18.01.2016

19-Jährige von zwei Männern angegriffen

Leserbrief

Seesen. In der Nacht zu Sonntag ist eine junge Frau von zwei Unbekannten angegriffen worden. Die Polizei fahndet.

Von zwei unbekannten Männern ist eine Frau angegriffen worden, die in der Nacht zu Sonntag gegen 2 Uhr zu einem Geldinstitut in der Jacobsonstraße gehen wollte. Die 19-Jährige sagte bei der Polizei aus, dass vor dem Geldinstitut die beiden Männer saßen. Sie hätten sie angesprochen und gefragt, was sie in ihrer Tasche habe. Die 19-Jährige habe die beiden energisch zurückgewiesen. Daraufhin sei einer der Männer sehr aggressiv geworden und habe sie mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen, gab die Frau weiter an. Sie habe sich gewehrt, wobei einer der Männer sie nochmals angegriffen habe.

Aufgrund ihrer Gegenwehr und ihres lauten Schreiens seien die Männer dann aber weggelaufen. Den Haupttäter beschrieb die Frau als etwa 1,75 Meter groß mit schwarzen, kurzen Haaren. Seine Kleidung bestand aus einer olivgrünen Winterjacke mit Fellbesatz am Kapuzenkragen und grauen, sportlichen Schuhen. Der andere Mann soll ebenfalls 1,75 Meter groß gewesen sein und schwarze Haare haben. Vermutlich trage er eine Brille. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Seesen, Telefon (05381) 944-0, in Verbindung zu setzen.



Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Politik ringt um Antworten zur Häufchenfrage
    Mehr
  • Goslar
    Zwei Festnahmen bei Drogenrazzia in Altstadt-Kiosk
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Seit 30 Jahren ist Deckmann unterwegs
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Drei Podestplätze für Henri Schubert
    Mehr
  • Braunlage
    „Die Kinder sind total normal entwickelt“
    Mehr
  • Goslar
    Blumen-Meyer soll wieder öffnen
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Höherer Komfort durch niedrigere Busse
    Mehr
  • Goslar
    Vorsitz-Karussell beim Harzklub dreht sich
    Mehr
  • Braunlage
    Teich läuft über, Feuerwehren pumpen
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Partnerschaft Bad Harzburg-Port Louis: Bewegendes Ringen mit einem Déporté
    Mehr