Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



20.09.2018

Da fehlen einem einfach die Worte


Hans-Jürgen Nitze, Goslar, nicht nur zur Angelegenheit Maaßen


19.09.2018
1

Vermenschlichung und Romantisierung


Gunther Walsleben, Hildesheim, zum Artikel „Giftpfeile gegen das Schutzgebiet“ (GZ vom 12. September 2018)


19.09.2018

Gegen das Geklüngel auf die Straße gehen


Werner Bach, Goslar, zum Artikel „Nach oben gefallen“ (GZ vom 19. September 2018)


19.09.2018

Der Fisch stinkt vom Kopf zuerst


Erich Rücker, Goslar, zum Artikel „Nach oben gefallen“ (GZ vom 19. September 2018)


19.09.2018

Wird am falschen Ende gespart?


Michael Kubicki, Goslar, zum Artikel „Viele Keime schon im Keim ersticken“ (GZ vom 18. September 2018)


19.09.2018

Allein mit Wenzlaff gibt es Probleme


Hartmann Jung, Goslar-Oker, zum Artikel „Bezirksverband zieht die Reißleine“ (GZ vom 13. September 2018)


18.09.2018

Unwissenheit verwundert


Bernd Sälzer, Langelsheim, zum Artikel „Startschuss für die Millionen-Krippe“ (GZ vom 15. September 2018)


18.09.2018
1

Stadtrat gegen Bürgermeisterin, Teil II


Prof. Dr. Werner Scholl, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Dämpfer für die Bürgermeisterin“ (GZ vom 15. September 2018)


18.09.2018
1

Wildwuchs und Müllablageplatz


Bernd Meier, Goslar, zum Artikel „Oker-Brachen in begehrtes Bauland verwandeln“ (GZ vom 15. September 2018)


18.09.2018

Schreckensszenarien ohne Grundlagen


Dr. Heiner Grimm, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Ewige Sommerzeit hätte fatale Folgen“ (GZ vom 13. September 2018)


18.09.2018

Unterstes Niveau statt Spitzenpolitiker


Herbert Pohle, Goslar, zum Artikel „AfD nutzt Mittel des Faschismus“ (GZ vom 13. September 2018)


17.09.2018

Fakten belegen die „Mutter aller Probleme“


Werner Breyer Goslar-Wiedelah, zum Artikel „Neue Runde im Unionsstreit“ (GZ vom 7. September 2018)


17.09.2018
2

Pauschale und populistische Kritik


Dr. Hans W. Schünemann, Upen und Bernd Schwinger, Döhren, zum Leserbrief von Frank Schmidt „Wer die Tat relativiert, verhöhnt das Opfer“ (GZ vom 15. September 2018)


17.09.2018

Kultusminister haben über Jahre geschlafen


Heinz Höfner, Clausthal-Zellerfeld, zur Berichterstattung über Bildungspolitik respektive Lehrermangel


17.09.2018
2

Von Abzocke kann nicht die Rede sein


Gert Ziller, Liebenburg, zum Leserbrief von Erich Kirsch, Goslar, „Kein Verständnis für Verkehrskontrollen“ (GZ vom 17. September 2018)


17.09.2018
2

Kleine Minderheit verändert Leben aller


Jascha Thelemann, Goslar, zur Diskussion um die Zeitumstellung


17.09.2018
1

Besser Kita selbst bauen und Eigentum bilden


Doris Lechner, Goslar, zur Berichterstattung über die geplante Errichtung einer zweisprachigen Kita auf dem Fliegerhorst


17.09.2018

Vermutungen um die Neutralität der Dienste


Dr. Kurt Neumann, Bad Harzburg, zum Artikel „Machtkampf um Maaßen“ (GZ vom 14. September 2018)


14.09.2018

Missstände nicht nur beschreiben: handeln


Harald Nießen, Goslar, zur derzeitigen Situation in der SPD


14.09.2018
1

Nicht Parkanlage, sondern Wildnis


Leon Hausdörfer und Anja Fuchs, Bad Harzburg, zum Artikel „Eine Debatte, in der sich alle einig sind“ (GZ vom 08. September 2018)


13.09.2018
2

Kein Verständnis für Verkehrskontrollen


Erich Kirsch, Goslar, zum Artikel „Bunter Strauß an Verfehlungen“ (GZ vom 30. August 2019)


12.09.2018
1

Die Waldwirtschaft für die Zukunft stärken


Michaela Hartwig, Bad Harzburg, zum Artikel „Angst vor weiterer Käfergeneration“ (GZ vom 11. September 2018)


12.09.2018

Karstadt macht Gewinne und Kaufhof Verluste


Werner Limburg, Bad Harzburg, zum Artikel „Karstadt und Kaufhof werden eins“ (GZ vom 12. September 2018)


12.09.2018
1

Tempokontrollen sind sehr zu begrüßen


Carola Kleinkop, Bad Harzburg, zum Artikel „Tempo 30: Mehr Sicherheit oder pure Abzocke?“(GZ vom 8. September 2018)


12.09.2018
1

Pelz-Anzeigen sind nichts Neues


Monika Korte, Goslar-Hahnenklee, zum Artikel „Pelzhändler luchsen Kunden Schmuck ab“ (GZ vom 12. September 2018)


11.09.2018
1

Dankbar und demütig nach Organspende


Regina Scheller-Leutloff, Goslar, zum Leserbrief von Heike Gade „Balance zwischen Demut und Hochmut finden“ (GZ vom 11. September 2018)


11.09.2018
1

Acht Jahre später noch kein Ende abzusehen


Rüdiger Becker, Goslar, zum Artikel „Nach dem Fest kommt das Betonpflaster“ (GZ vom 8. September 2018)


11.09.2018
1

Gewerkschaften immer noch gegen Hartz IV


Peggy Seimert, Goslar-Immenrode, zum Leserbrief von Werner Rinn „Angepasste Gewerkschaften“ (GZ vom 4. September 2018)


10.09.2018
2

Wer die Tat relativiert, verhöhnt das Opfer


Frank Schmidt, Liebenburg, zum Leserbrief von Hubert Spaniol „AfD-Funktionäre wollen einen anderen Staat“ (GZ vom 6. September 2018)


10.09.2018
1

Bordsteinkanten für Radler zu hoch angelegt


Fritz Haisch, Goslar, zum Artikel „Erste Hilfe zu leisten ist ganz einfach“ (GZ vom 7. September 2018)


  • Seite 3 / 36