Andreas Gereke ag Redakteur Nordharz
15.02.2018

Hunderte Haushalte ohne Trinkwasser

Othfresen. Der Wasserausfluss ist gestoppt, der Schaden behoben: Liebenburgs Wassermeister und Arbeiter einer Tiefbaufirma flickten in der Nacht zu gestern den Rohrbruch an der Trinkwasserhauptleitung über den Flötheberg. Hunderte Haushalte im westlichen Liebenburger Gemeindegebiet waren für die Zeit der Reparaturarbeiten ohne Trinkwasser.

15.02.2018

Tiefe Einblicke in die sozialdemokratische Seele

Nordharz. Wellenbad. Achterbahnfahrt. Ein Auf und Ab sozialdemokratischer Gefühle – der politische Aschermittwoch des SPD-Unterbezirks Wolfenbüttel im Seinstedter Dorfgemeinschaftshaus war ein Spiegelbild dessen. Wo sonst der politische Gegner aufs Korn genommen wird, stand angesichts von Führungschaos und innerparteilichen Grabenkämpfen auch die SPD selbst im Mittelpunkt der Reden. „Lasst uns nicht mit der Selbstzerfleischung weitermachen“, mahnte der Gastredner, der Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil.

14.02.2018

Freiheitsstrafe auf Bewährung für Internet-Betrug

Seesen/Langelsheim. Zehn Monate Freiheitsstrafe für ihn, acht Monate für sie – beides zur Bewährung ausgesetzt. So lautet das Urteil im Prozess vor dem Amtsgericht Seesen gegen ein Pärchen für gemeinschaftlichen gewerbsmäßigen Betrug. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten, ein 26-Jähriger und eine 27-Jährige, auf einer Internetplattform in vier Fällen hochwertige Handys gegen Vorkasse verkauften, aber keine Ware lieferten. Tatort war Langelsheim.

14.02.2018

Fallender Zuckerpreis trübt die Stimmung

Nordharz. Rückblick und Ausblick prägte die Winterversammlungen der Nordzucker AG und des Zuckerrübenanbauerverbands Niedersachsen-Mitte gestern in Heere und Schladen. Die Zuckerrübe konnte in der Vorharz-Region mit einem hohen Zuckerertrag überzeugen, allerdings waren Landwirte und Rübenlogistiker in der abgelaufenen Kampagne aufgrund der Nässe auf den Schlägen besonders gefordert. Nach dem Wegfall der Zuckerquote ist derweil auf dem Welt- und EU-Markt ein deutlicher Preisrückgang zu verzeichnen – einer Herausforderung, der sich Anbauer und Nordzucker gemeinsam stellen wollen.

14.02.2018

Rückschnitt zum Flutschutz

Neuwallmoden. Es ist keine neu entwickelte Methode des Sportvereins, das eigene Tor zu verbarrikadieren. Es sind die Reste einer Fällaktion entlang der Neile, um das Abflussverhalten bei Hochwasser nach Starkregenereignissen oder Schneeschmelzen weiter zu verbessern. Der Unterhaltungsverband hatte das Frostwetter der vergangenen Woche ausgenutzt, das ein Befahren der Wiesen ermöglichte.

09.02.2018

Die Kräfte der Natur am Grünen Band

Nordharz. Die Idee des Grünes Bandes ist es, dass sich der einstige Eiserne Vorhang, der beide deutsche Staaten trennte, von einem Todesstreifen zu einer Lebenslinie mit geschützten Biotopen entwickelt. Die Kraft der Natur, die nicht nur alte DDR-Grenzanlagen zu spüren bekommen, setzt aber auch anderen Objekten zu.

09.02.2018

Bei den ILE-Stempelstellen soll es „App“ gehen

Nordharz. Die Stempel werden gestohlen, die Häuschen beschmiert, zerstört oder geklaut: Zunehmenden Vandalismus am ILE-Stempelstellennetz beklagt Lutters Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns. Aus diesem Grund soll nun in das Projekt die Digitalisierung Einzug halten.

07.02.2018

Ersatz für das Löschgruppenfahrzeug ist überfällig

Lutter. In die ab Mitte des Jahres anstehenden Haushaltsplanberatungen soll die Ersatzbeschaffung für das Löschgruppenfahrzeug 8 (LF 8) der Ortsfeuerwehr Lutter aufgenommen werden. Diese einstimmige Empfehlung gab der Feuerschutzausschuss des Samtgemeinderats ab. Das LF 8 ist Baujahr 1989 – also mittlerweile 29 Jahre alt. „Entsprechend unserer Vorgaben wäre die Ersatzbeschaffung für Fahrzeuge dieser Klasse nach 25 Jahren an der Reihe gewesen“, berichtete Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns.

06.02.2018

Ortswehr braucht mehr Platz

Lutter. Die Platzsituation im Lutteraner Feuerwehrgerätehaus ist „nicht zufriedenstellend. Es ist insgesamt sehr eng“, konstatiert Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns. Es reicht von der Jugendfeuerwehr, deren Spinde auf dem Flur stehen, bis zur Garage, in die vermutlich ein Nachfolgefahrzeug fürs fast 30Jahre alte LF 8 nicht mehr hinein passen wird. Um nun Lösungsansätze zu entwickeln, empfahl der Feuerschutzausschuss die Gründung eines Arbeitskreises, der sich mit der Problematik beschäftigen soll. Außerdem soll sich ein Ingenieurbüro mit der Platzsituation befassen und Lösungsvorschläge unterbreiten.

05.02.2018

Seenlandschaft auf den Feldern

Nordharz. Im vergangenen Jahr machte der Dürre-Winter Schlagzeilen, nun bereiten die seit Monaten anhaltenden Niederschläge und die daraus folgende Staunässe auf den Äckern der Landwirtschaft Probleme. Das macht die Felder nicht nur unbefahrbar, „die angedrillten Saaten mögen das gar nicht“, erläutert Kreislandwirt Jürgen Hirschfeld.

02.02.2018

„Es sind die schlimmsten Verwüstungen seit 1972“

Lutter. Die Aufräumarbeiten haben gerade erst begonnen – und werden sich noch Monate hinziehen. Noch immer gilt es, sich einen Überblick über die Schäden zu verschaffen. „Friederike“ und die Folgen: „In tieferen Lagen unter 400 Höhenmetern hinterließ der Orkan größere Zerstörungen als Kyrill“, sagt Förster Siegfried Maibaum. „Es sind bei uns im Forstbetrieb die schlimmsten Verwüstungen seit 1972“, sagt Waldbesitzer Friedrich von Wallmoden. Besonders betroffen ist unter anderem das Waldgebiet zwischen Ostlutter und Alt Wallmoden.

01.02.2018

An den Upener Rottehallen geht eine Ära zu Ende

Upen. Im Kompostwerk geht eine Ära zu Ende: Herbert Probst, Anfang der 1990er Jahre baute er zunächst als Betriebsleiter das Werk auf, agierte später als Geschäftsführer der Gesellschaft für Biokompost, geht in den Ruhestand. 24 Jahre lang war er in Upen sozusagen „Mister Kompostwerk“.

31.01.2018

Im Logo-T-Shirt auf dem „Jacob“ Platz nehmen

Seesen. Was ist alles rund um das alte Bürgerhaus möglich, das nun das Jacobson-Haus ist? Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim – Fakultät Gestaltung – präsentierten den Seesenern am Dienstagabend ihre Ideen, die unter dem Motto „Seesen sehen“ stehen.

30.01.2018

„Verkettung unglücklicher Umstände“

Seesen. Vom Vorwurf der fahrlässigen Brandstiftung hat das Gericht einen 59-Jährigen freigesprochen. Richterin Katharina Studenroth sah in ihrer Urteilsbegründung vor allem „unglückliche Umstände“, die zu dem verheerenden Feuer in einer Kellersauna führten, das im Februar vergangenen Jahres für Monate ein Haus in Seesen unbewohnbar gemacht und zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt hatte.

30.01.2018

Vorkommnisse für die Angeklagten unerklärlich

Seesen/Langelsheim. Noch kein Urteil fiel am Dienstag im Prozess gegen einen 26-Jährigen und eine 27-Jährige, die sich wegen Betrugs vor dem Amtsgericht Seesen zu verantworten haben. Ihnen wird vorgeworfen, in vier Fällen auf einer Internetplattform hochwertige Mobiltelefone gegen Vorkasse zum Kauf angeboten zu haben. Nach Bezahlung sollen sie aber den Geschädigten keine Ware zukommen lassen haben.

26.01.2018

Nauener Hütten-Feuer: War es Brandstiftung?

Nauen. Nachdem am Mittwochmorgen in der Feldmark bei Nauen eine Holzhütte ein Raub der Flammen wurde, sucht die Polizei jetzt Zeugen. Die Ermittler können Brandstiftung nicht ausschließen, teilt Reiner Siemers, Pressesprecher der Polizei Goslar, mit.

26.01.2018

Wetterschutz macht Burgmauer-Projekt teurer

Liebenburg. Die Sanierung der Burgmauer der alten Lewenborch wird kostspieliger als gedacht. Grund sind umfangreichere Ingenieurleistungen – unter anderem im Zusammenhang mit der Betreuung der archäologischen Arbeiten in 2017. Entsprechende Mittel hat jetzt der Verwaltungsausschuss freigegeben.

24.01.2018

Großeinsatz bei Brand in Nauener Feldmark

Nauen. Großalarm in der Samtgemeinde Lutter: Zu einem Brand bei Nauen mussten in den gestrigen Morgenstunden alle Ortswehren der Kommune ausrücken. Ebenfalls alarmiert war ein Löschzug inklusive Teleskopgelenkmast der Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim, der das Neiletal ansteuerte. Rund 90Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen von acht Ortsfeuerwehren waren unterwegs, um die Flammen zu löschen.

24.01.2018

Rat verabschiedet Prioritätenliste

Liebenburg. Mit großer Mehrheit hat am Dienstagabend der Gemeinderat die Prioritätenliste für die Dorfregion Liebenburg im Rahmen der Dorfentwicklung beschlossen. Starterprojekt ist die Sanierung der Klein Döhrener Burgstraße, also die ehemalige Kreisstraße in der Ortsdurchfahrt, für die die Straßenbaulast auf die Gemeinde überging. 2019 soll es mit ihr losgehen.

21.01.2018

Neubau des Gerätehauses verzögert sich

Liebenburg. In einer gemeinsamen Sitzung von Ortsrat Döhren und Bau-, Umwelt- und Naturschutzausschuss (BUNA) votierten beide Gremien für notwendige Baumfällarbeiten auf dem Gelände zwischen Kindergarten und ehemaliger Grundschule, um dort das neue Feuerwehrhaus Döhren errichten zu können.

19.01.2018

Illegale Müllablagerungen sorgen für Frust

Lutter. Die Samtgemeinde hat vermehrt mit illegaler Müllentsorgung zu kämpfen. „Das Problem ist latent“, berichtet Friedrich von Wallmoden, einer der Leidtragenden. In den vergangenen Tagen ereigneten sich dabei zwei besonders dreiste Fälle: 171 illegal auf einem Haufen entsorgte Altreifen bei Alt Wallmoden und Säcke voller Windeln, die einfach weggekippt worden und nun aufgerissen sind, während der Inhalt sich in der Feldmark bei Hahausen verteilt.

18.01.2018

Neuer Ärger in der Schimmel-Kita

Liebenburg. Neuer Ärger bei der Sanierung der Schimmel-Kita: Eigentlich hätten jetzt Mitte Januar die evakuierten Gruppen wieder ihre Räume im Liebenburger St.-Trinitatis-Kindergarten in Beschlag nehmen sollen. Doch bei der Sanierung der drei mit Schimmel belasteten Räume sind weitere Probleme aufgetreten. Ein zur Schimmelbekämpfung eingesetztes Reinigungsmittel tötete nicht nur die Sporen ab, sondern griff auch fast alle im Raum befindlichen Gegenstände an, die mit dem versprühten Mittel in Kontakt kamen.

17.01.2018

Björn Düerkop heißt der Rettungsanker

Nauen. Die Einladungen waren am späten Dienstagnachmittag schon verschickt: „Eingliederung der FFW Nauen in die FFW Bodenstein“ lautete ein Tagesordnungspunkt zur nächsten Sitzung des Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde am Montag, 5. Februar. Dahinter hätte sich nichts anderes verborgen als die Auflösung der Ortsfeuerwehr Nauen, weil sie ab Sommer plötzlich ohne Ortsbrandmeister dagestanden hätte. Doch dann überschlugen sich binnen Stunden die Ereignisse – mit Nauens Ortswehr soll es weitergehen.

17.01.2018

Schladen fährt Rekordernte ein

Schladen. Das Herbstwahrzeichen des Vorharzes, die weiße Dampfsäule über Schladen, ist verschwunden: Die Zuckerfabrik hat die Rübenverarbeitung beendet. In Erinnerung bleiben wird die Kampagne 2017 durch ihre schwierigen Ernte-, Verlade- und Transportbedingungen – und durch eine Rekordernte: „Mit 14,8 Tonnen pro Hektar hatten wir einen so hohen Zuckerertrag wie noch nie zuvor“, bilanziert Frithjof Pape, Leiter des Rübenbüros im Schladener Nordzucker-Werk.

16.01.2018

Startschuss soll in Burgstraße erfolgen

Liebenburg. Mit der Prioritätenliste im Rahmen der Dorfentwicklung für die Dorfregion Liebenburg befasste sich der Bau-, Umwelt- und Naturschutzausschuss des Gemeinderats, ohne allerdings eine Empfehlung abzugeben. Das Gremium gab sie als behandelt weiter. In den kommenden Tagen wird sie noch mal in den Fraktionen analysiert, ehe sie in den Verwaltungsausschuss kommt und der Gemeinderat entscheidet.

14.01.2018

Gemeinde weitet Krippenangebot aus

Liebenburg. Um den Rechtsanspruch auf Krippenplätze gewährleisten zu können, muss die Gemeinde Liebenburg in diesem Jahr ihr Krippenangebot ausweiten. Zum 1. April soll im Dörntener Kindergarten eine neue Gruppe eingerichtet werden – eine weitere soll im Sommer folgen, teilt Liebenburgs Bürgermeister Alf Hesse mit.

12.01.2018

Ein Duo ist seit 60 Jahren dabei

Lutter. Ehrungen für zusammen 220 Jahre Vereinszugehörigkeit standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins „Germania“ Lutter in der Begegnungsstätte. Seit 25 Jahren gehören Helmut Gawlitta und Helmut Lohmann den Sängern an. Mittlerweile 50 Jahre lang ist Albrecht Rautenberg dabei – auf ganze sechs Jahrzehnte Mitgliedschaft können Dieter Bokemüller und Rudolf Sommer zurückblicken.

12.01.2018

Anwohner klagt gegen Photovoltaikpläne

Klein Mahner. Die Auseinandersetzung um die umstrittene Photovoltaikanlage am Ortsrand von Klein Mahner gewinnt eine neue Dimension: Nico Schöttle, Anwohner der Teichstraße neben der PV-Anlage, klagt gegen die Photovoltaikpläne.

11.01.2018

Vom Kuhstall zum Burgsaal – in fünf Jahren

Vienenburg. Wenn heute Abend der Neujahrsempfang im Burgsaal eröffnet wird, dann ist das für Vienenburg ein besonderer Moment – es ist die erste öffentliche Veranstaltung nach Erteilung der Betriebserlaubnis in dem zur Versammlungsstätte umgebauten ehemaligen Kuhstall der Burg. Damit gibt es in der Ortschaft nun wieder einen großen Saal, nachdem der alte mit Sperrung und Abriss der Stadthalle verloren gegangen war. Bis zu diesem Moment war es ein steiniger Weg: Viele Hindernisse galt es für die Projektentwickler beim Umbau aus dem Weg zu räumen, von der Erteilung der Baugenehmigung bis heute dauerte es rund fünf Jahre.

05.01.2018

Volles Kultur-Programm an Lutters Spitzen

Lutter. Fast könnte man sagen: Lutter war schon immer Spitze – oder besser gesagt: zeigte schon immer Spitzen. Früher und heute sind es die Turmspitzen, die Lutters besondere Silhouette prägen. Hinzu kommen die kulturellen Spitzen für 2018, die Horst Züchner, Vorsitzender des Museums- und Kulturvereins Lutter, jetzt vorstellte.

04.01.2018

Fahrzeug rutscht in die Neile-Fluten

Hahausen. Wieder einmal sorgten starke Regenfälle dafür, dass Wassermassen die Bundesstraße 248 in Höhe der Hahäuser Biogasanlage überfluteten. „Das Wasser stand dort bis zu 40 Zentimeter hoch“, berichtet Lutters Gemeindebrandmeister Hans-Hermann Beltau. Folge: Ein Auto, das am Mittwochabend die überflutete Stelle passieren wollte, schwemmte auf und trieb in den Graben. Die Freiwillige Feuerwehr Hahausen musste zur technischen Hilfeleistung ausrücken.

03.01.2018

Eine Baustelle verändert die Landschaft

Lutter. Das Millionenprojekt Umbau der B 82 samt Bau der Anschlussstelle Lutter schreitet voran – und es verändert gehörig die bekannte Landschaft. Dabei entsteht nicht nur ein Brückenbauwerk, sondern rund herum werden auch neue Wirtschaftswege parallel zur Bundesstraße gebaut, und Bäche nehmen plötzlich neue Wege.

