Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



21.08.2018
1

Die Unmöglichkeit der Schuldentilgung


Helmut Meer, Goslar, zum Artikel „Ratsmehrheit will Schulden begleichen“ (GZ vom 11. August 2018)


20.08.2018
1

Lesekompetenz bleibt auf der Strecke


Jürgen Mollnau, Bad Harzburg, zum Artikel „Bildungsforscher prophezeit eine gute Zukunft“ (GZ vom 18. August 2018)


20.08.2018
2

Brauner-Hirsch-Platz wäre angemessen


Renate Schmidt, Braunlage, zum Artikel „Neue Mitte: Noch kein Antrag für neuen Namen“ (GZ vom 15. August 2018)


20.08.2018

Nicht nur meckern, sondern hingehen


Marina Lai, Goslar, zur Berichterstattung über das Schützenfest in Sudmerberg


17.08.2018
1

Inklusion ist kein Sparmodell


Dieter Harburg, Goslar, zum Artikel „Eltern sehen Wohl der Kinder in Gefahr“ (GZ vom 17. August 2018)


17.08.2018
1

Nicht alle Kinder sind Rabauken


Erich Rücker, Goslar, zum Artikel “Ein Lokal ist kein Spielplatz“‘ (GZ vom 17. August 2018)


17.08.2018
1

Selbst Eltern brauchen kinderfreie Zeit


Christiane Kilian, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel‚ “Ein Lokal ist kein Spielplatz“‘ (GZ vom 17. August 2018)


17.08.2018

Landwirte müssen entschädigt werden


Inge Busch, Langelsheim, zum Kommentar „Wetter als Berufsrisiko“ (GZ vom 30. Juli 2018)


17.08.2018

Brücken auch in Goslar überprüfen


Rolf Alldag, Goslar, zum Artikel „Brücken werden kaputtgefahren“, (GZ vom 16. August 2018)


16.08.2018
1

Für Magdeburger Weg gilt Besitzstandwahrung


Gerhard Murk, Altenau, zum Artikel „Magdeburger Weg bewegt die Gemüter“ (GZ vom 10. August 2018)


16.08.2018
1

Chance, eigenständig zu bleiben, wurde vertan


Rupert Höll, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Feinplanung für Info-Zentrum beginnt“ (GZ vom 16. August 2018)


16.08.2018

Schade, dass Goslar kein Stadion mehr hat


Armin Nitsche, Goslar, zum Leitartikel „Das war Spitze“ (GZ vom 13. August 2018)


15.08.2018
2

Sicht durch ideologische Brille ist fehl am Platze


Klaus-Peter Kühl, Hahnenklee, zum Leserbrief von Manfred Tessmann „Zitate lassen an Eignung des Ausbilders zweifeln“ (GZ vom 8. August 2018)


15.08.2018
1

Behörde kommtmit Totschlagargument


Klaus-Dieter Bartels, Schladen, zum Artikel „Aufregung um eine Abholz-Aktion“ (GZ vom 15. August 2018)


15.08.2018
1

Der Platz ist eine Ödnis mit etwas Möblierung


Friedrich Lehning, Braunlage, zum Artikel „Neue Mitte: Noch kein Antrag für neuen Namen“ (GZ vom 15. August 2018)


15.08.2018

Hoffnung auf Erkenntnis zur Zeitumstellung


Erika Gente, Goslar, zum Artikel „Das Ende der Zeitumstellung“ (GZ vom 13. August 2018)


15.08.2018
1

Respekt und Benehmen in die Schultüte legen


Jürgen Dittmer, Goslar, zum Artikel „Etwas mehr Zuversicht in die Schultüte“ („Nachgedacht“) (GZ vom 11. August 2018)


15.08.2018
1

Streit zwischen rechts und rassistisch


Karsten Färber, Goslar, zum Artikel „Erneut Richtungsstreit in der AfD“ (GZ vom 14. August 2018)


15.08.2018
1

Vielzahl an Angeboten ist nach wie vor gefragt


Susanne Mauch, Goslar, zum Artikel „Auslaufmodell Kirche“ (GZ vom 21. Juli 2018) und zum Leserbrief von Otto Odefey „Überholte Weltbilder sind schwer zu glauben“ (GZ vom 6. August 2018)


14.08.2018

Eine Genehmigung war schon zu viel


Werner Limburg, Bad Harzburg, zum Artikel „Hinter ‚Mähtoo‘ steckt die AfD“ (GZ vom 11. August 2018)


13.08.2018

Kompromiss für Baden im See einfordern


Udo Schneider, Langelsheim, zur Debatte um das Badeverbot im Wiedelaher See


13.08.2018

Verzicht auf Sommerzeit gut überlegen


Axel Ehrich, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Das Ende der Zeitumstellung“ (GZ vom 13. August 2018)


13.08.2018

Datenschützerin argumentiert falsch


Ernst Grüne, Polizeibeamter i. R., Goslar, zum Kommentar „Bloß kein Big Brother“ (GZ vom 10. August 2018)


13.08.2018

Grausames Schlachten sollte verboten werden


Doris Lechner, Goslar, zum Artikel „Hinter ‚Mähtoo‘ steckt die AfD“ (GZ vom 11. August 2018)


13.08.2018

Kindergeld-Empfänger sollten Pflichten haben


Lothar Biener, Lutter, zum Artikel „Das Geschäft mit dem Kindergeld“ (GZ vom 10. August 2018)


10.08.2018
1

Kotsünden auf Friedhof


Adolf Sobeck, Goslar, zum Artikel "Menschliche Kotsünden auf Lutteraner Friedhof " (GZ vom 2. August 2018)


10.08.2018

Badeverbot ist nur schwer einzusehen


Martina Dähnn, Ilsenburg, zur Debatte um das Badeverbot im Wiedelaher See


10.08.2018

Frust über Badeverbot ist gestiegen


Gerhard Büchner, Wiedelah, zum Artikel „Landkreis verteidigt Schwimmverbot“ (GZ vom 8. August 2018)


09.08.2018

Endlich wurde der Stadtpark gereinigt


Ingrid Reich, Goslar-Oker, zur Berichterstattung über die Pflege der Grünflächen in Oker


09.08.2018

Kampagne schadet dem Ansehen der Stadt


Antje Bruns, Clausthal-Zellerfeld, zu der Verweigerungshaltung der ZIG in Sachen Welterbezentrum Clausthal-Zellerfeld


  • Seite 1 / 31