Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



17.11.2017
1

Zahlen zu Pflegekräften sprechen für sich


Ulrich Heinemann, Goslar, zum Artikel „Fragezeichen zur Ausstattung in der Pflege“ (GZ vom 15. November 2017/Eingang: 16. November 2017)


17.11.2017

Leser nicht für naiv und primitiv halten


Erika Gente, Goslar, zum Artikel „CDU: Sticheleien der SPD verhindern gute Zusammenarbeit“ (GZ vom 13. November 2017/Eingang: 15. November 2017)


17.11.2017
5

Aufschrei der Mitarbeiter muss Gehör finden


Ilse Schmidt, Goslar, zur Berichterstattung über den Pflegenotstand bei Asklepios, (Eingang: 13. November 2017)


17.11.2017
1

Priorität liegt auf Integration


Petra Kullick, Bad Harzburg, zum Artikel ‚„QuiK“ schnell in Harzburg angekommen“, (GZ vom 15. November 2017/Eingang: 16. November 2017)


17.11.2017

Israel reißt immer mehr Palästina an sich


Erika El Hussein, Clausthal-Zellerfeld, zur Berichterstattung über den israelisch-palästinensischen Konflikt (Eingang: 10. November 2017)


17.11.2017

Ulrichscher Garten lädt nicht zum Verweilen ein


Katja Ertmer, Goslar, zum Artikel „Ulrichschen Garten winterfest gemacht“, (GZ vom 17. November 2017/Eingang: 17. November 2017)


17.11.2017
1

Kritik angesichts von Harmonie unangebracht


Dr. Kurt Neumann, Bad Harzburg, zum Artikel „Wir sind da einfach weiter als andere“ (GZ vom 11. November 2017/Eingang: 14. November 2017)


17.11.2017
1

Auch neues Kurhaus wäre wünschenswert


Birgit Rau, Göttingen, zum Artikel „Das wird der neue Harzburger Hof“ (GZ vom 16. November 2017/ Eingang 16. November 2017)


16.11.2017
1

Hundegeschäfte säumen den Grünstreifen


Horst Schüler, Liebenburg, zum Leserbrief von Andreas Winckler „Perspektive und Lebensqualität verspielt“ (GZ vom 16. November 2017/Eingang: 16. November 2017)


16.11.2017
1

Bürger fühlen sich übergangen


Udo Schneider, Langelsheim, zum Artikel „Krippen-Standort spaltet Ortsrat“ (GZ vom 15. November 2017/Eingang: 16. November 2017)

 


15.11.2017
1

Wissen um Bedeutung des Namens wichtig


Dr. Ingo Andrée, Bad Harzburg, zum Artikel „Das missbrauchte Wort“ (GZ vom 13. November 2017/Eingang: 15. November 2017)


15.11.2017
3

Bürgerabstimmung ist faire Angelegenheit


Hans Wickenhagen, Braunlage, zur Berichterstattung über den geplanten Verkauf des Oberen Kurparks Braunlage


15.11.2017

Regierung muss jetzt Prioritäten setzen


Hartmut Kazus, Schladen, zur Berichterstattung über die Koalitionsverhandlungen für ein Jamaika-Bündnis (Eingang: 15. November 2017)


15.11.2017
1

Servicekräfte sind kein Pflegepersonal


Margot Neumann, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Fragezeichen zur Ausstattung der Pflege“ (GZ vom 15. November 2017/Eingang: 15. November 2017)


15.11.2017

Erschreckend viele Wohnungslose


Herbert Pohle, Goslar/Immenrode, zum Artikel „Mehr Wohnungslose in Deutschland - Obdachlosenzahl steigt dramatisch“ (GZ vom 15. November 2017/Eingang: 15. November 2017)


14.11.2017
1

Religionsfreiheit im Grundgesetz verankert


Wolfgang Kresse, Bad Harzburg, zur Berichterstattung über die umstrittenen Äußerungen von AfD-Politikern zur Religionsfreiheit (Eingang: 14. November 2017)


13.11.2017
1

Nicht nur die zweite Reihe rauswerfen


Hanns-Martin Hunneshagen, Goslar, zum Artikel „Klosterkammer trennt sich von Cellerar-Chef“ (GZ vom 10. November 2017/Eingang: 10. November 2017)


13.11.2017
1

Perspektive und Lebensqualität verspielt


Andreas Winckler, Liebenburg, zum Artikel „Ausschuss will an der Steuerschraube drehen“ (GZ vom 9. November 2017/Eingang: 13. November 2017)


13.11.2017
1

Ehrenbürger nach dem Oberbürgermeister


Erika Weinhardt, Liebenburg, zum Artikel „Fraktionen beraten über einen Ehrenbürger Sigmar Gabriel“ (GZ vom 7. November 2017/Eingang: 9. November 2017)


13.11.2017

Zu unerwünschten Personen erklären


Otto Odefey, Bad Harzburg, zum Artikel „Polizei verhindert Terroranschlag – Verdächtiger Syrer festgenommen“(GZ vom 1. November 2017/Eingang: 9. November 2017)


12.11.2017
5

Wie feige das ist


Georg Graf, Goslar, zum Artikel „Attacke gegen den Asklepios-Betriebsrat“ (GZ vom 9. November 2017/Eingang: 10. November 2017)


12.11.2017
1

Mühlenteile sollten verkauft werden


Günther Bothe, Liebenburg, zum Artikel „Geheimnis um den Standort gelüftet“ (GZ vom 3. November 2017/Eingang 6. November 2017)


12.11.2017
1

Wo ist die Toleranz der Gutmenschen?


Peter Siemon, Bad Harzburg, zur Berichterstattung über die erste Sitzung des Bundestages (GZ vom 25. Oktober 2017/Eingang: 1. November 2017)


12.11.2017
3

Ureigene Angelegenheit der Stadt Braunlage


Dr. Gerhard Hoffmann, Braunlage, zum Artikel „Oberer Kurpark: Keine Einigung in Sicht“ (GZ vom 3. November 2017/Eingang: 7. November 2017)


12.11.2017
2

Innovation statt Illusion


Ingo Schmidt, Braunlage & Hope (Kanada), zum Artikel „Neue Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren“ (GZ vom 26. Oktober 2017/Eingang: 8. November 2017)


11.11.2017
1

Das Rad neu erfinden ist Gift für den Ort


Axel Pfannkuche, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Großprojekt Hahnenklee kommt nicht vom Fleck“ (GZ vom 25. Oktober 2017/Eingang 2. November 2017)


11.11.2017
1

Sorgen werden nicht ernst genommen


Barbara Schreiber, Bad Harzburg, zum Artikel „Anlieger-Ängste vor dem Herbststurm“ (GZ vom 3. November 2017/Eingang: 5. November 2017)


11.11.2017
1

Freche Autofahrer hupen Fußgänger an


Hubert Busch, Lochtum, zum Artikel „Ein weiter Weg bis zur A36 im Harz“ (GZ vom 27. Oktober 2017/Eingang: 2. November 2017)


11.11.2017

Ein Dank an alle Beteiligte


Horst Fuchs, Wildemann, zum Artikel „Jubel-Konfirmanden feierten gemeinsam“ (GZ vom 26. Oktober 2017/Eingang: 7. November 2017)


11.11.2017
1

Auf Zirkusbesuche besser verzichten


Ute Auberg, Goslar, zum Artikel „Eine Kleinstadt rollt mit Tigern an“ (GZ vom 2. November 2017/Eingang: 2. November 2017)


  • Seite 28 / 39