Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



12.10.2017

Kein Verständnis für Angst vor dem Wolf


Elke Paul, Goslar-Jerstedt, zum Leserbrief von Ilse Baumann „Der Wolf ist ein gefährliches Raubtier“ (GZ vom 6. Oktober 2017)


11.10.2017

Gabriel sah schlimmste Befürchtungen bestätigt


Dr. Joachim Kreutzkam, Bad Harzburg, zum Leserbrief „Wahltag war ein Fest für die Demokratie“ (GZ vom 2. Oktober 2017)


11.10.2017
1

Schöner Friedhof soll ins Finale kommen


Marianne Hellwig, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Mehr als nur eine Begräbnisstätte“ (GZ vom 5. Oktober 2017)


11.10.2017
5

Listenplatz zeigt, dass Wiedereinzug wichtig ist


Volker Taube, Vorsitzender SPD-Stadtverband Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Zwölf Jahre nur über Listenplatz abgesichert“ (GZ vom 28. September 2017)


11.10.2017
2

Fichten besser ökonomisch nutzen


Bernd Schneider, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Udo Meyer „Abgestorbene Wälder sind überall sichtbar“ (GZ vom 19. September 2017)


11.10.2017

Deutlicher von Obergrenze sprechen


Irene Keßler, Bad Harzburg, zum Artikel „Im Gleichschritt Richtung Jamaika“ – hier zum Kommentar „Lösung mit Verfallsdatum“ (GZ vom 10. Oktober 2017)


10.10.2017
1

Schlechte Akustik in der Kaiserpfalz


Prof. Dr. Werner Vogt, Goslar, zum Artikel „Gehört in eine Sammlung der großen Deutschen“ (GZ vom 30. September, 2017)


10.10.2017

Weitere Gründe zum Wutbürger zu werden


Karl A. Slickers, Bad Harzburg, zum Artikel "Gerhard Schröder geht zu Rosneft“ (GZ vom 30. September 2017)


10.10.2017
1

Steuersatz aus eigenem Umfeld besser kennen


Joachim Taeschner, Bad Harzburg, zum Artikel „Gegen Migranten-Kriminalität - Dirk Straten tritt für die AfD im Wahlkreis 14 Goslar an – Keine No-Go-Areas" (GZ vom 25. September 2017)


10.10.2017

Bis zur Wahl konkrete Prinzipien nennen


Jascha Thelemann, Goslar, zur Situation in Niedersachsen nach den Wahlen


10.10.2017

Lieber rosarot als etwas braun


Helga Schlee, Goslar, zum Artikel „Gespräch geht mir sehr nahe“ (GZ vom 30. September 2017)


07.10.2017
4

Listenplatz spricht für hohes Ansehen


Wolfgang Kresse, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Hartmut Prüssner „Zwölf Jahre nur über Listenplatz abgesichert“ (GZ vom 28. September 2017)


07.10.2017
6

Vorschläge und Argumente statt Kritik


Georg Graf, Goslar, zum Leserbrief von Hartmut Prüssner „Zwölf Jahre nur über Listenplatz abgesichert“ (GZ vom 28. September 2017)


06.10.2017
4

Der Wolf ist ein gefährliches Raubtier


Ilse Baumann, Braunlage, zur Berichterstattung über den Wolf


06.10.2017
1

Parteien halten ihre Versprechen nicht


Hans-Joachim Gröger, Göttingerode, zum Artikel „Polizei ermittelt wegen übler Wahlsudelei“ (GZ vom 26. September 2017)


05.10.2017
6

Von der Leyen auch über Liste ins Parlament


Petra Emmerich-Kopatsch, zum Leserbrief von H. Prüssner „Zwölf Jahre nur Listenplatz abgesichert“ (GZ vom 28. September 2017)


05.10.2017
1

Kita-Gebühren an Einkommen koppeln


Henning Kluß, Goslar, zum Artikel „Ein Votum gibt es erst nach der Wahl“ (GZ vom 28. September 2017)


04.10.2017
4

Neidbrief lässt Tiefgang vermissen


Werner Limburg, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Hartmut Prüssner „Zwölf Jahre nur über Listenplatz abgesichert“ (GZ vom 28. September 2017)


04.10.2017

Nahles stellt sich auf eine Stufe mit Gauland


Dr. Andreas Lange, Goslar, zum Artikel „Und ab morgen kriegen sie in die Fresse“ (GZ vom 28. September 2017)


04.10.2017

Solidarität über Artgrenzen hinweg


Bärbel Starkloff, Bad Harzburg, zum Kommentar „Teure Tierversuche“ (GZ vom 14. September 2017)


04.10.2017
1

Einkaufsmöglichkeit: Wohnqualität in Ohlhof


Gabriele Krusche, Waltraud Grade, Hans-Georg Krusche, Goslar-Ohlhof, zum Artikel „Netto in Ohlhof: ‚Könnte‘ bleibt das Lieblingswort“ (GZ vom 23. September 2017)


04.10.2017
1

Vorgehen riecht nach Klüngelei


Hartmut Kazus, Schladen, zum Artikel „Mit der Gemeinde Schladen wächst auch der Personalbedarf“ (GZ vom 23. September 2017)


04.10.2017

Schutzmann an der Ecke als beste Prävention


Uwe Hammann, Goslar, zum Kommentar von Jens Gräber „Schutzmann an der Ecke“ (GZ vom 27. September 2017)


04.10.2017

Toilettenwagen alt und wacklig


Almut Bremer, Langelsheim, zum Artikel „Klostermarkt international“ (GZ vom 26. September 2017)


02.10.2017
1

Gegen jede Art von Extremismus


Dr. Ulrich Bierbaum, Goslar, zum Artikel „,Bündnis gegen Rechtsextremismus' protestiert gegen AfD" (GZ vom 25. August 2017)


02.10.2017
1

Bahnstrecken elektrifizieren


Gerhard Feyerabend, Goslar, zum Artikel „Eine Investitionsoffensive für die Infrastruktur“ (GZ vom 19. September 2017)


02.10.2017
1

Wahltag war ein Fest für die Demokratie


Volkmar Förster, Bad Harzburg, zum Artikel „Gabriel: Schlimmer Tag für die Demokratie“ (GZ vom 25. September 2017)


30.09.2017

Entsetzen über kurze Ratssitzung


Norbert Ludwig, Bad Harzburg, zum Artikel „Der Bad Harzburger Schnelldurchlauf“ (GZ vom 21. September 2017)


29.09.2017
1

Unter dem Niveau eines achtbaren Bürgers


Marta Lattemann-Meyer, Hahnenklee (CDU-Mitglied), zum Artikel „Wolff: Junk wie Struwwelpeter“ (GZ vom 19. September 2017)


29.09.2017
1

Kommission macht Bock zum Gärtner


Wilfried Berkefeld, Liebenburg/Neuenkirchen, zum Artikel “Ein Ehrenamt lohnt sich“ (GZ vom 23. September 2017)


  • Seite 33 / 41