Schladen-Werla

Schladen-Werla wählt

Schladen-Werla wählt einen neuen Gemeinderat - dabei liegen die letzten Wahlen erst drei Jahre zurück. Aus der Samtgemeinde Schladen wurde damals die Einheitsgemeinde Schladen-Werla. 22 Plätze sind im Rat zu besetzen, das soll auch so bleiben und nicht wie 2013 von 24 auf 22 Plätze weiter reduziert werden. Damals hatte die SPD stark an Stimmen gewonnen (2221 Kreuze mehr), die CDU konnte immerhin 1222 Wähler mehr mobiliseren. Zu einem Großteil war das wohl auch auf die hohe Wahlbeteiligung von 72,1 Prozent zurückzuführen. Die Konstellation, dass die Sozialdemokraten als stärkste und die Christdemokraten als zweitstärkste Kraft ins Rennen gingen, konnten beide Parteien bis heute beibehalten. Aktuell besetzt die SPD 12 Mandate, die CDU 8. Novum war 2013 der Einzug der Freien Wähler - repräsentiert durch Günter Nehmann - in den Rat. Die Grünen hingegen hatten vor drei Jahren einen Dämpfer bekommen und aufgrund von nur 97 erhaltenen Wählerstimmen von drei Kandidaten nur einen in den Rat schicken können. Einzelkämpfer Dr. Sven Hagemann hat sich mittlerweile mit  Günter Nehmann zusammengeschlossen. 


Artikel aus der Goslarschen Zeitung:

12.09.2016 - Veränderung in feinen Nuancen
12.09.2016 - Ein Mann, zwei Sitze und nur ein wirklicher Verlierer
09.09.2016 - Noch eine Nordharzer Wahlpanne
31.08.2016 - Freibad ist der einzige Zankapfel
24.08.2016 - Schlagabtausch im Friedensmodus
23.08.2016 - Frage der Woche: Kinder und Jugend profitieren
16.08.2016 - Jung und Alt anziehen
08.08.2016 - Erhalt der Freibäder
07.08.2016 - CDU informiert Bürger bei einer Radtour
05.08.2016 - Thema Flüchtlinge: Optimismus herrscht vor
09.06.2016 - CDU-Kandidaten still und leise gewählt
09.06.2016 - MEINE MEINUNG: Unter den Tisch gefallen
22.03.2016 - SPD schickt 22 Kandidaten ins Rennen
31.03.2016 - MEINE MEINUNG: Ein alter Hase weist die Richtung