Montag, 23.10.2017

Eine Geburtstagsparty der anderen Art

Leserbrief

Goslar. So randvoll hat man das Jugendzentrum B6 schon lange nicht mehr gesehen. Metal-Fans kamen am Samstagabend ordentlich auf ihre Kosten. Anlässlich Edes Geburtstag, der Mitglied bei „Blacklist Ltd.“ und „Throat-Cut“ ist, spielten beide Bands mit Verstärkung von „Death Will Score“ und „A Tribute To Pantera“ aus Berlin. Wie schon vor drei Jahren im Jugendzentrum – mit demselben Lineup – wurde daraus die wohl Gitarren-lastigste Geburtstagsparty überhaupt.

Die Goslarer Urgesteine „Throat-Cut“ eröffneten gegen 20 Uhr den Abend. Sie präsentierten den Fans eine Mixtur aus „Oldschool-Death-Metal“ und „Oldschool-Hardcore“-Elementen. Mit fast18 Jahren Bandgeschichte gehört sie zu den bekannteren Bands aus der Region.

Neues Album im Gepäck

„Blacklist Ltd.“ und „Death Will Score“, die beide ebenfalls eine große lokale Fangemeinde haben, heizten dem Publikum ordentlich ein. Während „Blacklist Ltd.“ Fans des modernen und groovigen Metal auf ihre Kosten kommen lies, präsentierten die Jungs von „Death Will Score“ hingegen ihren energisch, kraftvollen und aggressiven Metal-Sound. Die Band „Blacklist Ltd.“ rund um das Geburtstagskind Ede stellte bei der Gelegenheit gleich ihr neues Album „still limited“ vor.

Zum dröhnenden Abschluss des „Birthday Bash“ reiste die Berliner Band „A Tribute To Pantera“ nach Goslar, um – wie der Name schon vermuten lässt – das Beste von „Pantera“ zu spielen. Sie boten alle Studioalben der US-amerikanischen Metal-Band, die sie von 1990 bis 2000 veröffentlicht hatten. Dabei wurden sie tatkräftig vom Publikum unterstützt.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Traditionsverein:Fünf Frauen dazugewonnen
    Mehr
  • Archiv
    Neue Feuerwache entsteht am alten Ort
    Mehr
  • Oberharz
    Ortsrat nimmt Sportförderung von der Tagesordnung
    Mehr
  • Oberharz
    Ehrenamtliche heben einmaligen Schatz
    Mehr
  • Lesermeinung
    Hamas wurden von Bevölkerung gewählt
    Mehr