Mittwoch, 18.07.2018

Wildemann feiert zehn Jahre „Spiegelbad“

Leserbrief
Kommentieren

Wildemann. Mit drei „Fest“-Tagen am 25., 27. und 28. Juli begeht das Wildemanner „Spiegelbad“ sein zehnjähriges Bestehen. Das Jubiläum betrifft das Bad in seiner jetzigen Form. Ursprünglich ist die Anlage sehr viel älter. Es gibt alte Fotos, die zum Beispiel aus dem Jahre 1925 stammen.

Stadtarchivar Hans Dirks erinnert sich und weiß ungefähr, dass es schon „Achtzehnhundert und irgendwas“ im Bereich des Kurhauses ein mit Holzpfählen eingefasstes Badebecken gegeben hat. In den 1930er-Jahren hatte das damalige Freibad mit einem in Beton gegossenen 50-Meter-Becken zum Aufstieg Wildemanns als Kurort beigetragen. Das angeschlossene Café war immer gut besetzt. Die älteren Einwohner dürften sich an manch feucht-fröhliche Feier später in der legendären „Bambus-Bar“ erinnern.

Die Jubiläumswoche beginnt am Mittwoch, 25. Juli, 15 Uhr, mit einem von Ilona Siemroth und ihren Frauen organisierten Kaffeenachmittag für Senioren. Zwei Tage später bevölkert am Freitag, 27. Juli, der Nachwuchs das Bad. „Der Harzklub hilft uns mit einer Geocaching-Tour“, berichtet Dietmar Zeidler, Vorsitzender des betreibenden Spiegelbadvereins. Außerdem gibt es verschiedene Wasserspiele und am Abend ein Zeltlager.

„Wellness“ heißt das Motto für Samstag, 28. Juli. Dabei werden unter anderem Massagen und Yoga angeboten. Mit Blasmusik geht das Fest zu Ende.

Die aktiven Mitglieder des Spiegelbadvereins hatten im Frühjahr eine Menge Arbeit aufgebracht, um das Gelände für die neue Badesaison herzurichten. 5000 Euro Materialkosten erstattete die Kurbetriebsgesellschaft als Eigentümerin der Anlage.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Lutter
    Gut Alt Wallmoden: Spannungsfeld von Denkmalschutz, landwirtschaftlicher und wohnlicher Nutzung
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Gabbro stellt Erweiterungsantrag
    Mehr
  • Oberharz
    Doris und Benjamin Mampionona im GZ-Interview über ihr Engagement auf Madagaskar
    Mehr
  • Lokal-Sport
    SV Rammelsberg verlängert mit Trainer Dirk Walter
    Mehr
  • Goslar
    Ein Ort für den gemeinsamen Austausch
    Mehr