02.01.2018

Morsche Balken zwingen zum Handeln

Abbenrode. Balken und Sparren des Dachstuhls sind gebrochen, am Fürst fehlen Ziegel, sodass es hineinregnet und sich an den Decken Wasserschäden gebildet haben: Der guten Stube des Heimatvereins Abbenrode geht es schlecht, das Dach im hinteren Bereich des Heimatmuseums „Zur Linde“ muss dringend saniert werden. Ein Projekt, das der Verein in diesem Jahr in Angriff nehmen will. Nebeneffekt: Die notwendige Sanierung des Dachstuhls soll genutzt werden, um die Ausstellungsfläche zu vergrößern.

28.12.2017

Neuer Boden für die Begegnungsstätte

Lutter. Zu Weihnachten ging ein Wunsch der Grundschule in Erfüllung: Die Begegnungsstätte in der Kurt-Klay-Schule samt Zwischenraum zur Küche erhielt einen neuen Fußboden. Kurz vorm Fest hatte der Rat im Flecken die erforderlichen Mittel freigegeben, sodass noch im alten Jahr die Handwerker anrücken konnten.

27.12.2017

Trinkwasserpreis sinkt um drei Cent

Lutter. Der Arbeitspreis pro Kubikmeter Trinkwasser sinkt im kommenden Jahr für die Samtgemeinde Lutter um drei Cent auf 1,48 Euro. Der Grundpreis bleibt stabil bei 96Euro je Anschluss und Jahr. Zudem bleibt der Abwasserpreis konstant. Darüber hinaus investiert der Wasserverband Peine mehr als 600.000 Euro in das Trink- und Abwassernetz der Samtgemeinde. Das geht aus dem jetzt verabschiedeten Wirtschaftsplan 2018 des Verbands hervor.

27.12.2017

Raumsanierung in der Schimmel-Kita startet

Liebenburg. Endlich geht es voran: Eine neue Messung hat ergeben, dass sich in den einst mit Schimmelpilz belasteten Räumen des St.-Trinitatis-Kindergartens keine Sporen mehr in der Raumluft befinden. Die zweite Reinigung war also erfolgreich – und auch die Ursache scheint damit bekämpft. Nun schwingen in der Kindertagesstätte erneut Handwerker das Zepter, um die Räume wieder herzurichten.

27.12.2017

Outdoor-Instrument für den Schulhof

Lutter. Kurz vor den Weihnachtsferien konnten die Kinder der Lutteraner Kurt-Klay-Schule noch ein besonderes Geschenk in Empfang nehmen. Die Tätige Schulgemeinde hatte für die Anschaffung eines Outdoor-Instruments aus dem Erlös des GZ-Glücksschweinchenverkaufs an Silvester 2016 einen Zuschuss über 2000 Euro bekommen. Von dem Geld schaffte der Schulförderverein nun ein Xylofon an, das Wind und Wetter standhalten soll.

21.12.2017

Kalender lässt alte Zeiten aufleben

Hahausen. 1997 bis 2017 – das entspricht zwei Jahrzehnten Kalender aus Hahausen. Rechtzeitig zum Jahreswechsel und vielleicht auch für Kurzentschlossene als Geschenk zum Weihnachtsfest legt Hahausens Ortsheimatpfleger Hans-Jürgen Seewaldt sein nunmehr 22.Exemplar vor – das Werk für das Jahr 2018.

20.12.2017

Disput um geplantes Regenrückhaltebecken

Liebenburg. Ein Projekt zum Hochwasserschutz ließ im Gemeinderat die Wellen hoch schlagen. Es ging um eine Grundsatzentscheidung zum Neubau eines Rückhaltebeckens für den Krummbach bei Neuenkirchen. Seine Wirkung würde das Bauwerk bei Flutereignissen vor allem bei Unterliegern entfalten, die an der Warne liegen, in die der Krummbach mündet. Aus diesem Grund sollen die Baukosten auch unter mehreren Kommunen aufgeteilt werden.

