Sonntag, 01.09.2019

Volksbank Nordharz unterstützt Jerstedts Schüler

Leserbrief
Kommentieren

Jerstedt. Das alte Elternsprechzimmer im Erker des Obergeschosses der Grundschule Jerstedt wurde an dieser Stelle nicht mehr benötigt, ein neuer Verwendungszweck war schnell gefunden: Ein Ruhe- und Rückzugsraum für die Schülerinnen und Schüler ist notwendig. Mit der finanziellen Unterstützung der Volksbank Nordharz konnte der Raum jüngst seiner Bestimmung übergeben werden.

Der helle Anstrich, der warme Holzfußboden sowie der Blick auf die St. Lukaskirche und die umstehenden Bäume und die in fröhlichem Grün gehaltenen Sitzgelegenheiten laden zum kurzen Ausklinken aus dem Schulbetrieb oder zu Einzel- und Kleingruppenarbeit ein. Zwei Polsterhocker und eine Ottomane nebst Tisch sind in der Position variabel, können gestellt werden, wie es nötig ist.

Für diese Ausstattung hatte die Volksbank 1000 Euro aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft zur Verfügung gestellt. „Der neue Raum wird von unseren Kindern mit Begeisterung angenommen“, berichtete Rektorin Astrid Nitsch. Gerne unterstützten die Schüler Hannah, Mila und Paul dies Statement mit kräftigem Kopfnicken. „Wieder einmal hat die Volksbank uns bei einem Vorhaben tatkräftig unterstützt“, so Nitsch in ihrem Dank an Bankvorstand Hans-Dieter Reichelt weiter. Das Bankhaus hat die Schule bereits mit Spenden für Schultrikots, Bewegungsspielen und Büchern für die hauseigene Bücherei. Termin vorbei, „Ihr könnt jetzt wieder in den Unterricht“, ermunterte Nisch das Schülertrio. „Eeecht?“ lautete die fragende Antwort – dann stürmen die Drei denn doch die Treppe herunter und in ihre Klassenräume.