Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht. Die Redaktion des Leser-Forums ist auch per Mail (leser-forum(at)goslarsche-zeitung.de) zu erreichen.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



25.01.2018

Ob der pathetische Satz nur eine Floskel ist?


Sylvia Herwig, Goslar, zum Artikel Verwaltungspanne macht Brücke teuer (GZ vom 23. Januar 2018/Eingang: 23. Januar 2018)


24.01.2018
1

Oberbürgermeister steht zu Fehler und das ist gut


Frank Bräuer, Goslar, zum Artikel „Brücke gebaut: Geld in den Sand gesetzt“ (GZ vom 23. Januar 2018/Eingang: 23. Januar 2018)


24.01.2018

Maßlose Ansprüche einer Leiharbeiterin


Bernd Ohlhof, Bad Harzburg, zum Artikel „Leiharbeiterin enttäuscht von VW“ (GZ vom 23. Januar 2018/Eingang 24. Januar 2018)


24.01.2018

Glück, dass sie noch Vertrag bekommen hat


Heinrich Pieper, Liebenburg, zum Artikel „Leiharbeiterin enttäuscht von VW“ (GZ vom 23. Januar 2018/Eingang 23. Januar 2018)


22.01.2018

„Schmuse-Taktik“ verhindert Akzeptanz


Hans-H. Braun, Goslar, zum Artikel „Wolf mitten in Walsrode gesichtet“ (GZ vom 19. Januar 2018/Eingang: 21. Januar 2018)


22.01.2018
1

Behörde muss Schulleiter entlassen


Werner König, Bad Harzburg zum Artikel „Vor dem Schulgipfel: Direktor wirft eine Sekretärin raus“ (GZ vom 17. Januar 2018/Eingang: 18. Januar 2018)


22.01.2018
1

Verbesserungspotenzial bei Hochwasserschutz


Georg Cymorek, Goslar, zum Artikel „Die entfesselte Kraft des Wassers“ (GZ vom 16. Januar 2018/Eingang: 22. Januar 2018)


22.01.2018

Mehrzahl von Golf heißt Golfe


Joachim Pieper, Liebenburg, zum Artikel „1,8 Milliarden für den Golf 8“ (GZ vom 20. Januar 2018/Eingang: 20. Januar 2018)


22.01.2018
1

Zeit für Entlassung des Schulleiters ist reif


Annemarie Kleinhans, Seesen, zum Artikel „Vor dem Schulgipfel: Direktor wirft eine Sekretärin raus“ (GZ vom 17. Januar 2018/Eingang: 18. Januar 2018)


22.01.2018
1

Diffamierender Ausdruck ist schädigend


Miriam Reupke, Liebenburg, zum Artikel „Neuer Ärger in der Schimmel-Kita“ (GZ vom 19. Januar 2018/Eingang: 19. Januar 2018)


19.01.2018

Vorurteile entbehren jeder Grundlage


Dr. Heiner Grimm, Clausthal-Zellerfeld, zum Leitartikel „Säufer sind schmutzig“ (GZ vom 18. Januar 2018/Eingang: 19. Januar 2018)


19.01.2018

Forderungen macht kein Arbeitgeber mit


Jochen Hausmann, Goslar, zur Berichterstattung über die Tarifverhandlungen der IG Metall (Eingang: 19. Januar 2018)


19.01.2018

Am Nachmittag auf zweite Sammeltour


Siegfried Lück, Bad Harzburg, Zur Problematik von durch Sturm herumfliegende gelbe Säcke (Eingang: 19. Januar 2018)


19.01.2018

Olgas Lebensweg ist große Literatur


Sabine Keil, Goslar, zur Buchkritik über Bernhard Schlinks „Olga“ (GZ vom 18. Januar 2018/Eingang: 19. Januar 2018)


18.01.2018
1

Malerische Erklärungen statt Service


Udo Fricke, Langelsheim, zum Artikel „Ärger über Service bei der Sparkasse“ (GZ vom 13. Januar 2018/Eingang: 18. Januar 2018)


18.01.2018

SPD sollte zurück zur sozialen Partei


Hans-Wolfgang Levy, Goslar, zum Niedergang der SPD (Eingang: 16. Januar 2018)


17.01.2018

Dem Gemeinwohl dienende Gemeinschaft


Dr. Joachim Kreutzkam, Bad Harzburg, zum Artikel „Der verletzte Kardinal“ (GZ vom 30. Dezember 2017/Eingang: 16. Januar 2018)


16.01.2018
1

Anlieger fühlen sichvon Politik vorgeführt


Günter Heine, Liebenburg, zum Artikel „Anwohner klagt gegen die Photovoltaikpläne“ (GZ vom 13. Januar 2018/Eingang: 15. Januar 2018)


16.01.2018

Defizit muss der Staat auffangen


Reiner Langwald, Bad Harzburg,  zum Artikel „Das würden die Beschlüsse bedeuten“ (GZ vom 13. Januar 2018/Eingang: 16. Januar 2018)


16.01.2018

Nicht alle haben Lohn pünktlich erhalten


Martin Roth, Goslar, zur Anzeige „Wir stehen hinter der Firma“ (GZ vom 13. Januar 2018/Eingang: 15. Januar 2018)


15.01.2018

Segen der Sternsinger ist nicht vom Geld abhängig


Sabine Bielstein, Goslar, zum Artikel „Spenden für den Segen“ (GZ vom 9. Januar 2018/Eingang: 15. Januar 2018)


15.01.2018
1

Schade, dass es keine Angebote für Läufer gibt


Hartmann Jung, Goslar-Oker, zum Artikel „Strukturreform nicht von oben bestimmt“ (GZ vom 10. Januar 2018/Eingang: 14. Januar 2018)


15.01.2018
2

Notaufnahme ist für Uni-Stadt unentbehrlich


Edith Alich, Clausthal-Zellerfeld, zur Berichterstattung über das Krankenhaus in Clausthal-Zellerfeld (GZ vom 28. Dezember 2017/Eingang: 13. Januar 2018)


15.01.2018

Es fehlt an personellen Alternativen


Jascha Thelemann, Goslar, zur Berichterstattung über die Bemühungen um eine neue Regierungsbildung (Eingang: 14. Januar 2018)


15.01.2018
1

Eintrittspreis bei Falken an der Schmerzgrenze


Günther Hahnel, Braunlage, zum Artikel „Nach gutem Start folgt bitteres Ende“ (GZ vom 13. Januar 2018/Eingang: 14. Januar 2018)


15.01.2018
3

„Neue Mitte“ klingt wie ein Parteiname


Christiane Meyer, Braunlage, zum Leserbrief von Dr. Günter Gottschlich „Brunnenbau zeugt von wenig Fantasie“ (GZ vom 12. Januar 2018/Eingang: 15. Januar 2018)


15.01.2018
2

Das war kein Plädoyer gegen Ausländer


Gudrun Eckbrett, Goslar zum Leserbrief von Erika Piontek (GZ vom 9. Januar 2018/Eingang: 10. Januar 2018)


15.01.2018

Das Geld, die Gülle und der Jäger


Michael Harneit, Hahndorf zum Artikel „Weltweite Fleischproduktion steigt“ (GZ vom 11. Januar 2018/Eingang: 12. Januar 2018)


15.01.2018
2

Das Trauerspiel muss beendet werden


Wolfgang Warnecke, Goslar/Wiedelah zur Berichterstattung über den „Betriebshof in Goslar“ (GZ vom 13. Januar 2018/ Eingang: 15. Januar 2018)


11.01.2018
1

Viele Kunden brauchen Bank-Mitarbeiter


Angelika Peter, Goslar, zum Artikel „Sparda-Bank: Personal nur noch auf Anfrage“ (GZ vom 10. Januar 2018/Eingang: 11. Januar 2018)


  • Seite 59 / 75