Mittwoch, 30.05.2018

„Das ganze Leben ist ein Marathon“

Leserbrief
Video(s)
 

Goslar. Joey Kelly gelingt der Spagat zwischen Extremsport und Musikauftritten mit der Kelly-Family. Ganz nebenbei ist der 45-Jährige noch mehrfacher Familienvater und engagiert sich in sozialen Projekten. Wie schafft er es, niemals die Motivation zu verlieren? In einem Vortrag gab der Unternehmer im Cineplex Tipps, wie jeder seine Ziele erreichen kann.

Spektakuläre Fotos

Eine erwartungsvolle Stille herrschte im Goslarer Kino, als Joey Kelly die Bühne betrat. Auf Einladung der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine schilderte er im Rahmen der Veranstaltung „Treffpunkt Finanzen“ seinen Lebensweg untermalt mit spektakulären Fotos und Videoclips, die ihn unter anderem bei Spaßwettkämpfen bei TV Total oder als Straßenmusikant zeigten.

Ganz zu Anfang verkündete Kelly eins seiner Mottos. „Das ganze Leben ist ein Marathon“. Wenn einer aus Erfahrung sprechen kann, dann auf jeden Fall Joey Kelly. Der 45-Jährige absolvierte 50 Marathons, 31 Ultramarathons, mehr als zehn Wüstenläufe, viermal das Radrennen „Race Across America“ von der West- zur Ostküste der USA und noch so Einiges mehr. „Für die Läufe braucht man Ausdauer, Zielstrebigkeit, Disziplin, Mut und Leidenschaft. Diese Fundamente gelten auch für das restliche Leben“, sagte der Sportler.

Joey Kelly lud das Publikum auch auf eine Zeitreise ein: Er zeigte Mitschnitte von seinem ersten Triathlon, bei dem er komplett ohne Vorbereitung angetreten war und kläglich scheiterte. Von da an ging es aber mit seinen sportlichen Erfolgen aufwärts, obwohl Training auch nicht alles ist. „Beim Ausdauersport wird das letzte Drittel im Kopf gewonnen“, berichtete Kelly und bezog sich auf die Motivation.

"Heute anfangen"

Aus eigener Erfahrung weiß er, „dass meistens der Kopf zuerst aufgibt und so etwas, wie mentale Grenzen nicht existieren“. „Sportarten wie laufen oder wandern sind für alle möglich. Man muss einfach nur damit anfangen. Heute ist der richtige Zeitpunkt dafür, nicht der 1. Januar“, erklärte der Sportler mit US-amerikanisch-irischer Abstammung. Dass alles möglich ist, bewies Kelly an dem Beispiel Rainer Calmund. Er habe damals mit dem mehr als 150 Kilogramm schweren Fußballexperten zusammen trainiert, sodass auch er einen Halbmarathon walken konnte.

Auch wenn man sich das bei Joey Kelly gar nicht richtig vorstellen kann, hat auch er einen inneren Schweinehund, der nicht immer so leicht zu besiegen ist. „Wenn man aber sein Ziel nicht aus den Augen verliert, immer dran bleibt, platzt irgendwann der Knoten und man kann alles erreichen“, sagte er.

Nach seinem etwa einstündigen Vortrag war Joeys Abendprogramm noch nicht zu Ende: Viele der rund 300 Zuhörer im Publikum wollten noch ein Autogramm und ein Foto mit dem Promi. Dabei zeigte sich Joey Kelly als ein Star zum Anfassen und schreckte auch vor der meterlangen Menschenschlange im Kino-Foyer nicht zurück.

 







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr