad Harzburg. Wie werden Getränke eigentlich in Flaschen abgefüllt? Wo kommt das Mineralwasser her? Und welchen Weg gehen Mehrwegflaschen, bevor sie wieder genutzt werden? Im Rahmen einer Ferienpass-Aktion gingen am Mittwochmorgen 13 Kinder diesen Fragen auf den Grund. Manuel Manytsch führte sie durch die Produktionshallen vom Bad Harzburger Mineralbrunnen.

04.07.2018

Waldwanderung und zwei Katzen-Taufen

Bad Harzburg/Torfhaus. Raus aus dem Ministerium und rein in die Natur: Bei seiner viertägigen Sommerreise machte der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) auch im Harz Halt. Gestern besuchte er auf Torhaus den Nationalpark und das Wildkatzengehege an der Marienteichbaude.

03.07.2018

Mit Geschick durch den Parcours düsen

Bad Harzburg. Einmal im Slalom um die rotweißen Kegel, dann die Form eines Schneckenhauses nachfahren und im engen Labyrinth bloß keine der Markierungen umfahren und schließlich rückwärts einparken – und all das auf einem Segway. Gar keine so leichte Herausforderung. Das merkten am Montagmorgen auch die 30 Kinder, die sich zu der Ferienpass-Aktion gemeldet hatten.

02.07.2018

Mensch und Maschine im Einsatz

Goslar. Klein, unscheinbar und ein wenig an einen Bollerwagen erinnernd – mit heutiger Feuerwehrtechnik hat die „Kleine Turnerspritze“ kaum etwas gemein. Die Löschpumpe aus Holz und Metall, die mit reiner Manneskraft betrieben wurde, ist jetzt nur noch ein Ausstellungsstück der Freiwilligen Feuerwehr Goslar. Im 19. Jahrhundert erfüllte sie aber den gleichen Zweck wie die Einsatzwagen heute: Sie enthielt die Technik, mit der die „Turner-Rettungsschar“ ab 1855 in Goslar Brände bekämpfte.

31.05.2018

Ins „Feuer der Politik“ geraten

Clausthal-Zellerfeld. Hofbesitzerin Inka Timmermann hat ihre Entscheidung über die Zukunft des „Sonnenhofs“ schon gefällt: Mit dem Ende des Jahres ist auch für den Reiterhof Schluss, das vermittelte sie jedenfalls der GZ in dieser Woche in einem Gespräch. Hinter ihrer Entscheidung steckt viel Enttäuschung, die sich vor allem gegen den Landkreis richtet.

31.05.2018

„Sonnenhof“ ist eine Herzensangelegenheit

Clausthal-Zellerfeld. Ein Thema lastet vielen Schülerinnen und Schülern, die diese Woche zum Kinderforum ins Jugendzentrum kamen, besonders auf der Seele: die bevorstehende Schließung des Reiterhofs „Sonnenhof“. Genau das hatte Eigentümerin Inka Timmermann verkündet, nachdem der Landkreis Goslar mitgeteilt hatte, dass nicht genehmigte Anlagen auf ihrem Gelände bis Ende 2018 abgerissen werden müssen.

27.05.2018

Sommerkleider und handgefertigter Schmuck

Clausthal-Zellerfeld. „Ganz entspannt und locker“ – so hatte Brigitte Scherzer, die Inhaberin der „Glasspielerei“, ihre Modenschau am Sonntag auf dem Kunsthandwerkerhof Clausthal-Zellerfeld geplant. Und genauso ging sie auch über die Bühne.

27.05.2018

Mit Walking-Stöcken raus in die Natur

Buntenbock. Der „Nordic Aktiv Cup“ lockte viele Einwohner und darüber hinaus nach Buntenbock: Etwas mehr als 200 Menschen hatten sich für die Veranstaltung angemeldet. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Teilnehmer am Vereinsheim des Ski-Clubs.

