Das Jahr 2014
Weltmeister! Die Kaiserpfalz-Wiese wird zur Außenstelle des Maracana-Stadions in Rio. Foto: GZ-Archiv Epping

Die Konflikte im Nahen Osten ebben nicht ab, die radikale Organisation Islamischer Staat hinterlässt eine blutige Spur. Die Ukraine-Krise bewegt die Welt. Deutschland feiert seine Fußball-Weltmeister und der Harz feiert kräftig mit. Aber es gab auch dunkle Stunden.

Das Jahr 2014 war international von der Ukraine-Krise, den anhaltenden Konflikten im Nahen Osten, verschärft durch das staatenübergreifende Aktionen der gewalttätigen Organisation Islamischer Staat geprägt. Eine  Ebolafieber-Epidemie sucht Afrika heim.

In Deutschland sorgen die Edathy-Affäre sowie die für 2016 geplante PKW-Maut für hitzige Diskussionen.

Und dann wird in Deutschland nur noch gefeiert: Die Fußball-Nationalmannschaft kehrt als Weltmeister aus Brasilien heim.

54 -74 - 90 - 2014: Deutschland wird im Juli Fußballweltmeister und Goslar feiert mit. Die Wiese vor der Kaiserpfalz ist die Public-Viewing-Hochburg schlechthin und rund 6000  Fußball-Fans feiern den Sieg der Nationalmannschaft gegen Brasilien.

Tragisch endet im November ein Kneipenstreit in Braunlage, bei dem ein Mann angeschossen wird. Schon am Morgen nach der Tat nimmt die Polizei einen 27-jährigen Tatverdächtigen aus Blankenburg fest. der 31-jährige Seesener, der laut den Polizeiberichten gar nicht selbst am Streit beteiligt gewesen sein soll, stirbt einige Tage später im Krankenhaus.

Dieses Mal ist es endgültig: Nachdem im leer stehenden Gebäudekomplex des Harzburger Hofes schon mehrfach Großbrände gewütet haben, brennt das Hotel im Mai ab. 350 Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis kämpfen etwa 48 Stunden lang gegen die Flammen. Was am Ende bleibt ist nur noch eine Ruine. Der Brand ist eines der größten Feuer in der Geschichte der Stadt.