Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht. Die Redaktion des Leser-Forums ist auch per Mail (leser-forum(at)goslarsche-zeitung.de) zu erreichen.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



05.02.2018
1

Andere Länder haben gar keinen Extra-Notdienst


Dr. Ulrich Bierbaum, Goslar-Hahnenklee, zum Leserbrief von Michael Kwasniok „Beim Notdienst herrscht Personalmangel“ (GZ vom 3. Februar 2018/Eingang: 3. Februar 2018)


05.02.2018
1

Keiner will harten Job mit schlechtem Lohn


Frank Schulte, Goslar, zum Artikel „Kaum Fachkräfte für den Bau zu finden“ (GZ vom 31. Januar 2018/Eingang: 5. Februar 2018)


05.02.2018

Unverständlich wie Opfer zu Tätern werden


Maren Müller, Liebenburg, zum Artikel „Fast 100 Angriffe auf Christen in Deutschland“ (GZ vom 2. Februar 2018/Eingang: 2. Februar 2018)


01.02.2018

Barmherzigkeit ist heute noch Auftrag des Herrn


Erika Gente, Goslar, zum Wort zum Sonntag „Gott ist nicht der ferne Gott“ (GZ vom 27. Januar 2018/Eingang: 1. Februar 2018)


01.02.2018

Hinterbliebenenrente macht viel Geld aus


Roswitha Rakebrandt, Bad Harzburg, zur Berichterstattung über die GroKo-Verhandlungen (Eingang: 25. Januar 2018)


01.02.2018

Eigene Erinnerungen durch bewegte Reden


Margret Vonberg, geb. Busch, Goslar, zum Artikel „Die Cellistin von Auschwitz“ (GZ vom 1. Februar 2018/Eingang: 1. Februar 2018)


01.02.2018
4

Wohlstandsmüll im Grauhöfer Holz


Elke Paul, Goslar-Jerstedt, zu den Artikeln „„Haufenweise Ärger über Hundesteuer“ (GZ vom 30. Januar 2018) und „Herrchen und Frauchen müssen Hundehaufen doch beseitigen“ (GZ vom 31. Januar 2018)(Eingang: 1. Februar 2018)


01.02.2018
1

Unüberlegte Schnellschüsse


Maren Heyke, Bad Harzburg, zum Artikel „Politik will Kindergartenplätze stoppen“ (GZ vom 1. Februar 2018/Eingang: 1. Februar 2018)


01.02.2018
1

Entsorgungsstelle kümmert sich nicht


Herbert Pabst, Goslar, zur Problematik herumfliegender gelber Säcke (Eingang: 31. Januar 2018)


01.02.2018
1

Kompetent und aufmerksam behandelt


Manfred Ness, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Krach um die Pflegesituation bei Asklepios“ (GZ vom 27. Januar 2018/Eingang: 29. Januar 2018)


31.01.2018
1

Gemeinde sollte sich mit um Hundekot kümmern


Andreas Winckler, Liebenburg, zum Artikel „Haufenweise Ärger über Hundesteuer“ (GZ vom 30. Januar 2018/Eingang: 31. Januar 2018)


31.01.2018
1

Auch Pferdehaufen müssen beseitigt werden


Sabine Fröde, Liebenburg, zum Artikel „Herrchen und Frauchen müssen Hundehaufen doch beseitigen“ (GZ vom 31. Januar 2018/Eingang: 31. Januar 2018)


30.01.2018

Respekt vor Mut zur Zweideutigkeit


Ralf Zumbruch, Bad Harzburg-Schlewecke, zum Artikel „Müller: Unethisch und abstoßend“ (GZ vom 30. Januar 2018/Eingang: 30. Januar 2018


30.01.2018
1

„Neues Logo“ ist keinso wichtiges Thema


Cristina Husmann, Daun, zum Artikel „Streit um das neue BergstadtLogo“ (GZ vom 29. Januar 2018/Eingang: 29. Januar 2018)


29.01.2018
2

Flucht nach vorn ist ein kluger Schachzug


Gudrun Eckbrett, Goslar, zum Leserbrief von Frank Bräuer „Oberbürgermeister steht zu Fehler und das ist gut“ (GZ vom 26. Januar 2018/Eingang: 27. Januar 2018)


29.01.2018
1

Umgestürzte Bäume und Äste bleiben liegen


Dr. Wolfgang Richnow, Goslar, über die Sauberkeit und Pflege des Köppelsbleek-Wäldchens (Eingang: 29. Januar 2018)


29.01.2018

Entscheidung zwischen Pest und Cholera


Isolde Raabe, Goslar, zum Artikel „Zorn in AfD gegen Landeschef“ (GZ vom 15. Januar 2018/Eingang: 25. Januar 2018)


29.01.2018
1

Wie viel Geld soll noch verschwendet werden?


Anke Berkes, Goslar, zum Artikel „Betriebshof: Steuerzahlerbund mahnt“ (GZ vom 27. Januar 2018/Eingang: 27. Januar 2018)


29.01.2018

Gerüche sind gering, dass Bericht nicht lohnt


Karl Baethge, Goslar-Oker, zur Berichterstattung über die Geruchsbelästigung in Oker (Eingang: 26. Januar 2018)


29.01.2018

Beim Notdienst herrscht Personalmangel


Michael Kwasniok, Goslar, zur Berichterstattung über die Abschaffung des kinderärztlichen Notdienstes (Eingang: 27. Januar 2018)


29.01.2018

Kinderwippe passt nicht zur Bronze von Kaune


Bernhard Dahle, Goslar, zur neu aufgestellten Kinderwippe vor der Jakobi-Kirche in Goslar (Eingang: 26. Januar 2018)


29.01.2018
1

Hilfeschrei betrifft alle privatisierten Kliniken


Ilse Schmidt, Goslar, zum Artikel „Lebenshilfe beklagt Mängel bei Asklepios“ (GZ vom 25. Januar 2018/Eingang: 29. Januar 2018)


29.01.2018

Motorisierter Verkehr profitiert von Radwegen


Dr. Christian Edler, Goslar, zum Artikel „Todesursache Lastwagen“ (GZ vom 27. Januar 2018/Eingang: 28. Januar 2018)


29.01.2018

SPD weicht von ureigenster Politik ab


Heinz-Georg Bolluck, Schladen, zur Berichterstattung über die GroKo-Verhandlungen (Eingang: 27. Januar 2018)


29.01.2018

Kleinbauern wird Existenz entzogen


Annemarie Bauersfeld, Goslar, zum Artikel „Tausende fordern Agrarwende“ (GZ vom 22. Januar 2018/Eingang: 25. Januar 2018)


29.01.2018
2

Sanierung war nicht zu verantworten


Erich Rücker, Goslar, zum Leserbrief von Miriam Reupke, Liebenburg „Diffamierender Ausdruck ist schädigend“ (GZ vom 26. Januar 2018/Eingang: 26. Januar 2018)


29.01.2018
1

Es muss weiter gehen – jetzt erst recht!


Ralf Schirmer, Goslar, zur Berichterstattung über die AGG in Oker (GZ vom 24. Januar 2018/ Eingang: 25. Januar 2018)


29.01.2018

Kleinbauern wird Existenz entzogen


Annemarie Bauersfeld, Goslar, zum Artikel „Tausende fordern Agrarwende“ (GZ vom 22. Januar 2018/Eingang: 25. Januar 2018)


26.01.2018

Sinnloser Tierverbrauch ist verwerflich


Ingrid Arrigoni, Goslar, zum Leserbrief von Herrn Michael Harneit: „Weltweite Fleischproduktion steigt“ (GZ vom 16. Januar 2018/Eingang: 25. Januar 2018)


25.01.2018

Bild kann nur eine Moment-Aufnahme sein


Klaus-Michael Solf, Goslar, zum Titelbild und die dazugehörige Bildunterschrift „Der Moment der Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses …“ (GZ vom 22. Januar 2018/Eingang: 23. Januar 2018)


  • Seite 58 / 75