18.12.2017

Liebenburger Ladesäulen-Disput

Liebenburg. Nicht nur die Haushaltsdebatte förderte unterschiedliche Ansichten zutage. Auch am Thema „Ladesäule für Liebenburg“, um die Infrastruktur für die E-Mobilität zu stärken, schieden sich die Geister in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Es ging um die außerplanmäßige Bereitstellung von 11.000 Euro für den Bau einer öffentlich zugänglichen Ladestation für Elektrofahrzeuge auf dem Parkstreifen vor dem Rathaus. Für den Betrieb dieser Ladesäule, der nicht in Regie der Gemeinde erfolgt, werden als Folgekosten zudem jährliche Gebühren von 700 Euro fällig.

15.12.2017

Maskottchen für die Kurt-Klay-Schule

Lutter. Kurz vor dem Beginn der Weihnachtsferien öffnete sich in der Lutteraner Kurt-Klay-Schule noch einmal das Lernschaufenster. Dabei gab es einen ganz besonderen Programmpunkt: Die Schule lüftete das Geheimnis um die Frage: „Wer ist Kurt?“

15.12.2017

Wassergebühren bleiben 2018 konstant

Liebenburg. Der Gemeinderat verabschiedete in seiner Sitzung am Dienstagabend die Jahresabschlüsse 2016 für die Eigenbetriebe Wasserwerk und Abwasserbeseitigung und votierte für die Haushaltspläne 2018 der beiden Eigenbetriebe. Eine Erhöhung wird es nicht geben, die Wasser- und Abwassergebühren bleiben im kommenden Jahr konstant.

14.12.2017

Kiesschaufeln für das Fest

Vienenburg. Der dritte Advent, in diesem Jahr fällt er auf den 17. Dezember, steht wieder ganz im Zeichen des Adventsfestes auf der Burg. Das Vienenburg-Team, der Heimatmuseumsverein sowie viele weitere Vienenburger Vereine und Gruppen laden ab Sonntagmittag ein, im historischen Ambiente des Vienenburger Wahrzeichens ein paar vorweihnachtliche Stunden zu erleben.

13.12.2017

Zinn-Auszeichnungen für Ehrenamtliche

Liebenburg. Traditionell gehört zur letzten Gemeinderatssitzung des Jahres die Auszeichnung von langjährig tätigen Ehrenamtlichen in der Gemeinde. In diesem Zusammenhang zeichnete Bürgermeister Alf Hesse drei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr aus.

13.12.2017

Liebenburg schraubt die Steuern hoch

Liebenburg. Mit großer Mehrheit verabschiedete der Gemeinderat den Haushalt 2018. Zum Gesamtpaket gehören auch die Anhebungen der Hundesteuer und der Realsteuern. Trotzdem weist das Zahlenwerk noch einen Fehlbedarf von 258.000 Euro auf. Ohne Steuererhöhungen wäre es rund eine halbe Million Euro gewesen, rechnete Liebenburgs Kämmerer Lutz Krusekopf vor.

12.12.2017

Lutter trauert um Altbürgermeister Brunke

Lutter. Die Samtgemeinde trauert um ihren ehemaligen Bürgermeister Gerhard Brunke. Der Alt Wallmodener Unionspolitiker verstarb an diesem Montag im Alter von 83 Jahren.

04.12.2017

Schwarz-rot-goldene Stolpersteine

Nordharz. Eine steht schon, fünf weitere sollen laut Plan des Abbenröder Grenzertreffkreises demnächst folgen. Gemeint sind Repliken der DDR-Grenzsäulen, die als „schwarz-rot-goldene Stolpersteine“ an den Verlauf der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und die Schrecken des Todesstreifens erinnern sollen.

30.11.2017

Post kommt spät oder falsch an

Lutter. Der Frust über die Deutsche Post muss beim Verwaltungschef tief gesessen haben. So tief, dass Lutters Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns einen offenen Brief an die Zentrale des „gelben Riesen“ in Bonn verfasste und die Zustände der Zustellung in der Samtgemeinde beklagte.

30.11.2017

Haushalt ohne neue Schulden frühestens 2024

Liebenburg. Der Ausschuss für Wirtschaft, Entwicklung und Finanzen hat den Haushalt 2018 erneut einstimmig empfohlen. Nachdem es vor drei Wochen vor allem um die Erhöhungen von Grund-, Gewerbe- und Hundesteuer ging, stand diesmal das Haushaltssicherungskonzept auf der Tagesordnung.

29.11.2017

GLOSSE: Klein Döhren in Grün, Groß Döhren in Gelb

Nun ist die Fusion auch augenscheinlich vollzogen: Neue Schilder für das Döhren der Gemeinde Liebenburg in den Farben Gelb und Grün schmücken jetzt die Straßenränder.