Mittwoch, 05.09.2018

Polizei ertappt mutmaßliche Vereinsheim-Einbrecher auf frischer Tat

Leserbrief
Kommentieren

Nordharz/Goslar. Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag zwei junge Männer festgenommen, die mehrere Einbrüche in Vereinsheime in Nordharzgemeinden und der Stadt Goslar zugegeben haben.

Beamte des Einsatz- und Streifendienstes ertappten die Täter auf frischer Tat am Sonntagmorgen gegen 1.40 Uhr. Sie waren gerade dabei, einen Einbruch in das Vereinsgebäude eines Sportvereins an derL 515 zu begehen. Nach kurzer Flucht in unmittelbarer Nähe stellte die Polizei die Täter.

Acht Taten gestanden

Die beiden Männer aus Bad Grund im Alter von 23 und 26 Jahren räumten in den Vernehmungen anschließend nicht nur diese Tat ein, sondern darüber hinaus auch Einbrüche in die Vereinsheime in Dörnten, Groß Döhren, Jerstedt, Lengde, Wiedelah sowie Veckenstedt und Wasserleben, beide in Sachsen-Anhalt. Außerdem gaben sie zu, einen Einbruch in eine Grillhütte in Othfresen begangen zu haben. Ob sie auch für weitere Taten verantwortlich sind, wie zum Beispiel für einen Einbruch in ein Vereinsheim des WSV Wehre Ende August, soll in weiteren Vernehmungen geklärt werden, teilt der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Sascha Rüegg, auf Anfrage mit. Bei den Einbrüchen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Pfandflaschen von vorherigen Einbrüchen

Nach den Festnahmen wurden die beiden Männer zunächst von der Polizei Goslar in Gewahrsam genommen und den gesamten Sonntag zum Sachverhalt vernommen. Nach Informationen der GZ sollen die Täter bei ihrer Festnahme in der Nacht zu Sonntag sogar noch Pfandgut von Flaschen aus einem vorangegangenen Einbruch bei sich geführt haben.

Die Ermittlungsakte befinde sich gegenwärtig bei der Polizei in Goslar, da neben weiteren Vernehmungen der Täter möglicherweise auch noch Zeugen befragt werden müssen. Der 26-Jährige sei wegen fehlender Haftgründe noch am Sonntag auf freien Fuß gesetzt worden, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Mann verfüge über feste soziale Bindungen, hieß es.

Der 23-Jährige sei auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Seesen vorgeführt worden. Der habe einen entsprechenden Haftbefehl erlassen, den er allerdings unter Auflagen außer Vollzug gesetzt habe.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr