Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht. Die Redaktion des Leser-Forums ist auch per Mail (leser-forum(at)goslarsche-zeitung.de) zu erreichen.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



15.10.2018

Es gibt bereits die Umweltplakette


Sven Gauer, Goslar, zur Berichterstattung über Fahrverbote in Deutschland


15.10.2018
1

Keinen Menschen vorverurteilen


Wolfgang Kresse, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Joachim K. Bredow „Erst bewähren, dann die Privilegien gewähren“ (GZ vom 11. Oktober 2018)


15.10.2018
1

Klein-Klein lenkt Blick vom wahrhaft Großen ab


Jascha Thelemann, Goslar, zum Artikel „Endlich ist alles im Eimer“ (GZ vom 13. Oktober 2018)


12.10.2018

Betrug der Autobauer ist eine bodenlose Frechheit


Peter Krüger, Othfresen, zum Artikel „Diess: 100000 Jobs bei VW in Gefahr“ (GZ vom 11. Oktober 2018)


12.10.2018
1

Geflüchtete Menschen sind keine Einwanderer


Manfred Finger, Goslar, zum Leserbrief von Dr. Ulrich Bierbaum „Illegale Einwanderer bestimmen Geschehen“ (GZ vom 9. Oktober 2018)


12.10.2018

Ärger über Fahrstil der Mountainbiker


Ellen Renne, Tangermünde, zur Berichterstattung über das Thema der Woche „Wandern“


12.10.2018
1

Grippeschutz wichtig, aber das Serum fehlt


Hanns Martin Hunneshagen, Goslar, zum Artikel „Ärzte werben für Schutzimpfung“ (GZ vom 12. Oktober 2018)


11.10.2018
2

Kunst des Preisträgers kommt gut an


Sabine Bothe, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Michael Harneit „Moderne Kunst: Des Kaisers neue Kleider“ (GZ vom 8. Oktober 2018)


11.10.2018

Gut versorgte Genossen lassen es sich gutgehen


Gerhard Quaiser, Goslar, zur Berichterstattung über die SPD


11.10.2018

Wir haben gewissenlos auf dem Planeten gelebt


Charlotte Waltraut Lemke, Goslar, zur Berichterstattung über den Sonderbericht des Weltklimarates


10.10.2018
1

Denkmalschutz darf nicht im Weg stehen


Alexander Supunoff, Goslar, zum Artikel „Bauprojekt hängt an Denkmalbehörde“ (GZ vom 10. Oktober 2018)


09.10.2018
1

Trotz Fehler ist Brücke ein erfreuliches Ergebnis


Wolfgang Warnecke, Goslar-Vienenburg, zum Artikel „Harly-Brücke kostet jetzt 118.000 Euro“ (GZ vom 6. Oktober 2018)


08.10.2018
1

Erste bewähren, dann die Privilegien gewähren


Joachim K. Bredow, Hahausen, zum Artikel „Zwillinge aus Salzgitter gestehen Propaganda für IS“ (GZ vom 29. September 2018)


08.10.2018

Weniger Verbrauch wäre fürs Klima besser


Johannes Laubrock, Aurich, zur Berichterstattung über den Diesel-Skandal


08.10.2018

Steigender Blutdruck bedeutet Stress


Annelore Langmesser, Goslar, zum Leserbrief von Astrid Wörn „Sonntagsreden mag niemand mehr glauben“ (GZ vom 1. Oktober 2018)


08.10.2018

Unverfroren, Kirche die Schuld zuzuschieben


Dieter Harburg, Goslar zum Artikel „Wo die Kita-Heizung kalt bleibt, wird heiß diskutiert“ (GZ vom 6. Oktober 2018)


05.10.2018
2

Wasserdruck reicht am Liethberg nicht aus


Jürgen Freder, Goslar-Vienenburg, zum Artikel „Abwassergebühr in Vienenburg steigt ab 2019“ (GZ vom 02. Oktober 2018)


05.10.2018
1

Maßgeblicher Name fehlt: Steinbrich


Hartmut Volk, Bad Harzburg, zum Artikel „Aus dem Großen ein Kleines gemacht“ (GZ vom 4. Oktober 2018)


04.10.2018

Kompromiss nützt Dieselfahrern nichts


Reiner Langwald, Bad Harzburg, zur Berichterstattung über die Dieseldebatte in Berlin


04.10.2018
1

Höhere Grundgebühr mit einrechnen


Arnd Tathoff, Goslar-Vienenburg, zum Artikel „Abwassergebühr in Vienenburg steigt ab 2019“ (GZ vom 2. Oktober 2018)


04.10.2018
1

Logik des Nationalparks ist nicht schlüssig


Hubert Steinbrich, Bad Harzburg, zur Berichterstattung über den Borkenkäferbefall im Nationalpark Harz


02.10.2018
1

Freudig überrascht und gerührt von Dankeswort


Erika Gente, Goslar, zur Berichterstattung über die Kaiserringverleihung an Wolfgang Tilmans


02.10.2018
2

Illegale Einwanderer bestimmen Geschehen


Dr. Ulrich Bierbaum, Goslar-Hahnenklee, zum Leserbrief von Uta Liebau „Integration bringt Frieden und Wohlstand“ (GZ vom 1. Oktober 2018)


02.10.2018

Auch mit Sterbenden würdevoll umgehen


Marianne Hellwig, Clausthal-Zellerfeld, zur Berichterstattung über Organspende


02.10.2018
1

Unansehnliche Reste sind peinlich


Klaus Herrmann, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „‘Pufferküsser‘ machten Dampf im Kessel‘“ (GZ vom 28. September 2018)


01.10.2018
1

Unterm Strich gibt es keine Ersparnis


Heinrich Pieper, Liebenburg, zum Leserbrief von Jascha Thelemann, „Kleine Minderheit verändert Leben aller“ (GZ vom 27. September 2018)


01.10.2018

Der Stadt entgehen Park-Einnahmen


Hans-Werner Kracke, Goslar, zur Problematik von defekten Parkautomaten in Goslar


01.10.2018

Katholische Kirche sollte sich anders organisieren


Georg Graf, Goslar, zum Artikel „Das Zölibat ist nicht das eigentliche Problem“ (GZ vom 27. September 2018)


01.10.2018

Nur der bekommt Organ, der selbst eines spendet


Helmut Bosse, Langelsheim, zum Artikel „Das Für und Wider der Organspende“ (GZ vom 29. September 2018)


01.10.2018

Chancen für die katholische Kirche


Dr. Joachim Kreutzkam, Bad Harzburg, zu den Artikeln „Kirche muss handeln“ und „Das Zölibat ist nicht das eigentliche Problem“ (GZ vom 27. September 2018)


  • Seite 56 / 91