28.04.2016
VW-Konzern steigert Gewinn aus China-Geschäft leicht
Das Logo von Volkswagen

Wolfsburg (dpa) - Auf das Reich der Mitte ist bei Volkswagen Verlass: Der in der Abgas-Krise massiv unter Druck stehende Konzern hat auch 2015 in China wieder gut 5 Milliarden Euro eingestrichen. Auf dem wichtigsten VW-Markt stieg der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sogar noch einmal minimal und erreichte 5,21 Milliarden Euro (2014: 5,18 Mrd. Euro). Das geht aus der am Donnerstag in Wolfsburg vorgelegten Bilanz hervor.

Volkswagen teilt sich das China-Geschäft mit örtlichen Partnern in Gemeinschaftsunternehmen. Dabei war in der Volksrepublik der Absatz im vergangenen Jahr leicht rückläufig. VW-Konzernchef Matthias Müller sagte laut Redemanuskript: «Wir tun alles, um unsere Position in China in einem immer härteren Wettbewerb zu behaupten.»

Live-Übertragung der Jahrespressekonferenz

Der VW-Konzern über die Eckdaten der Bilanz 2015

Geschäftsberichte des VW-Konzerns als PDF

Erklärung des Konzerns zu den umstrittenen Vorstands-Boni

Volkswagen über die Grundsatzvereinbarung mit dem US-Behörden

Volkswagen über die Verhandlungen zum anstehenden Zukunftspakt