27.05.2018

Über Forstwege und Wurzeltrails

Clausthal-Zellerfeld. Von Clausthal über Altenau, entlang des Polsterbergs und der Okertalsperre zurück zum Startpunkt: So sah die Strecke aus, die am Sonntag knapp200 Teilnehmer beim 18. Harzer Mountainbike Event überwinden mussten. Auf 35 Kilometer kommt dieser Weg, die die Mountainbiker wahlweise ein-, zwei- oder dreimal fuhren. Zudem nahmen am Samstag beim Kids-, Schüler- und Jugend-Cup 30 Nachwuchsbiker teil.

23.05.2018

Geheimfavorit ist „jung und hungrig“

Clausthal-Zellerfeld. Liegestütze mit schnellen Sprints, Dribbeln im Slalom mit anschließendem Torschuss und Passübungen, so sieht das Training bei den E-Junioren des Turn- und Sportverein Clausthal-Zellerfeld (TuS) aus. Wilfried Henkel ist für die Mannschaft verantwortlich, die bei der GZ-Mini-WM als Belgien antritt.

17.05.2018

Ein Luftballon-Meer zum letzten Lied

Clausthal-Zellerfeld. Ein letztes Mal prüft Tatjana Gewecke die Mikrofone und Lautsprecher auf dem Marktkirchenplatz. Hinter ihr stehen die Schüler der Grundschule Clausthal schon ungeduldig auf den Stufen zum Eingang der Technischen Universität, die Musiker der Pfingstgemeinde warten mit ihren Instrumenten auf ihren Einsatz. Auch das Publikum muss sich noch in Geduld üben, bis es endlich losgeht: Nach einem kleinen Bongospiel eröffnen die Schüler und Lehrer mit dem Lied „Klasse! Wir singen“ das gleichnamige Konzert.

17.05.2018

Gottes Wort auch als Laie verkünden

Clausthal-Zellerfeld. In der evangelischen Kirche halten nicht nur Pastoren Gottesdienste: Auch sogenannte Laienprediger können diese Aufgabe übernehmen. Lieder für die Andacht auswählen, die Predigt vorbereiten und vortragen und Gebete halten – das gehört alles zu den Aufgaben, derer sich Ellen Abel, Christine Rößling und Iris Künstel regelmäßig annehmen. Sie sind Lektorinnen und Prädikantin in der St.-Salvatoris-Gemeinde in Clausthal-Zellerfeld.

15.05.2018

Mit Musik und von „Namene“ lernen

Clausthal-Zellerfeld. Es brauchte nur eine Handbewegung von Dirigent Björn Vüllgraf, um die Instrumente des Niedersächsischen Polizeiorchesters erklingen und die Stadthalle voller Kinder verstummen zu lassen. Das kleine Konzert war Teil des Schulworkshops „Namene“ aus der Feder von Thiemo Kraas, an dem die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Clausthal am Dienstag teilnahmen.

15.05.2018

An der TU Clausthal stimmt die Chemie

Clausthal-Zellerfeld. Der Studiengang Chemie der TU Clausthal gehört zu den besten seiner Art in Deutschland und Österreich: Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) gehören einige Bereiche des Studienfachs an diesem Hochschulstandort zur Spitzengruppe.

04.05.2018

Saison startet sonnig und gut besucht

Clausthal-Zellerfeld. Strahlender Sonnenschein erwartete die Besucher des ersten Oberharzer Bergbauernmarktes in Clausthal-Zellerfeld. Das freute nicht nur die Händler, deren Stände sich wieder auf der gesamten Bornhardtstraße erstreckten, auch die Marktbesucher lockte es auf die „grüne Meile“. Groß und Klein waren gekommen, um beim Start in die Saison durch die Stände zu schlendern.

24.04.2018

Rasante Hexenjagd als Multiplayer

Bestes Spiel, bestes Jugendspiel und bester Multiplayer – alle diese Auszeichnungen gingen beim deutschen Computerspielpreis auf das Konto von „Witch It“. Keine schlechte Leistung des Entwicklerstudios „Barrel Roll“, das hinter dem Game steckt.

20.04.2018

Braunlager Maikonzerte locken mit Magie

Braunlage/Clausthal-Zellerfeld. Mit „Magie!?“ hat der Verein der Braunlager Maikonzerte in diesem Jahr ein ganz traditionelles Harz-Thema zum Motto der Konzertreihe gesetzt. „Hexen und Zauberer gehören zum Harz dazu. Die Maikonzerte wären aber nicht die Maikonzerte, wenn sie nur das Thema Walpurgis aufgreifen würden“, erklärte Kaja Engel, die im Rahmen einer Pressekonferenz das Programm vorstellte. „Dem Zauber kann man sich aber dennoch nicht entziehen.“

20.04.2018

Ein buntes Programm an der HRS

Clausthal-Zellerfeld. Experimente, eine Slackline und natürlich auch Schulhund Bolek waren nur einige der vielen Stationen, die am Mittwoch die Dritt- und Viertklässler sowie ihre Eltern, die zum Tag der offenen Tür an der Haupt- und Realschule in Clausthal-Zellerfeld (HRS) gekommen waren, erwarteten.

19.04.2018

Energiekritik polarisiert Publikum

Clausthal-Zellerfeld. Dass sein Vortragsthema das Publikum polarisieren würde, war Otto Schily (85) von Anfang an klar. „Ich habe nicht erwartet, nur zustimmenden Applaus zu bekommen“, sagte er am Mittwoch, als er in der Aula der TU Clausthal vor dem Publikum stand. Viele Zuschauer waren gekommen, um den Vortrag „Wie weiter mit der Energiepolitik? Denkverbote oder offene Debatte“ des ehemaligen Innenministers zu hören. Der Abend war der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Wissenschaft – Technik – Ethik“, die von Hochschulpfarrer Dr. Heiner Wajemann organisiert wird und mittwochs in der Evangelischen Studentengemeinde stattfindet.

12.04.2018

Ein Wetterstudio in der Stadtbibliothek

Clausthal-Zellerfeld. Warum gelten die USA als „Land der Tornados“? Welche Einflüsse kann der Mensch auf das Klima haben? Und wie kann sich das auf das Wetter in Deutschland und speziell auch in Clausthal-Zellerfeld auswirken? Um diese und viele weitere Fragen zum Thema Wetter und Klima drehte sich der „Bücherfrühling“ am Donnerstag in der Stadtbibliothek in Clausthal-Zellerfeld.

11.04.2018

Ein Ansporn, den Harz vor der Haustür zu entdecken

Torfhaus. Von Festen über Museen, von Osterwieck bis Sangerhausen: Der neue Freizeitführer „Harz – 1000 Freizeittipps“ verspricht viele kurzweilige Anregungen für besondere Erlebnisse in der ganzen Region. Im Welcome Center auf Torfhaus stellten die Autoren Roland Lange und Christian Dolle jetzt ihr Werk vor. Viele Interessierte kamen zur Veranstaltung, die von der Glücksburg Consulting AG organisiert wurde. Zu Gast war auch der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne, der ein kurzes Grußwort an die Gäste richtete und sich anschließend sein Exemplar von Lange und Dolle signieren ließ.

10.04.2018

Das erste Semester gemeinsam meistern

Clausthal-Zellerfeld. „Ein Steiger passt auf andere auf. Hier achten alle Kumpel einer Schicht aufeinander und halten zusammen“ – so erläuterte Prof. Oliver Langefeld vom Institut für Bergbau den Namen des Steiger-Colleges. Das neue Projekt an der TU Clausthal entsprang einer Idee von Annerose Dietz und Katrin Balthaus.

08.04.2018

Eine List ermöglichte das Liebesglück

Clausthal-Zellerfeld. Es ist ein richtiger Meilenstein ihrer Beziehung, den Günter (85) und Gerda Rose (79) aus Clausthal-Zellerfeld am Sonntag feiern: Vor 60 Jahren sind sie den Bund der Ehe eingegangen, der bis heute hält. Kennengelernt haben sich die beiden in der Tanzstunde: Aus der Not meldete sich Günter kurzfristig an, als es dort nicht genug männliche Teilnehmer gab. Damals tanzten sie erstmals zusammen und wurden ein Paar.

28.03.2018

Ein bisschen mehr Leben für die Halde

Schulenberg. Feste Schuhe und robuste Kleidung sind für die Teilnehmer des Bergwaldprojekts der Niedersächsischen Landesforsten diese Woche ein Muss: Für sie geht es schon am Morgen hinaus in die Natur, bei Wind und Wetter und im wahrsten Sinne über Stock und Stein. Jonathan Schüppel führt die Gruppe an, er ist als Leiter für das Bergwaldprojekt verantwortlich.

15.03.2018

Ein erstes Fazit für den Chemie-Workshop

Clausthal-Zellerfeld. Das offizielle Evaluationstreffen für den 4. Internationalen Clausthaler Chemie-Workshop (ICCW) steht zwar noch aus. Dennoch zieht Axel Franke, Lehrer der Robert-Koch-Schule (RKS) und Organisator des Workshops, schon jetzt eine positive Bilanz.

14.03.2018

Zukunftsvisionen auf dem Gewinnerkurs

Clausthal-Zellerfeld. Es war soweit: Das große Finale der Landessausscheidung von „Jugend forscht“ stand für die Teilnehmer des Wettbewerbs an. Nachdem die Schüler am Dienstag ihre Projekte den Juroren und am Mittwochvormittag der Öffentlichkeit präsentiert hatten, erfuhren sie am Mittwochnachmittag schließlich, wie gut sie in ihren einzelnen Fachbereichen abgeschnitten hatte. Ziel war schließlich die Qualifizierung für den Bundeswettbewerb in Darmstadt.

13.03.2018

„Jugend forscht“ auf der Zielgeraden

Clausthal-Zellerfeld. Der Startschuss für den Landeswettbewerb von „Jugend forscht“ in Clausthal-Zellerfeld fiel bereits am Montag: 38 verschiedene Projekte stellen die Teilnehmer zwischen 14 und 21 Jahren aus ganz Niedersachsen in diesem Jahr vor. Zum Anfang der Woche ging es aber erst einmal um die Vorbereitung: Die Schüler und Auszubildenden bauten ihre Präsentationen in der Aula der TU Clausthal auf.

11.03.2018

Wettbewerb der Nachwuchsforscher

Clausthal-Zellerfeld. Von heute an begrüßt die Technische Universität Clausthal junge Forscher aus ganz Niedersachsen: Beim Landesausscheid von „Jugend forscht“ präsentieren Schüler und Auszubildende zwischen 14 und 21 Jahren bis Mittwoch in der Aula der Universität ihre Projekte.

07.03.2018

Der Wald muss kein Männerrevier sein

Männlich, mit Rauschebart und Dackel – so beschreibt Christiane Lorenz-Laubner das Klischeebild eines Försters, das vermutlich noch in vielen Köpfen feststeckt. Sie und ihre Tochter Lara Laubner sind allerdings der Beweis dafür, dass dieses Stereotyp, abgesehen vom tierischen Begleiter, nicht mehr stimmen muss: Christiane Lorenz-Laubner leitet das Revier Kapellenfleck, Lara Laubner ist Revierförsterin in Wildemann.

06.03.2018

Ein Defibrillator als kleine Überraschung

Bad Harzburg. Mehr als 30 Jahre ist es mittlerweile her, dass der Anästhesist Barthélémy Batakou aus dem westafrikanischen Benin in den Harz kam, um eine Fortbildung am Goslarer Kreiskrankenhaus zu absolvieren. Entstandene Freundschaften haben seitdem gehalten – auch zwischen Batakou und Hans-Joachim Tischer, ehemaliger Leiter für Service und Logistik im Krankenhaus. Die beiden haben sich über Batakous Goslarer „Zieh-eltern“ Erika und Horst Oldekamp kennengelernt.

04.03.2018

Wo Herzen für die Wissenschaft glühen

Clausthal-Zellerfeld. „Make Chemistry great again“ lautete das Motto der Abschluss-Show beim 4. Internationalen Clausthaler Chemie-Workshop. Wie auch in  den vergangenen Jahren organisierten Dr. Gerd Bouchon, Axel Franke und Christiane Weinhold gemeinsam mit den Schülern der Chemie-AG des Robert-Koch-Gymnasiums zum Abschied wieder eine Show mit aufregenden Experimenten, Explosionen und viel Humor. Auch Sponsoren und Gäste waren in den Chemieraum des Gymnasiums gekommen, um das große Finale nicht zu verpassen.

02.03.2018

Forschen ohne viel Geknalle und Zischen

Clausthal-Zellerfeld. Experimentieren heißt auch Rechnen: Am Institut für Physikalische Chemie der Technischen Universität ging es für die Teilnehmer des vierten Internationalen Clausthaler Chemie-Workshops insbesondere um die Mathematik hinter dem Versuch.

28.02.2018

Erste Schritte Richtung Zukunft wagen

Clausthal-Zellerfeld. Eine Karriere bei der Polizei, eine Ausbildung bei der Lebenshilfe oder doch der Besuch einer Berufsbildenden Schule nach dem Abschluss – die Zukunftsperspektiven sind für Schüler vielfältig. Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern, veranstaltete die Haupt- und Realschule Clausthal-Zellerfeld (HRS) diese Woche in ihrem Forum eine Berufsorientierungsmesse. Knapp 200 Schüler der (HRS) und der partnerschaftlich verbundenen Robert-Koch-Schule (RKS) besuchten diese Woche die Messe und die elf Ausstellungsstände, um sich über Ausbildungsberufe in der Region zu informieren.

27.02.2018

Dauerbrenner und neue Angebote

Clausthal-Zellerfeld. Tanzen, Sprachkurse oder auch kreative Handarbeit – das aktuelle Programm der Volkshochschule in Clausthal-Zellerfeld verspricht auch in diesem Semester wieder ein abwechslungsreiches Programm. Gerald Lange, der Leiter der Außenstelle, und Geschäftsführerin Christine Fischer stellten das neue Programm des aktuellen Semesters gemeinsam mit den Dozenten Leif Steuernagel und Silja Köhler vor.

26.02.2018

Experimentieren mit Alltags-Produkten

Clausthal-Zellerfeld. Die Schüler aus Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und der Slowakei, die sich am Montagvormittag im Institut für Anorganische Chemie der TU Clausthal tummelten, haben eines gemeinsam: Sie alle teilen ein besonderes Interesse für Chemie und nehmen deswegen am vierten internationalen Clausthaler Chemie-Workshop teil.

23.02.2018

Vom SuperLab bis zum Elektroauto

Clausthal-Zellerfeld. Der Internationale Clausthaler Chemie-Workshop geht in die vierte Runde: Vom 25. Februar bis 3. März begrüßen die Robert-Koch-Schule (RKS) und die TU Clausthal wieder Schüler aus mehreren Ländern, um gemeinsam zu experimentieren und auch den Oberharz zu erkunden. In diesem Jahr werden Jugendliche aus Frankreich, Polen, der Slowakei, Deutschland und erstmals auch Italien teilnehmen.

23.02.2018

Die Zukunft von Recyclingprozessen

Clausthal-Zellerfeld. „Sie haben alles richtig gemacht und sehen jetzt eine zufriedene Ministerin vor sich“, sagte Birgit Honé am Freitagvormittag in der Technischen Universität Clausthal. Die Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung hatte die Hochschule besucht, um den Innovationsbund „Recycling 4.0 – Digitalisierung als Schlüssel für Advanced Circular Economy“ mit einer Fördertafel des Südniedersachsenprogramms auszuzeichnen. 1,5Millionen Euro kostet das Verbundprojekt, fast die Hälfte des Betrags wird von der Europäischen Union übernommen.

09.02.2018

Energieeffizienz im Fokus

Clausthal-Zellerfeld. Obwohl es sich bei der Clausthaler Verfahrens- und Energietechnik GmbH noch um ein relativ junges Unternehmen handelt, können die Geschäftsführer schon einige Erfolge präsentieren: Nicht nur, dass sie bereits 2014 einen Innovationspreis der Volksbank Osterode gewinnen konnten, mittlerweile sind die Mitarbeiter schon in ganz Europa unterwegs.

07.02.2018

Minigolf in einem neuen Licht sehen

Wildemann. Minigolf im Dunkeln spielen, das klingt erst einmal ziemlich widersprüchlich, schließlich handelt es sich dabei vor allem um ein Geschicklichkeitsspiel. Wie soll man es dann da schaffen, die Bälle einzulochen? Doch wer in Wildemann zum Glow Golf kommt, muss nicht im Dunkeln tappen. Denn wie der Name schon verrät, leuchtet fast alles innerhalb des Parcours– von den Markierungen über die Hindernisse und die Wände bis hin zur Schlägern und Bällen.

07.02.2018

Zwischen Feiern, Verkleiden und Fasten

Goslar. Schokolade, Brombeeren und Säfte – das sind nur einige der Lebensmittel, die sich die Kinder der Kita zum Markte in Goslar für ihr Faschingsfest wünschen. Die künftigen Schulanfänger haben in ihren Kindergartengruppen schon längst damit angefangen, das Fest am Rosenmontag zu organisieren. Jedes Jahr sieht die Feier, die die Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen gemeinsam planen, anders aus.

06.02.2018

Harzer Winterwetter lockt die Besucher an

Clausthal-Zellerfeld/Torfhaus. Lange wurde auf den Schnee gewartet, jetzt ist er endlich da: Der Harz kann sich seit dem Wochenende wieder von seiner schönsten Seite zeigen. Dass sich das Winterwetter positiv auf den Tourismus auswirkt, bestätigt auch Angelika Rebentisch von der Tourist-Information Altenau. Für alle Wintersportler reicht der Schnee aber noch nicht aus: „Um den Liftbetrieb zu starten, fehlen uns noch ungefähr zehn bis fünfzehn Zentimer Schnee, bisher fährt der nicht. Auch ein Großteil der Loipen ist zurzeit nicht gespurt, nur wenige in den höheren Gebieten.“ Zum Rodeln reicht der Schnee dagegen schon.

06.02.2018

Wenn aus dem Notfallplan ein Hit wird

Zart besaitet dürfen die Zuschauer nicht sein, wenn Christian Eckhardt-Jörgensens und Frank Puschmanns auf der Bühne stehen. Im Programm der „Thekenbrüder“ geht es auch schon mal ein bisschen derber zu und die Witze zielen unter die Gürtellinie. „Es soll eben so sein wie ein ganz normales Gespräch zweier Kumpel in der Kneipe“, sagt Frank Puschmann. Deswegen sollen auch die Geschichten so klingen, als seien sie direkt aus dem Leben gegriffen.

31.01.2018

Mehr Zeit für Schweden und die Familie

Goslar. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickte nicht nur Ursula Richter auf ihre Zeit an der Vicco-von-Bülow-Oberschule in Vienenburg zurück. Am Mittwoch verabschiedete sich Richter, die die Schule seit 2016 kommissarisch geleitet hatte, endgültig.

30.01.2018

Dem Priestertum fehlt Nachwuchs

Goslar. Die katholische Kirche in Deutschland steht seit Jahren vor einer Herausforderung – die Zahlen der geweihten Priester in Deutschland sind stark gesunken. Waren es im Jahr 1962 Priester, die neu geweiht wurden, sind es laut aktuellen Zahlen der Deutschen Bischofskonferenz zuletzt nur noch77 gewesen. Um dem Mangel an Geistlichen entgegenzuwirken, kommen mittlerweile immer mehr Priester aus dem Ausland, um die Gemeinden zu unterstützen.

30.01.2018

In nur neun Monaten bereit für die Universität

Goslar. „Sie sind das beste Beispiel dafür, was man mit Engagement erreichen kann“, sagte Landrat Thomas Brych und beglückwünschte die Absolventen eines Volkshochschulkurses. Die Flüchtlinge haben den Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ erfolgreich auf hohem Niveau abgeschlossen, 1000 Lehrstunden waren dafür nötig. 13 Kursteilnehmer erreichten das Niveau B2, zwei sogar C1. B2 bedeutet, dass sich jemand in einer Landesprache selbstständig unterhalten kann, C1 ist dicht am Niveau eines Muttersprachlers und berechtigt ohne weitere Prüfung zu einem Studium an einer deutschsprachigen Universität.

26.01.2018

Die verschiedenen Silhouetten Luthers

Goslar. Ein neues Kunstwerk schmückt jetzt den Vorgarten der Propstei in Goslar am Fuße der Kaiserpfalz. Eine anfangs etwas skurril und fremd wirkende Skulptur aus Metall, die erst auf den zweiten Blick die Bedeutung ihres Standorts verrät: Die Assemblage besteht aus den verschiedensten Silhouetten Luthers. Am Donnerstag wurde sie von Propst Thomas Gunkel und dem Künstler Saúl Ignacio López Pereyra eingeweiht.

25.01.2018

Kooperation zwischen Rammelsberg und Leibniz-Uni

Goslar. Dass angehende Historiker der Leibniz-Universität Hannover zum Rammelsberg in Goslar kommen, um praktische Erfahrungen zu sammeln, ist nichts Neues. Jetzt haben die Hochschule und das Museum aber einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die Zusammenarbeit in den kommenden fünf Jahren noch einmal stärken soll. Diese Woche wurde der Vertrag von Karl Heinz Schneider vom Historischen Seminar der Universität und Museumsleiter Gerhard Lenz unterschrieben.

18.01.2018

Deutliche Kritik an der Fördervereins-Idee

Goslar. Ein neuer Verein, der die Zusammenarbeit aller Institutionen und Vereine auf Goslars Kulturmarktplatz zusammenbringen und deren Kooperation verstärken soll – so lautete die Idee, die Kulturaktivist Axel Dietsch am Dienstagabend beim öffentlichen Infoabend im Brauhaus vorstellte. Zusammen mit Dieter Freesemann als Chef der Kulturinitiative Goslar, Ulrich Matthey als Pressesprecher der „Goslarer Music Scene“ und CDU-Stadträtin Susanne Borkott stellte er ein erstes Konzept für dieses Projekt vor, das zurzeit unter dem Arbeitstitel „Förderverein Kulturmarktplatz“ läuft.

15.01.2018

„Jongleur“ zeigt sich von seiner besten Seite

Goslar. Aufpoliert, frontal ausgerichtet und „fast wie in einem Sonntagskleid“, wie der Künstler Otmar Alt (77) findet, zeigt sich sein „Jongleur“ nun dem Betrachter an seinem neuen Standort. Im Innenhof des Großen Heiligen Kreuzes hat die Plastik nun ihr neues Zuhause gefunden, nachdem sie 2014 bei der Erneuerung der Fußgängerzone von ihrem alten Standort auf dem Jakobikirchhof weichen musste.