Donnerstag, 22.08.2019

Samstag in die lange Orgelnacht

Leserbrief
Kommentieren

Liebenburg. Zur zweiten „Liebenburger Orgelnacht“ laden die Propstei Goslar, die Kirchengemeinden und die Lewer Däle am morgigen Samstag in die Kirchen ein. Unter Leitung der Tecklenburger Organistin Ulrike Lausberg erklingt an den vier Orgeln der Klein-Döhrener Kreuzkirche (18Uhr), der Ostharinger St. Stephanuskirche (19.45 Uhr), der Othfresener Erlöserkirche (21.15 Uhr) und der St. Trinitatiskirche in Liebenburg Musik zum Thema „Gottes Liebe“.

Mit dabei sind als Ausführende Stefanie Bloch (Oboe und Englischhorn), Matthias Reuland (Violine), der hierzulande so geschätzte Lewer Organist Matthias Wagener und die ebenso geschätzte Propsteikantorin in Salzgitter-Bad, Pia-Cécile Kühne. Zwischen den einzelnen Konzerten ist mit Sektempfang und Pausendinner für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Es erklingen die schlichten und gleichzeitig berührenden Melodien von Liebesliedern der Renaissance ebenso wie aus Edvard Griegs „Peer Gynt“. Es ziehen instrumentale Arrangements in die Kirchen ein, die eine wunderbare Entsprechung zu den christlichen Melodien und Liedern darstellen.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Notfallbetreuung stellt Stadt vor Probleme
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Berit Nachtweyh: Erinnerungen an das Eigentliche
    Mehr
  • Goslar
    Der Riss verläuft zwischen Alt-Goslar und Alt-Vienenburg
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Konfirmanden müssen sich bis Herbst gedulden
    Mehr
  • Oberharz
    Schulanmeldung im Oberharz nur per Post
    Mehr