Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



21.06.2018
5

Wald kommt bunter und stabiler wieder


Dr. Friedhart Knolle, Goslar, zum Leserbrief von Hubert Steinbrich „Nationalpark-Dogma gegen Zukunft-Vorsorge“ (GZ vom 20. Juni 2018)


21.06.2018
1

Sprachlich nach der Mehrheit gehen


Christiane Kilian, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Erzieher blicken optimistisch in die berufliche Zukunft“ (GZ vom 21. Juni 2018)


21.06.2018

Merkels Ziele sind nicht erreichbar


Werner Breyer, Goslar-Wiedelah, zum Artikel „Asylstreit: Merkel bleibt hart“ (GZ vom 16. Juni 2018)


20.06.2018
1

Ein Genuss für Augen und Ohren


Karin Schepp, Goslar, zum Artikel „Ehemalige und Neue feiern ’La vie Bohème‘“ (GZ vom 19. Juni 2018)


20.06.2018
1

Der Mensch macht den Wald anfällig


Randolf Hoffmann, Clausthal-Zellerfeld, zum Leserbrief von Hubert Steinbrich „Nationalpark-Dogma gegen Zukunft-Vorsorge“ (GZ vom 20. Juni 2018)


19.06.2018

Politiker bekommen den Hals nicht voll


Dr. Peter Warnecke, Bad Harzburg, zum Artikel „25 Millionen Euro mehr für Parteien“ (GZ vom 16. Juni 2018)


18.06.2018

Parallelen zum Turmbau von Babel


Christa Baisch, Berlin, zum Artikel „Bau-Experte zeigt höchstes Wohnhaus“ (GZ vom 13. Juni 2018)


18.06.2018
1

Kaiserpfalz hat bessere Akustik verdient


Manfred David, Goslar, zum Artikel „Ein Immenröder Urgestein“ (GZ vom 15. Juni 2018)


18.06.2018

Sexuelle Ausrichtung geht den Staat nichts an


Prof. Dr. Werner Scholl, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Weg frei fürs ‚dritte Geschlecht‘“ (GZ vom 16. Juni 2018)


18.06.2018

Globale Verantwortung ist vorbildlich


Martin Rusack, Goslar, zum Artikel „Asylstreit: Merkel bleibt hart“ (GZ vom 16. Juni 2018)


15.06.2018
3

Nicht so harmlos,wie es den Anschein hat


Werner Rinn, Goslar, zu dem Artikel „Bündnis kritisiert Bus-Kontrollen und Beschlagnahmungen“ (GZ vom 7. Juni 2018) und den Leserbriefen von Dr. Frank Ahrens „Extreme Formulierung unangebracht“ (GZ vom 12. Juni 2018) sowie von Ingo Hundt „Zweifel, dass Stadt alles richtig gemacht hat“ (GZ vom 14. Juni 2018)


15.06.2018
1

Geld wäre besser in Straßen angelegt


Angela Schrader-Lüllau, Hahnenklee, zum Artikel „Hatix-Nachhilfe von Heinrich Wilgenbus“ (GZ vom 14. Juni 2018)


15.06.2018

Nicht ein Geschlecht bevorzugen


Erika Gente, Goslar, zum Artikel „Trump und Kim feiern ihren Gipfel als Erfolg“ (GZ vom 13. Juni 2018)


15.06.2018
1

Wendehalsmentalität ist nicht mehr zeitgemäß


Frank Bräuer, Goslar, zum Artikel „SPD-Landtagsabgeordnete verteidigt Gabriel“ (GZ vom 14. Juni 2018)


15.06.2018
4

Nationalpark-Dogma gegen Zukunft-Vorsorge


Hubert Steinbrich, Bad Harzburg, zum Artikel „Nationalpark gibt undankbare Aufgabe ab“ (GZ vom 8. Juni 2018)


15.06.2018
2

„Natur sein lassen“ ist eine Waldzerstörung


Hinrich Schüler, Hornburg, zum Artikel „Nationalpark gibt undankbare Aufgabe ab“ (GZ vom 8. Juni 2018)


15.06.2018
1

Bedingungen für Investitionen verbessern


Dr. Ulrich Bierbaum, Goslar-Hahnenklee, zum Leserbrief von Dr. Peter Eckardt „Fortschreitender Verfall des Stadtbildes“ (GZ vom 11. Juni 2018)


15.06.2018
1

Eigene Gesellschaft hat Offiziersheim betrieben


Gerhard Feyerabend, Goslar, zum Artikel „Bedingt verteidigungsbereit“ (GZ vom 14. Juni 2018)


14.06.2018

Immer mehr englische Vokabeln


Jürgen Dittmer, Goslar, zum Artikel „Kunst-Walk am Ottiliae-Schacht“


13.06.2018
1

Kalkulation für Pflege nicht stimmig


Ulrike Wegener, Langelsheim, zum Leserbrief von Heinz-Werner Damke „Kosten für Pflege durch Steuern finanziert“ (GZ vom 6. Juni 2018)


13.06.2018
1

Alle Berufstätigen sollen für Rente einzahlen


Erika Piontek, Goslar, zum Leserbrief von Jascha Thelemann „Nur Familienpolitik kann Rente sichern“ (GZ vom 12. Juni 2018)


12.06.2018

Historische Hintergründe zu Syrien


Dr. Kurt Neumann, Bad Harzburg, zum Artikel „Wer sind in Syrien die Guten?“ (GZ vom 7. Juni 2018)


12.06.2018
1

Hinter Beschwerde steckt anderes Interesse


Astrid Wörn, Braunlage, zum Artikel „Die Harzer Bergwiesen sollten nicht zu früh gemäht werden“ (GZ vom 9. Juni 2018)


12.06.2018

Gütesiegel für heimisches Holz fehlt


Frank Schacht, Vienenburg, zum Artikel „So erkennt man nachhaltiges Holz“ (GZ vom 12. Juni 2018)


11.06.2018
1

Das Pflege-Personal braucht Entlastung


Christina Husmann, Daun, zum Leserbrief von Elisabeth Zschiedrich (GZ vom 12. Juni 2018)


11.06.2018
1

Weder gelbe Säcke noch Komposthaufen


Martina Brandt Goslar, zum Artikel „Ungebetene Gäste mit Rattenschwanz“ (GZ vom 9. Juni 2018)


11.06.2018
1

Slogan für Weinbrand, nicht für Schokolade


Helma Wendlandt, Lautenthal, zum Leserbrief von Horst Fuchs aus Wildemann (GZ vom 9. Juni 2018)


11.06.2018
3

Das Bild beschreibt die Misere besser als Worte


Dr. Albrecht v. Kortzfleisch, Goslar, zum Bericht „Nationalpark gibt undankbare Aufgabe ab “ (GZ vom 8. Juni 2018)


11.06.2018

Peinliche Pannen sollten nicht passieren


Regina Brauckmann, Goslar, zur Anzeige „Sommerfest im Wichernhaus“ (GZ vom 7. Juni 2018)


11.06.2018
1

Zweifel, dass Stadt alles richtig gemacht hat


Ingo Hundt, Goslar zur Nachlese des TddZ und der Berichterstattung über die Demo am Georgenberg


  • Seite 3 / 29